WBSS
World Boxing Super Series

wbss-gewichtsklassen-season2Die Weltmeister Zolani Tete, Emmanuel Rodriguez und Ryan Burnett sind die ersten drei offiziell bekanntgegebenen Teilnehmer der zweiten Staffel der WBSS. Außerdem verriet Kalle Sauerland auf der PK in London, dass insgesamt drei Gewichtsklassen vertreten sein werden.

Drei Weltmeister im Rennen um die Muhammad Ali Trophy

Noch haben die Finalkämpfe der ersten Staffel der World Boxing Super Series gar nicht stattgefunden, da werden schon erste Weichen für die Fortführung dieses Turniers gestellt. Während diverse Boxpublikationen über das Gerücht, dass Chris Eubank möglicherweise den verletzten George Groves im Finale gegen Callum Smith ersetzten könnte, spekuliert, fand heute in London eine Pressekonferenz statt, die die erste von insgesamt drei Gewichtsklassen für die zweite Staffel präsentierte. Es handelt sich dabei um das Bantamgewicht, welches ein Gewichtslimit von ca. 53,5 kg hat. Mit dabei auf der PK waren die Weltmeister .

wbss-season2

Neben diesen beiden hochkarätigen Boxern wird auch der Nordire Ryan Burnett Teil des Turniers sein. Der Titelträger des Weltverbandes WBA konnte aus terminlichen Gründen der Veranstaltung nicht beiwohnen, wird aber definitiv seinen Gürtel im Rennen um die begehrte Muhammad Ali Trophy aufs Spiel setzten. Wer die restlichen fünf Plätze im Turnier einnimmt, steht derzeit aus. Die  Duelle zwischen Jamie McDonnell und Naoya Inoue (hier steht McDonnells regulärer WBA-Titel auf dem Spiel) sowie Nordine Oubaali und Tassana Sanpattan (es geht dabei um den vakanten Gürtel der WBC), die in den nächsten acht Wochen stattfinden werden, können als indirekte Ausscheidungskämpfe für die Teilnahme an der World Boxing Super Series betrachtet werden.

Welche Gewichtsklassen werden noch vertreten sein?

Der Chief Boxing Operator des Veranstalters Comosa, Kalle Sauerland, hatte schon vor Wochen immer wieder anklingen lassen, dass man in Zukunft auch drei statt zwei Gewichtsklassen in das Turnier implementieren könne. Nun gab er dies auch offiziell bei der PK in London bekannt. Gestern hatte der meist gut informierte Journalist Dan Rafael von ESPN geschrieben, dass laut verschiedener Quellen auch das Super-Leichtgewicht (bis 63,5 kg) Teil des Ganzen sein wird. Regis Prograis, Ryan Martin, WBA-Champion Kiryl Relikh, Ex-Weltmeister Eduard Troyanovsky, Ivan Baranchyk und Sauerland-Schützling Anthony Yigit sollen laut Rafael involviert sein. Ein vielversprechendes Line-Up, mit dem die Veranstalter nahtlos an die starke erste Staffel anknüpfen würden.

Welche Division noch vertreten sein wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt nur spekuliert werden. Gut möglich aber, dass man neben diesen zwei eher niedrigen Gewichtsklassen noch die etwas schwereren Jungs präsentieren möchte. Dabei sollte man auch eine Wiederauflage des Turniers im Super-Mittel- oder Cruisergewicht nicht ausschließen.

World Boxing Super Series Staffel 2 mit den Bantamgewichtlern!
5 (100%) 6 votes

Noch im Ring zu Sotschi standen sich die beiden Finalisten Gassiev und Usyk Face to Face gegenüber. Der Kampf dieser beiden Ausnahmeboxer kann die Krönung der World Boxing Super Series werden.

Das Team um Oleksandr Usyk vermeldete am gestrigen Montag, dass der Weltmeister (WBO/WBC) verletzt ist und nicht zum Finaltag der WBSS antreten kann.

Ellbogenverletzung zwingt Usyk zur Kampfverschiebung

Usyk vs Briedis 14Wie aus mehreren Quellen zu erfahren ist, hat Team Usyk am gestrigen Montag die Comosa AG, welche die World Boxing Super Series veranstaltet, darüber informiert, dass sich der ukrainische Cruisergewichtsweltmeister verletzt hat. Eine kleinere Ellbogenverletzung soll das Resultat eines Trainings sein, was Usyk nun den geplanten Finalkampf gegen Weltmeister Murat Gassiev (WBA/IBF) am 11. Mai vermiest.

Nachdem auch die Comosa AG sowie ein unabhängiges Ärzteteam die Verletzung bestätigt haben, musste die für den 11. Mai in Jeddah, Saudi Ariabien, geplante Veranstaltung verschoben werden. Nun soll in Zusammenarbeit aller beteiligten Parteien ein neuer Kampftermin gefunden und bald Informationen dazu veröffentlicht werden.

Oleksandr Usyk verletzt – Finale mit Murat Gassiev verschoben!
3.7 (74.55%) 11 votes

braehmer-groves-smith-wbssJürgen Brähmer kämpft um einen möglichen Finalplatz bei der World Boxing Super Series. Das Finale, welches zwischen George Groves und Callum Smith stattfinden soll, wird vermutlich nicht stattfinden können, da Groves weiterhin an der Schulter verletzt ist. Die Verantwortlichen wollen den Termin indes verschieben.

Gerüchte: Groves vs. Smith soll verschoben werden

Groves vs SmithLaut diversen Gerüchten im Netz sowie englischen Medien, steht derzeit die Möglichkeit im Raum, das Finale der World Boxing Super Series um die Muhammad Ali Trophy tatsächlich zu verschieben. Und das, obwohl die Veranstalter immer wieder betonten, dass alle Termine fix seien und für Ausfälle mögliche Ersatzgegner bereitstehen würden. So auch im Fall des Halbfinalkampfes zwischen dem Deutschen Jürgen Brähmer und dem Briten Callum Smith.

Da sich Brähmer dem Turnier aufgrund eines grippalen Infekts unfreiwillig entziehen musste, sprang der Niederländer Nieky Holzken ein. Dieser zog gegen Smith nach Punkten den Kürzeren und sicherte diesem so den Einzug ins WBSS-Finale im Supermittelgewicht. Das Finale zwischen George Groves, der Chris Eubank Jr. in einer Schlacht bezwang, und Callum Smith, war für den 2. Juni terminiert. Groves, der sich im Kampf gegen Eubank eine Schulterverletzung zuzog und folglich operiert werden musste, bat wenige Tage später die Verantwortlichen der WBSS darum, dass das Finale verschoben wird.

Und genau dies scheint nun, nach diversen Gerüchten und englischen Portalen, tatsächlich der Fall zu sein. Wie der Mirror berichtet, soll das Finale nun am 7. oder 14. Juli in der Manchester Arena in Großbritannien stattfinden, wobei der 14. Juli wohl der Favorit sei.

Brähmer: „Habe meinen Anwalt bereits in die Spur geschickt“

Foto: Sebastian Heger
Foto: Sebastian Heger

Dass sich Jürgen Brähmer nun ungerecht behandelt fühlt, ist nachzuvollziehen. Eine Verschiebung seines Halbfinalkampfes kam bei den Verantwortlichen der WBSS scheinbar nicht in Frage, weshalb Brähmer nicht nur die Chance auf Titel, sondern womöglich auch auf letzte große Paydays verpasste. Nun versucht der Schweriner dennoch bei der WBSS im Finale boxen zu können: „Ich gehe fest davon aus, dass ich boxen werde. Ich habe meinen Anwalt bereits in die Spur geschickt“, so der 39-jährige Supermittelgewichtler.

WBSS: Groves vs. Smith wird verschoben / Brähmer erwägt Finalplatz gerichtlich zu erzwingen
5 (100%) 26 votes

Groves vs SmithDer Doppel-Weltmeister hat sich gestern einer Schulteroperation unterzogen

George Groves hat gestern die Verantwortlichen der WBSS offiziell darum gebeten, dass das Finale der World Boxing Super Series gegen Callum Smith, das eigentlich fest für den 2. Juni terminiert war, um einen Monat verschoben wird, da er sich am gestrigen Montag einer kleineren Operation an seiner im Kampf gegen Chris Eubank verletzten Schulter unterziehen musste.

George Groves verletzte sich im Halbfinalkampf gegen Chris Eubank jr sein Schultergelenk, das jetzt operiert wurde
George Groves verletzte sich im Halbfinalkampf gegen Chris Eubank jr sein Schultergelenk, das jetzt operiert wurde

Der 29-jährige George Groves sicherte sich seine Finalteilnahme am 17. Februar in der Machester Arena, durch einen klaren Punktsieg über seinen Rivalen Chris Eubank Jr. Bei diesem Kampf renkte sich Groves in der 12. und letzten Runde, eine Minute vor Ende dieses Kampfes, sein Schultergelenk aus. Groves saß am letzten Samstagabend in Nürnberg am Ring, als Callum Smith den für Jürgen Brähmer eingesprungenen Ersatzgegner Nieky Holzken nach Punkten besiegte und sich damit den Platz im Finale sicherte.

Das WBSS-Finale soll am 2. Juni in der Londoner O2 Arena stattfinden, aber WBA und IBO Super-Mittelgewichts-Champion Groves ist nach Auskunft seiner Ärzte erst im Juli wieder fit. Deshalb hat George Groves bei den Organisatoren des Turniers angefragt, den beabsichtigten Finaltermin um einen Monat zu verschieben.

„Die gute Nachricht ist, dass ich für ein Finale im Juli fit sein werde. Wir werden uns für eine einmonatige Verlängerung bei der World Boxing Super Series einsetzen und hoffen, das auch zu erreichen.“

Callum Smith sicherte sich am letzten Samstag in Nürnberg durch einen Sieg über den als Ersatzmann eingesprungenen Holzken die Finalteilnahme am WBSS Turnier
Callum Smith sicherte sich am letzten Samstag in Nürnberg durch einen Sieg über den als Ersatzmann eingesprungenen Nieky Holzken die Finalteilnahme am WBSS Turnier

Holzken ist binnen fünf Tagen als Ersatzmann für Jürgen Brähmer eingesprungen, der sich kurz vor dem geplanten Kampf in Nürnberg eine Viruserkältung zuzog. Kalle Sauerland, der Veranstalter, der das Box-Turnier der WBSS durchführt signalisierte, dass es eine begrenzte Möglichkeiten gibt, das Datum des Finalkampfes zu verschieben. Eigentlich sehen die im Vorfeld des Turniers festgeschriebenen Statuten keine Terminverlegung wegen Verletzung eines Teilnehmers vor, sondern in diesem Falle wird der verletzte oder erkrankte Boxer durch einen Ersatzmann ersetzt (siehe im Falle Jürgen Brähmer).  Allerdings hat George Groves außerhalb dieses WBSS-Turnieres einen Promoter-Vertrag mit dem deutschen Boxveranstalter Sauerland Event abgeschlossen. Dessen Chef Kalle Sauerland ist auch gleichzeitig Direktor bei der World Boxing Super Series, die das Turnier um die Muhammad Ali Trophy veranstalten.

Callum Smith hat bereits zugesagt, dass er bereit wäre, darauf zu warten bis Georges Groves wieder fit wäre und er selbst kein Problem mit der Verschiebung des Finales um einen Monat hätte. Es bestünde ja auch theoretisch die Möglichkeit, dass der für den Halbfinal-Kampf erkrankte Jürgen Brähmer nun bis zum 2. Juni wieder fit und bereit wäre und dann als Ersatzgegner für das Finale gegen Callum Smith zur Verfügung stehen könnte. Aber der Promoter des anderen Finalteilnehmers Callum Smith sagte: „Die einzigen beiden Fighter, die die Fans im Finalkampf sehen möchten, sind Groves gegen Smith, und wir sind bereit zu warten.“

George Groves bittet darum, das WBSS-Finale gegen Callum Smith zu verschieben
5 (100%) 27 votes

Foto: Konstantinos Sarigiannidis
Foto: Konstantinos Sarigiannidis

Für den kurzfristig für Jürgen Brähmer eingesprungenen Nieky Holzken gab es trotz eines beherzten Auftritts gegen den Briten Callum Smith nichts zu holen.

Der Jab ist der Schlüssel

Foto: Konstantinos Sarigiannidis
Foto: Konstantinos Sarigiannidis

Niemand konnte im Vorfeld überhaupt prognostizieren, wie konkurrenzfähig der ehemalige Weltklasse-Kickboxer Nieky Holzken in einem Boxring sein würde. Vor allem gegen den vor Beginn des Turniers zu den Topfavoriten zählenden Callum Smith aus Liverpool. Anfang der Woche wurde bekannt gegeben, dass Jürgen Brähmer aufgrund einer Virusinfektion im Halbfinale um die begehrte Muhammad Ali Trophy nicht würde antreten können. Holzken, der eigentlich für einen Kampf gegen Dmitrii Chudinov auf der Undercard vorgesehen war, sprang als Ersatzgegner ein um bekam so die große Gelegenheiten vor dem Nürnberger Publikum für eine Sensation zu sorgen.

Foto: Konstantinos Sarigiannidis
Foto: Konstantinos Sarigiannidis

Dass es zu dieser jedoch nicht kommen sollte, konnte man schon recht früh im Kampf erahnen. Obwohl der Niederländer von Beginn an hinter einer hohen Deckung nach vorne marschierte, war es die lange Führhand des 1,91 m-Hünen Smiths, die den Unterschied in diesem Gefecht ausmachte. Die zwischendurch immer wieder eingeblendeten Schlagstatistiken waren demnach in jener Kategorie besonders eklatant. Außerdem brachte „Mundo“ auch mehrfach sehr feine Aufwärtshaken ins Ziel. Der mutige Holzken zeigte aber nie wirklich Wirkung und legte weiter den Vorwärtsgang ein, was aber nur allzu selten in tatsächlich konstruktiven Offensivaktionen mündete.

Foto: Konstantinos Sarigiannidis
Foto: Konstantinos Sarigiannidis

Bis auf die fünfte Runde, wo Callum Smith sich eine Verschnaufpause gönnte und Holzken über die Aktivität die Runde gewann, gehörten die ersten zwei Drittel klar dem Engländer. So richtig aus den Socken hauen konnte dieser damit jedoch niemanden. Zu steril und unkreativ in seinen Aktionen, ohne den entscheidenden Überraschungsfaktor. Der in 13 Kämpfen unbesiegte Holzken konnte im neunten Durchgang nochmal für Akzente sorgen, was wiederum einem passiven Smith geschuldet war. Das unermüdliche Drücken des Niederländers hatte dem Schützling von Trainer Joe Gallagher wohl auch ein wenig die Freude geraubt.

Spektakulär wurde es zum Ende nicht mehr, wenn man von Holzkens finalem Spurt in Runde 12 mal absieht. Die Punktrichter hatten den Engländer schlussendlich mit 118-110 und zwei Mal 117-111 vorne. Callum Smith steht damit im Finale der World Boxing Super Series, dürfte nach diesem und seinem vorherigen Auftritt aber als deutlicher Underdog gegen George Groves in Rennen gehen.

Glanzloser Punktsieg sichert Callum Smith Finaleinzug in der WBSS
4 (80.77%) 26 votes

von -

hrgovic-turner-wbssDie Undercard in Nürnberg stimmte die Zuschauer mit einigen Bekannten auf den Hauptkampf des Abends ein.

Ergebnisse der Undercard aus Nürnberg

Dmitrii Chudinov (21-2-2-, 13 KOs) musste sich in seinem Supermittelgewichtskampf kurzfristig auf einen neuen Gegner einstellen. Der ursprünglich geplante Kampf gegen Nieky Holzken fiel flach, da Holzken bekanntermaßen als Ersatz für Jürgen Brähmer einsprang. Für Chudinov verlief der Fight härter als gedacht. Dennoch konnte er über Siarhei Khamitski (30-15-3, 14 KOs) einen Punktsieg (78-73) nach 8 Runden erzielen.

Foto: Konstantinos Sarigiannidis
Foto: Konstantinos Sarigiannidis

Der Bronzemedaillengewinner im Superschwergewicht von 2016 Filip Hrgovic musste das erste Mal in seiner noch jungen Profikarriere über die Distanz gehen. Sean “Big Sexy” Turner (12-2, 8 KOs) wurde von Hrgovic über 8 Runden mit 80-72, 80-72 und 79-73 dominiert. Hrgovic siegte damit im vierten Kampf als Profi das erste Mal nach Punkten.

Auch der „Löwe aus der Pfalz“ Leon Bauer konnte wieder im Vorprogramm einer World Boxing Super Series Veranstaltung boxen. Nach seinem nicht überzeugenden Kampf gegen Atin Karabet auf der Eubank vs. Yildirim Undercard im Oktober des letzten Jahres (der zu Bauers Glück mit einem Draw endete), stand für Bauer ein Stay Busy Fight über 6 Runden an. Seinen Gegner Marco Miano (6-6, 2 KOs) konnte Bauer dabei auspunkten.

Einen sehr harten Fight lieferten sich Wanik Awdijan (23-1, 10 KOs) und Florian Wildenhof (27-5). In einem auf 8 Runden angesetzten Gefecht, konnte Awdijan zwar mit 76-76, 78-74 und 78-74 siegen, jedoch fing er sich im ersten Durchgang einen bösen Cut ein.

Foto: Konstantinos Sarigiannidis
Foto: Konstantinos Sarigiannidis

Auch die beiden Kraft-Brüder James und Toni standen erstmals in diesem Jahr wieder im Ring. James Kraft traf auf den erfahrenen Bernard Donfack, der ihn vor viele Probleme stellte und immer wieder zusetzte. Das auf 8 Runden angesetzte Duell im Supermittelgewicht endete mit einem Draw.

WBSS: Ergebnisse der Undercard aus Nürnberg
3.3 (66.67%) 12 votes

Smith vs Holsken 1Callum Smith und Nieky Holzken sind fit für das morgige Halbfinale der „Ali Trophy“ im Super-Mittelgewicht

WBC Diamond Champion Callum Smith (23-0, 17 K.o.`s) und Nieky Holzken (13-0, 10 K.o.`s) sind fit für das morgige Halbfinale der „Ali Trophy“ im Super-Mittelgewicht in der Arena Nürnberger Versicherung. Beide Boxer brachten exakt 76 Kilogramm auf die Waage. „Ich glaube, dass ich gut genug bin, um das Turnier zu gewinnen“, sagte Callum Smith direkt nach dem Wiegen.

Callum Smith vs Nieky Holzken

Nach monatelanger Vorbereitung musste sich Smith (im Turnier an Nr. 2 gesetzt) kurzfristig auf einen neuen Gegner einstellen, weil Ex-Weltmeister Jürgen Brähmer (39 Jahre, Schwerin) zu Beginn der Woche wegen eines grippalen Infektes den Halbfinal-Kampf gegen den britischen Champion absagen musste. Doch dies macht Smith scheinbar nichts aus. Er sagt: „Nieky ist nur ein weitere Person, die mir im Wege steht. Ich werde morgen eine gute Leistung im Ring bringen und einen überzeugenden Sieg einfahren.“
Das Traum-Finale: Callum Smith vs George Groves

Smith geht als klarer Favorit in Kampf. Das „Traum-Finale“ gegen Landsmann George Groves ist zum Greifen nah. Smith: „Meine boxerischen und taktischen Fähigkeiten werden zuviel für Nieky sein. Die Fans können sich davon morgen ein Bild machen und werden eine gute Show zu sehen bekommen.“

Smiths Gegner Nieky Holzken ist holländischer Meister im Super-Mittelgewicht und war zudem mehrfacher Weltmeister im Kickboxen, der als Ersatzmann ins Turnier um die begehrte „Ali Trophy“ rutschte.

Smith vs Holzken Poster

Holzkens Selbstvertrauen und seine Ambitionen Smith zu schlagen wachsen täglich. „Ich habe sehr jung mit dem Boxen begonnen“, sagt Holzken und ergänzt: „Ich habe Box-Filme geliebt und habe mir vorgestellt, dass ich der Hauptdarsteller wäre. Und manchmal werden Träume wahr. Da ist so eine Mischung aus Cinderella und Rocky! Keiner kennt mich, ich gehe als Außenseiter gegen einen großen Champion in den Kampf. Aber mein Traum ist es, Boxweltmeister zu werden! Kickbox-Weltmeister bin ich schon. Mein Kampfrekord ist 13-0. Morgen Abend wird er 14-0 lauten und am Ende 15-0, Siegtor Holzken.“

Tickets für das Halbfinale der Muhammad Ali Trophy morgen in der Arena Nürnberger Versicherung gibt es noch unter www.eventim.de sowie morgen an der Abendkasse.

Gewicht stimmt! Kann sich Holzken seinen Traum erfüllen?
4.9 (98.57%) 14 votes

von -
Pressetraining Nieky Holzken und Callum Smith
Public Workout mit Nieky Holzken und Callum Smith / Foto: ISPFD

Nicht nur das Halbfinale der World Boxing Super Series am Samstag in der Arena Nürnberger Versicherung zwischen Nieky Holzken und dem Engländer Callum Smith verspricht Hochspannung pur! Denn auch das Rahmenprogramm verspricht packende Fights.

Alle Infos zur WBSS-Undercard aus Nürnberg

Der junge deutsche Mittelgewichtler Florian Sparakowski gibt in Nürnberg sein Profi-Debüt. Im 4-Runden-Kampf muss sich Sparakowski gegen den erfahrenen Georgier Giorgi Gujejiani (9-6-2, 6 K.o.`s) durchsetzen.

Edin Puhalo (Bosnien) will seine Kampfbilanz weiter sauber halten. Der Cruisergewichtler hat 13 Profikämpfe, siegte zwölf Mal durch Knockout. Gegner: Hamza Wandera (Unganda) bringt aber eine Menge Erfahrung mit. Seine Bilanz: 19-14-3, 14 K.o.-Siege!

Arijan Sherifi (12-0-1, 8 K.o-Erfolge) will einen weiteren Sieg am Samstag einfahren. Der Halbschwergewichtler will demnächst um einen größeren Titel boxen. Dafür muss er am Samstag in Nürnberg den Ukrainer Yevgeny Makhteienko (Ukraine, 6-5, 2 K.o.`s) aber deutlich schlagen.

Ein Heimspiel gibt es für den sympathischen Nürnberger Wanik Awdijan! Der 23-jährige Mittelgewichtler hat schon 21 Kämpfe bestritten (20 Siege!) und muss gegen den starken und gleichzeitig erfahrenen Florian Wildenhof (37 Jahre, 27-4-1) sein ganzes Können aufbieten.

Leon Bauer (12-0-1) von Team Sauerland gehört zu den Shooting-Stars der deutschen Boxszene im Super-Mittelgewicht! Der erst 20-jährige Juniorenweltmeister bringt über 500 Fans mit und wird sich mit dem Italiener Marco Miano (6-5, 2 K.o.`s) in der Arena Nürnberger Versicherung messen müssen.

Aufgepasst! James Kraft (13-0, 9 K.o.-Siege) will die deutsche Boxszene im Super-Mittelgewicht in Zukunft aufmischen. In Nürnberg steigt der Junioren-Champion ebenfalls gegen einen sehr erfahrenen Mann in den Ring – Bernard Donfack (23-17-3, 38 Jahre).

Nächster Kraft-Boxer! Toni, Bruder von James, hat bislang 13 Kämpfe bestritten (13-0-1). In Nürnberg will der schnelle Super-Mittelgewichtler Routinier Jozsef Racz (7-20-1) aus dem Weg räumen.

Nächster Auftritt in der Königsklasse des Boxens für Filip Hrgovic! Der Kroate könnte schon bald um Titel boxen. Der Schwergewichtler von Team Sauerland gilt als baldiger WM-Kandidat! Im vierten Profikampf soll der vierte Sieg her. Sein starker Gegner: Sean Turner (12-1, 8 K.o.-Siege). Kann spannend werden!

Text: World Boxing Super Series

Spannende Kämpfe im Rahmenprogramm der WBSS in Nürnberg!
5 (100%) 3 votes

Nieky HolzkenCallum Smith und Nieky Holzken trafen sich heute beim Pressetraining in Nürnberg zum ersten Mal

Nieky HolzkenCallum Smith (23-0, 17 K.o.`s) und Nieky Holzken (13-0, 10 K.o.`s) standen sich beim heutigen „öffentlichen Training“ erstmals  vor ihrem Halbfinal-Kampf der World Boxing Super Series um die Muhammad Ali Trophy in der Arena Nürnberger Versicherung gegenüber.

„Ich freue mich gegen einen der besten Super-Mittelgewichtler der Welt am Samstag in den Ring zu steigen“, sagte der gutgelaunte Holzken bei der heutigen Trainingseinheit. „Aber die Fans dürfen etwas erwarten was sie nicht erwartet hätten. Ich bin nämlich hier um Callum Smith zu schlagen“, ergänzte der Holländer.

Der eigentliche Gegner des Engländers Callum Smith, der Schweriner Ex-Weltmeister Jürgen Brähmer, musste krankheitsbedingt (wegen eines grippalen Infekts) den für Samstagabend in der Arena Nürnberger Versicherung in Nürnberg, kurzfristig absagen.

Erstes Face to Face der beiden Halbfinalisten der World Boxing Super Series
Erstes Face to Face der beiden Halbfinalisten der World Boxing Super Series

Durch den neu-geschaffenen Modus der World Boxing Super Series (Kampfabende werden nicht aufgrund von Verletzungen eines Hauptkämpfers verlegt oder abgesagt) stand Nieky Holzken schon sehr lange als Reservekämpfer fest. Für den holländischen Star kommt jetzt die große Chance.

Nach monatelanger Vorbereitung auf Jürgen Brähmer muss sich WBC Diamond Belt-Champion Callum Smith jetzt aber kurzfristig auf einen neuen Gegner einstellen.

Das neue Fight-Poster des Halbfinales im Super-Mottelgewicht
Das neue Fight-Poster des Halbfinales im Super-Mittelgewicht

„Holzken sieht wie ein richtiger Kämpfer aus“, sagt Callum Smith nach der Show-Trainingseinheit seines neuen Gegners. „Aber mir ist eigentlich egal, auf wen ich am Samstag treffe. Mit meiner Leistung im Viertelfinale gegen Erik Skoglund (Punktsieg Smith) war ich nicht zufrieden. Jetzt will ich am Samstag nicht nur den Boxfans, sondern auch George Groves zeigen, was sie im Finale erwarten dürfen.“

Tickets für die WBSS-Gala am Samstag in der Arena Nürnberger Versicherung gibt es unter www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Holzken zuversichtlich: Fans dürfen etwas erwarten was sie nicht erwartet hätten!
4.8 (96%) 25 votes

holzken-smith-wbss
Nieky Holzken (Foto: Torsten Helmke) und Callum Smith

Nieky Holzken wurde als Ersatzgegner für Callum Smith im Rahmen des WBSS-Halbfinals im Supermittelgewicht bestimmt. Holzken springt damit für den kurzfristig ausgefallen Jürgen Brähmer ein.

Nieky Holzken springt für Jürgen Brähmer im WBSS-Halbfinale ein

Heimvorteil für Jürgen Brähmer. Das Halbfinale der World Boxing Super Series im Super-Mittelgewicht um die Muhammad Ali Trophy findet am 24. Februar in Nürnberg statt.

Erst heute morgen wurde bekannt, dass Jürgen Brähmer völlig überraschend bei der World Boxing Super Series ausscheiden muss. Grund: der 39-jährige Supermittelgewichtler hat sich eine Erkältung zugezogen und kann folglich aus gesundheitlichen Gründen nicht in Nürnberg gegen Callum Smith boxen. Da es bei WBSS-Veranstaltungen immer einen zweiten Kampf in der gleichen Gewichtsklasse gibt, konnte man bereits mutmaßen, dass Nieky Holzken oder Dmitrii Chudinov als Ersatzgegner einspringen.

Wie die Verantwortlichen der World Boxing Super Series nun über ihre offizielle Website mitteilten, wird der ungeschlagene Niederländer Nieky Holzken den ausgefallenen Brähmer ersetzen. Holzken ist den Kampfsportfans vor allem als K1-Fighter bekannt, weniger als Boxer. Dennoch konnte der 34-jährige in seiner seit 2013 bestehenden Box-Profikarriere 13 Kämpfe siegreich gestalten und ist bisher ungeschlagen. Als Muay Thai- und K1-Kämpfer bestritt er weitaus mehr Fights. In seinem letzten Ringauftritt Anfang Februar 2018, bezwang er Ex-Härtel und De Carolis Gegner Viktor Polyakov. Letzterer musste sich das erste Mal in seiner Karriere vorzeitig geschlagen geben (TKO Runde 2).

Nieky Holzken / Foto: Torsten Helmke
Nieky Holzken / Foto: Torsten Helmke

Für Callum Smith bedeutet die Nachnominierung von Holzken, der auf Platz 23 der Welt gerankt ist, nun eine kurzfristige Umstellung. Zwar hat der Niederländer weniger Profierfahrung als Brähmer, jedoch boxt dieser in Normalauslage und nicht wie Brähmer in der Rechtsauslage. Mit 1,82 cm hat er zudem fast die gleiche Körpergröße wie Brähmer.

Für Holzken bietet sich nun damit eine einmalige Chance und zudem der erste größere Pay Day. „Ich habe auf diese Chance gewartet.“, so Holzken. „Ich habe als Ersatzgegner unterschrieben, also bin ich in einer großartigen Verfassung und für Samstag vorbereitet. Ich habe Callums Kämpfe sehr oft gesehen. Ich habe jeden meiner Gewichtsklasse studiert. Er ist ein guter und solider Kämpfer. Wir sind beide Boxer, die zum Körper schlagen. Das wird ein großartiger Kampf!“

WBSS: Nieky Holzken ersetzt Jürgen Brähmer für Kampf gegen Callum Smith
4.9 (98.18%) 22 votes