Archiv
Archiv-Beiträge von boxing.pro

Foto: Sebastian Heger
Foto: Sebastian Heger

Abraham verspricht: „Ich habe noch sehr viel vor

Arthur Abraham steht vor dem wohl schwersten Kampf in seiner erfolgreichen Karriere! Am 15. Juli muss der Schützling von Ulli Wegner in der SSE Arena Wembley gegen Chris Eubank Jr. (Sohn des legendären Chris Eubank) um die  boxen. Abraham verspricht: „Ich habe noch sehr viel vor. Diesen Titel werde ich nach Deutschland holen!“

Momentan bereitet sich Arthur Abraham mit Ulli Wegner und Georg Bramowski im Bundesleistungszentrum Kienbaum auf diesen Fight vor. Ob der Ex-Weltmeister dafür gewappnet ist, davon können Sie sich, liebe Medienvertreter, am 28. Juni selbst ein Bild machen. Wir laden Sie herzlich ein, Arthur Abraham, seinen Coach Ulli Wegner sowie Georg Bramowski und Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness zu besuchen. Dabei haben Sie die Möglichkeit, eine Trainingseinheit des 37-jährigen Super-Mittelgewichtlers aus Berlin zu verfolgen. Foto- und Videoaufnahmen sind wie immer ausdrücklich erwünscht. Im Anschluss geht es direkt zu einem gemeinsamen Mittagessen, bei dem Sie Einzelinterviews mit allen Beteiligten führen können.

Arthur Abraham: „Diesen Titel werde ich nach Deutschland holen.“
5 (100%) 9 votes

Foto: Team SES
Foto: Team SES

Drei junge und ungeschlagene deutsche Box-Profis im Rahmen-Programm

Die SES-Box-Gala am 1. Juli 2017 wird in der sächsischen Landeshauptstadt und dort in der „nagelneuen“BallsportARENA Dresden ausgetragen. Hauptkampf dieser hochkarätigen SES-Veranstaltung ist die vakante Europameisterschaft im Halb-Schwergewicht zwischen Dominic Bösel und Karo Murat.

Die „Team Deutschland“-Boxer Adam Deines und Phillip Nsingi sowie Trainersohn Tom Dzemski im Programm der Dresdner SES-Box-Gala

Adam Deines will Ko-Serie fortsetzen

„Team Deutschland“-Boxer Adam Deines konnte sich im April in Erfurt auch in seinem 12. Profikampf durchsetzen und ist weiter ungeschlagen. Mit dem dritten Ko-Sieg in Folge hatte er mit dem bis dahin ungeschlagenen Polen Lukasz Golebiewski wenig Mühe, zeigte von Beginn an seine Dominanz und kontrollierte den Kampf. Nun will sich der Wuppertaler Philipp Kolodziej (9-5-0 (6)) als Stolperstein dem Magdeburger Halb-Schwergewichtler entgegenstellen. Adam Deines (11-0-1 (6)) hat aber nur ein Ziel und keiner soll ihn aufhalten: weiter in der Weltspitze aufsteigen und bald nach einem Gürtel greifen!

Phillip Nsingi im achten Profikampf gegen den ungeschlagenen Tschechen Josef Zahradnik

Der Internationale Deutsche Meister im Weltergewicht  geht jetzt wieder aufs internationale Parkett. Nach sieben überzeugenden und siegreichen Profikämpfen wird sich der 24-jährige Berliner aus dem „Team Deutschland“ der tschechischen Hoffnung in seiner Gewichtsklasse,  dem für Qwert Boxing antretenden Josef Zahradnik (8-0-0 (4)) aus Pilsen, stellen. Dieser ist in acht Kämpfen ungeschlagen und hat sich auf mehreren SES Boxing-Veranstaltungen schon als unorthodox boxender Kämpfer vorgestellt. Es könnte eine sehr komplizierte und damit spannende Aufgabe für den Schützling von SES-Trainer Stephan Kühne werden.

Tom Dzemski macht vierten Profi-Fight

Trainersohn Tom Dzemski hat in seinem vierten Profikampf im Halb-Schwergewicht den sehr erfahrenen HallenserMarko Angermann zum Gegner. Dieser hat als Profi schon 46 „Ringschlachten“ in seiner Kampfbilanz und ist mit seiner großen Erfahrung ein richtiger Prüfstein für den erst 19-jährigen und unbesiegten Köthener Tom Dzemski. Er hat aber mit seinem Vater und SES-Trainer Dirk Dzemski den nötigen Rückhalt in seiner Ecke!

Der Hauptkampf der SES-Box-Gala:

Europameisterschaft im Halb-Schwergewicht

Dominic Bösel vs. Karo Murat

Im Vorfeld wurden die „verbalen Giftpfeile aus dem Köcher gezogen“:

Karo Murat: „Sehe mich klar im Vorteil, brauche keine 12 Runden und werde Bösel vor seinen Fans ausknocken!“

Dominic Bösel: „Und die Moral von der Geschicht‘: Große Töne spuckst du, Karo, lieber nicht!“

Der ungeschlagene Freyburger WBO- / WBA- / IBF-Inter-Conti-Champion Dominic Bösel (24-0-0 (9)) aus dem Magdeburger SES Boxing-Team besiegte in seinem letzten Kampf im März in Leipzig überaus überzeugend den Finnen Sami Enbom mit Tko in der sechsten Runde und wurde so als erster Boxer überhaupt dreifacher Inter-Conti-Champion, also gleichzeitig Champion von drei Weltverbänden. Der erst 27-jährige Dominic Bösel ist so weiter ganz oben in den Weltranglisten und so auch in der EBU-Europarangliste im Halb-Schwergewichtpositioniert. Er trifft nun am 1. Juli in Dresden im Kampf um den traditionellen und vakanten Europameistertitel im Halb-Schwergewicht in einem deutschen Duell auf den Berliner Karo Murat (30-3-1 (19)), der für den Hamburger Boxstall EC Boxing antritt.

Der 33-jährige Karo Murat, der aus dem Armenien / Irak stammt und in Kitzingen (Bayern) aufwuchs, lebt und trainiert jetzt in Berlin und wurde 2006 unter Trainer Ulli Wegner Boxprofi. Im Jahr 2008 gewann er die Europameisterschaft im Super-Mittelgewicht mit einem einstimmigen Punktsieg gegen den ehemaligen WBC-Weltmeister und Europameister Christian Sanavia. Nach weiteren Titelverteidigungen und Titelkämpfen kämpfteKaro Murat im Oktober 2013 in Atlantic City (USA) gegen die Box-Legende Bernard Hopkins um die IBF-Weltmeisterschaft im Halb-Schwergewicht und verlor nach Punkten. In seinem letzten Kampf in Göppingen lieferte sich der EC Boxing-Fighter, der sich als aktuelle Nummer 3 der EBU-Rangliste für diesen Titelkampf um die Europameisterschaft qualifizierte, gegen den Ukrainer Makhteienko eine „Materialschlacht“ und streckte seinen Kontrahenten drei Mal zu Boden. Der Ukrainer jedoch fightete hart zurück und Karo Murat konnte sich schlussendlich durch TKO in Runde 12 den WBA-International-Gürtel sichern.

Dazu kommen drei weitere Profikämpfe mit dem Torgauer Samir Nebu (Schwergewicht) sowie den „Team Czech Republic“-Fightern Lucie Sedlackova (Federgewicht) und Tomas Salek (Schwergewicht).

Der MDR wird die SES-Box-Gala in seiner Sendung „SPORT im Osten – Boxen live“ aus der BallsportARENA Dresden ab 22.35 Uhr übertragen.

Eintrittskarten für diese SES-Box-Gala am 1. Juli 2017 in der BallsportARENA Dresden sind unter www.eventim.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Europameisterschaft im Halb-Schwergewicht Dominic Bösel vs. Karo Murat
5 (100%) 13 votes

Howik Bebraham / Foto: Petko´s LMS Promotion
Howik Bebraham / Foto: Petko´s LMS Promotion

Petko´s Fight Night goes „OPEN AIR“ am 08. Juli 2017 Gelsenkirchen

München/Gelsenkirchen – Eine herausragende Amateur-Karriere kann auch bei den Profiboxern hilfreich sein. Dies zeigt sich beim Münchner Leichtgewichtler Howik „der Löwe“ Bebraham. Er darf am Samstag, 8. Juli 2017, in Gelsenkirchen bereits in seinem zehnten Profikampf um die IBO International Titel boxen. Sein erster Step in die Weltliga der Profiboxer.

Natürlich gehört neben der Amateurkarriere und neun Siegen in neun Kämpfen bei den Profiboxern auch ein zielgerichtetes Management dazu. Und deshalb sagt Howik auch frank und frei: „Ich freue mich riesig über die Chance, die mir Alexander Petkovic und Nadine Rasche besorgt haben und das Vertrauen, das beide in mich setzen.“ Freilich hat die IBO eine riesige Hürde vor dem Titel aufgebaut.

Gegner in Gelsenkirchen ist der 20-jährige Argentinier Christian Ruben Mino, der alle 19 seiner Profikämpfe gewann, 17 vorzeitig, was einer KO-Quote von 89 Prozent entspricht. „Der ersehnte Titelgewinn ist zum greifen nahe, aber es wird ungemein schwierig,“ schätzt Alexander Petkovic die Chancen realistisch ein. „Aber es zeigt auch das Vertrauen des Weltverbandes IBO in unsere Sportler.“

Karten sind erhältlich bei allen bekannten VVK-Stellen und unter www.eventim.de, sowie  unter der Petko´s Ticket-Hotline unter Tel. +49 176 24 15 61 41

Bebraham gegen argentinische KO-Maschine Christian Ruben Mino
5 (100%) 9 votes

Yunier Dorticos

Schon vier Weltmeister beim Turnier um die Muhammad Ali Trophy dabei

Die World Boxing Super Series freut sich, die Verpflichtung von zwei weiteren Weltmeistern bekanntzugeben. Auch George Groves (26-3, 19 KOs), WBA Super Champion im Super-Mittelgewicht, und Yunier Dorticos (21-0, 20 KOs), WBA Weltmeister im Cruisergewicht, haben ihre Zusage für das revolutionäre KO-Turnier gegeben. Damit sind insgesamt schon vier Weltmeister dabei, wenn in den beiden Gewichtsklassen ab September jeweils acht Stars um die Muhammad Ali Trophy kämpfen („The Greatest Prize in Boxing“).

Neben Dorticos werden im Cruisergewicht die beiden ungeschlagenen Weltmeister Murat Gassiev (IBF, 24-0, 17 KOs) und Mairis Briedis (WBC, 22-0, 18 KOs) ihre Titel aufs Spiel setzen. Hinzu kommt als weiterer Teilnehmer der frühere IBF & WBC Champion Krzysztof Wlodarczyk (53-3-1, 37 KOs), die aktuelle Nummer eins der IBF-Weltrangliste.

Dorticos kann es kaum erwarten, alle zu schlagen. „Nach der World Boxing Super Series wird die ganze Welt meinen Namen kennen“, so der Kubaner. „Die Idee eines KO-Turniers ist sensationell. Für Fans und Boxer gibt es nichts Besseres. Ich starte mit einem Gürtel und werde am Ende drei haben! Es wird schwer, aber ich werde die Muhammad Ali Trophy gewinnen.“

Roberto Dalmiglio, Comosas Head of Management Board, freut sich über die namhaften Teilnehmer. „In der ersten Saison präsentiert die World Boxing Super Series gleich drei Cruisergewichts-Weltmeister, die zudem noch alle ungeschlagen sind. „Das ist toll für die Fans, denn es ist das, was sie sehen wollen: Kämpfe der Besten gegen die Besten.“

Auch im Super-Mittelgewicht steht der erste Weltmeister-Teilnehmer bereits fest: der Engländer George Groves. „Die World Boxing Super Series ist meine Chance, der ganzen Welt zu zeigen, dass ich der beste Supermittelgewichtler bin“, so Saint George. „Dieses Turnier ist genau das, was die Boxwelt braucht. Ein einfach zu verstehendes Verfahren, um den Besten einer Gewichtsklasse zu ermitteln. Ich bin gespannt, wer sonst noch den Mumm hat, hier mitzumachen.“

Kalle Sauerland, Chief Boxing Officer bei Comosa, hat bereits die Verpflichtung von weiteren Stars angekündigt. „Wir hätten uns keinen besseren Beginn wünschen können“, so Sauerland. „Von den fünf Teilnehmern sind vier Weltmeister und einer ist die Nummer eins der Weltrangliste. Wir werden unseren Worten Taten folgen lassen und die besten Boxer im Cruisergewicht und im Supermittelgewicht präsentieren.“

In der ersten Staffel der World Boxing Super Series treten acht Cruisergewichtler und acht Super-Mittelgewichtler im KO-Format gegeneinander an. In jeder Gewichtsklasse gibt es vier Viertelfinals

(September / Oktober 2017), zwei Halbfinals (Anfang 2018) und ein Finale (Mai 2018) – sieben Kämpfe pro Limit und 14 insgesamt.

Die Viertelfinal-Begegnungen werden Anfang Juli in Monaco ausgelost. In jeder Gewichtsklasse werden die ersten Vier der Setzliste (welche vom Comosa-Vorstand bestimmt werden) einen Gegner aus den vier ungesetzten Boxern auswählen. Sobald die Kampfpaarungen feststehen, werden die genauen Austragungsorte und Termine bekanntgegeben.

Zusammenfassung:

Kampfrekord aller Teilnehmer

146 Siege, 6 Niederlagen, 92 KOs

Bisher bestätigte Teilnehmer im Cruisergewicht (4 von 8):

  • Yunier Dorticos (21-0, 20 KOs), WBA World Champion (22-0, 18 KOs), WBC World Champion
  • Krzysztof Wlodarczyk (53-3-1, 37 KOs), Ex-IBF / WBC World Champion & IBF Weltranglisten-Erster

Bisher bestätigte Teilnehmer im Super-Mittelgewicht (1 von 8):

  • George Groves (26-3, 19 KOs), WBA Super Champion

__________________________________________________

ÜBER DIE WORLD BOXING SUPER SERIES

Die World Boxing Super Series startet im September 2017. Organisiert wird das revolutionäre Turnier von der Comosa AG. Sowohl im Cruisergewicht als auch im Supermittelgewicht treten acht der weltbesten Boxer gegeneinander im KO-Format an. Pro Gewichtsklasse gibt es vier Viertelfinals (Herbst 2017), zwei Halbfinals (Anfang 2018) und ein Finale (Mai 2018) – insgesamt sieben Kämpfe pro Limit und 14 insgesamt. Die Events werden in Top-Arenen rund um den Globus ausgetragen. Die Sieger erhalten die Muhammad Ali Trophy („The Greatest Prize in Boxing“). Mehr Informationen gibt es auf der Webpage 

Auch Groves und Dorticos unterschreiben für die World Boxing Super Series
5 (100%) 18 votes

Nicole Wesner / Foto: Karlgrabherr.at
Nicole Wesner / Foto: Karlgrabherr.at

Nicole Wesner setzt gegen Hasna Tukic drei WM-Titel aufs Spiel!

Dies ist eine der ungewöhnlichsten Box-Geschichten aller Zeiten: Nicole Wesner (geboren in Köln, aufgewachsen in Mannheim) macht 2012 ihr Profi-Debüt, wird zwei Jahre später Weltmeisterin – am 8. Juli verteidigt sie insgesamt drei Weltmeister-Gürtel, die die 39-Jährige (!) inne hat, gegen die Regensburgerin Hasna Tukic.

„Ich hatte ein ganz normales Leben, bis ich irgendwann per Zufall in einem Box-Gym gelandet bin“, verrät Wesner. Und fügt lachend hinzu: „Die meisten anderen Männer und Frauen waren 20 Jahre jünger.“ Hatten aber nicht den gleichen Ehrgeiz wie die gebürtige Kölnerin, die mit sieben Jahren nach Mannheim zog. Mit 32 Jahren fängt sie mit dem Boxen an. „Ich wollte eigentlich nur ein Mal einen Profikampf bestreiten“, sagt Wesner. Daraus wurden bislang zwölf Kämpfe. Sie gewann alle Fights, holte sich 2014 den ersten Gürtel. Momentan hält sie die Titel der WBF, WIBF und der GBU. Diese setzt sie allesamt gegen die erst 22-jährige Hasna Tukic (9-6-0) aus Regensburg aufs Spiel.

Wesner: „Es ist schwer Gegnerinnen zu finden. Ich bin sehr froh, dass Hasna Tukic gegen mich antreten wird. Leicht wird dieser Kampf bestimmt nicht, aber ich werde meine Titel in Ludwigshafen zu verteidigen wissen!“

Den Hauptkampf des Abends wird Sauerlands „Next German Wunderkind“ im Profiboxen, Leon Bauer, bestreiten. Der „Löwe aus der Pfalz“ muss am 8. Juli seine IBF-Junioren-Weltmeisterschaft gegen Abdallah Paziwapazi aus Tanzania verteidigen. Zudem wird Artur Mann (Hannover) seinen ersten Titelkampf im Cruisergewicht bekommen. Der „Thunderman“ muss im deutschen Duell um die WBO-International-Meisterschaft gegen Leon Harth ran. Weitere Kämpfe: Michael Wallisch, Micki Nielsen, Ahmad Ali sowie Ramona Kühne.

Tickets für die Box-Veranstaltung am 8. Juli sind bei www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.  

Titel-Wahnsinn in Ludwigshafen
3.8 (75%) 16 votes

yunier-dorticosAm Montag beschloss das Championship Komitee der World Boxing Association (WBA) eine neue Bestimmung bzgl. der Cruisergewichtsklasse.

Beibut Shumenov kein Weltmeister mehr

Am Montag wurde bekannt, dass Beibut Shumenov (17-2, 11 KOs) nicht mehr regulärer Weltmeister der WBA im Cruisergewicht ist. Der gebürtige Kasache erlitt im Training zum Kampf gegen den Kubaner Yunier Dorticos eine Verletzung am Auge, die scheinbar schlimmer ist, als gedacht. Infolge dessen legte Shumenov seinen Titel nieder.

Da Yunier Dorticos (21-0, 20 KOs) bisher den Status des Interims-Weltmeisters trug, beschloss die WBA, diesen nun zum regulären Weltmeister des Verbandes zu ernennen. Der Interims-Titel soll nun damit im Cruisergewicht entfallen.

Sieger Lebedev-Flanagan trifft auf Dorticos

Weiter wurde beschlossen, dass Superchampion Denis Lebedev gegen den Australier Mark Flanagen verteidigen darf. Der Gewinner aus diesem Duell muss dann binnen 120 Tagen gegen Yunier Dorticos boxen, um fortan nur noch einen Weltmeister im Cruisergewicht zu führen.

WBA: Shumenov legt Titel nieder – Dorticos jetzt regulärer Weltmeister
5 (100%) 1 vote

ilbay-muehlhausen3Am kommenden Samstag, den 24.06., begeht der Box-Club-Mühlhausen sein 12. Hoffest als Open-Air-Event in historischer Kulisse auf dem Kornmarkt inmitten der Altstadt von Mühlhausen. Grund zur Freude für den Amateur-Verein: namhafte deutsche Boxprofis haben ihr Kommen zugesagt.

Lamm, Feigenbutz und Ilbay beim Box-Club Mühlhausen

Namhafte Profis aus dem deutschen Boxsport haben ihr Kommen zu der Veranstaltung im beschaulichen Mühlhausen/Thür. zugesagt. Neben Ex-Europameister der WBO im Superleichtgewicht Felix Lamm und IBF-Interconti-Champ im Supermittelgewicht Vincent Feigenbutz, hat auch GBU-Weltmeister Deniz Ilbay zugesagt, der Veranstaltung beizuwohnen. Deniz Ilbay, der im März den bis dato besten deutsch-deutschen Kampf des Jahres 2017 zusammen mit Angelo Frank bestritt, wird von seinem Vater und Trainer Garip Ilbay begleitet.

Dass drei bekannte deutsche Profis erwartet werden, war für BOXEN1 Grund genug, um einmal nachzuhaken wie es kommt, dass einem recht kleinen Amateurverein soviel Aufmerksamkeit zuteil wird.

12.muehlhaeuser-hoffestFeigenbutz und Ilbays Manager Rainer Gottwald sagte uns dazu: „In den letzten Monaten machte eine in Mühlhausen ansässige Immobilienfirma nicht nur durch ihr Engagement für den Box-Club in Mühlhausen, (übrigens in den vergangenen Jahrzehnten eine Hochburg des Boxens, Anm. d. Redaktion) auf sich aufmerksam. Auch bei den großen Boxevents insbesondere bei Sauerland kommt man nicht umhin von dieser Firma Kenntnis zu nehmen, sei es bei der Ringbodenwerbung, auf den Rundentafel und den Nummerngirls, gar selbst bei sehr vielen Siegerehrungen treten sie offensiv in Erscheinung. Es wurde direkt angefragt, ob wir den Verein mit unserem Kommen unterstützen könnten – und das tun wir selbstverständlich!“

Zum 12. Hoffest sollen viele Amateurkämpfe der verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen stattfinden. Außerdem will der Box-Club die Besucher mit einem tollen Rahmenprogramm, inkl. Show-Acts locken, um so noch mehr auf sich aufmerksam zu machen. Vincent Feigenbutz will zudem zu Gunsten des Vereins signierte Handschuhe versteigern.

„Wir haben großartige Talente“

Holger Gräbedünkel, Geschäftsführer des ortansässigen Immobilienunternehmens schilderte uns sein Anliegen wie folgt: „Vordergründig geht es mir darum, mehr Aufmerksamkeit auf den ortsansässigen Box-Club zu lenken, das weit über den Boxsport hinausgehende Engagement des Vereins zu würdigen und mehr Sponsoren für eine Zusammenarbeit zu begeistern.“

Um mehr Aufmerksamkeit zu erzielen, nahm Gräbedünkel zunächst Kontakt zu Ex-WBO-Europameister Felix Lamm auf, der nur wenige Kilometer entfernt in Nordhausen lebt. Ihn konnte er dazu bewegen, den einstigen Vorzeigeverein der ehemaligen DDR mit dem er eng verbunden ist, zu unterstützen. Einige Monate später konnte er auch die Sauerland-Youngstars Leon Bauer und Vincent Feigenbutz, sowie den ebenfalls von Rainer Gottwald gemanageten Deniz Ilbay dazu bewegen, dem Verein einen Besuch abzustatten – ganz zur Freude der aktiven Mitglieder.

Mittlerweile unterstützt Gräbedünkel nicht nur den Box-Club Mühlhausen, sondern auch die genannten Boxprofis Bauer, Feigenbutz, Lamm und Ilbay. Sein Engagement als Sponsor hat nicht nur wirtschaftliche Gründe: „Ich würde mich freuen, wenn ich einen Teil dazu beitragen kann, junge Talente zu fördern und vielleicht auch ein bisschen mit dazu beizutragen, dass der Boxsport in Deutschland wieder das wird, was er vor einigen Jahren war. Wir haben großartige Talente, doch meist fehlt es einfach an finanzieller Unterstützung.“

Sein großer Traum: Europa- oder sogar Weltmeisterschaften ins thüringische Mühlhausen holen. „Eine Gemeinschaftsveranstaltung zwischen Profis und Amateuren im kommenden Jahr mit Europa- oder Weltmeisterschaftskämpfen, das ist mein Traum. Entsprechende Vorgespräche mit positiven Signalen gab es sowohl auf regionaler Ebene als auch mit den Entscheidern eines unserer beiden großen Boxställe erst am vergangenen Wochenende.“

Deutsche Box-Profis beim 12. Hoffest des Amateur-Box-Club Mühlhausen
4.8 (95%) 4 votes

Albon

Premiere beim Hamburger Boxevent “Hamburg boxt”

Zum ersten Mal wird Hamburgs Schwergewichtshoffnung Albon Pervizaj vom Sauerland Boxstall am 1. Juli  in der edel-optics.de Arena in seiner Heimatstadt einen Profikampf bestreiten. 

“AP#1 ist zurück. Ich freue mich riesig auf meinen ersten Kampf in meiner Heimatstadt. Dem Publikum wird Einiges geboten und ich bin sehr stolz Teil dieses besonderen Kampfabends zu sein”, sagt der Hamburger Nachwuchsschwergewichtler Albon Pervizaj vom Sauerland Boxstall. Der 21 Jahre alte, 1.91 m große Hühne ist die neue Hoffnung des Deutschen Schwergewichtsboxens. Frederick Ness, Geschäftsführer von Sauerland Event: “Hamburg boxt ist wirklich ein neues Format. Es ist spannend für uns, bei der Auftaktveranstaltung dabei zu sein und besonders wichtig ist es für uns, dass wir so auch die Weltmeisterschaft der Amateure Ende August unterstützen und bewerben können. Für Albon wird es bei seiner Heimpremiere sicher ein besonderer Abend. Ich bin überzeugt, das Hamburger Publikum wird auch zeigen, dass man für die WM ein toller Gastgeber sein wird.“

Der vierte Profikampf von “AP#1”, der bisher alle seiner drei Profikämpfe durch K.o. gewinnen konnte, rundet den innovativen Box-Abend in Hamburg ab. Die Hamburger Box-Fans erwartet ein Länderkampf der Deutschen Nationalmannschaft, u.a. mit Artem Harutyunyan, Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro und eine absolute Neuerung im deutschen Boxsport: Amateur- kämpfen gegen Profiboxer.

“Hamburg boxt!” verbindet somit gleich drei Box-Formate an einem Abend miteinander.

Die deutsche Nationalmannschaft tritt zu ihrer Generalprobe vor der Box-WM 2017 in Hamburg an. Neben der aus Hamburg stammenden WM-Medaillenhoffnung Artem Harutyunyan werden für den DBV Hamza Touba (Neuss), Olympiateilnehmer 2016, der deutsche U21 Meister 2016 Murat Yildirim (Berlin) und der Chemiepokalsieger 2017 Ibrahim Bazuev (Köln) boxen. Vervollständigt wird die Nationalmannschaft durch Igor Teziev (Heidelberg) und den deutschen Meister im Superschwergewicht Max Keller (Köln).

Bei den Kämpfen der “Profis vs. Amateure”, treten Amateur-Boxer der Hamburg Giants gegen Profi-Boxer an. “Unsere Jungs haben sich vorgenommen die Profis zu ärgern, sie trainieren konzentriert und werden sich am 1. Juli topfit präsentieren”, sagt der Team-Manager der Giants Christian Morales.   

Informationen zur Veranstaltung Hamburg boxt! am 01.07.2017 (Beginn: 18:00, Einlass ab 17:00) in der edel-optics.de Arena finden Sie unter: www.hamburg-giants.de oder auf Facebook unter https://www.facebook.com/RiesenHH.

Albon Pervizaj (AP#1) kämpft erstmals in seiner Heimat Hamburg
5 (100%) 19 votes

Artur Mann - Wenn es sein muss dann boxe ich Peil und HarthIn Ludwigshafen gegen Leon Harth

10 Kämpfe, 10 Siege – sieben Mal gewann er durch K.o.! Jetzt bekommt der 26-jährige Artur Mann aus Hannover seinen ersten Titelkampf! Am 8. Juli geht es für den „Thunderman“ gegen Leon Harth um den WBO-International-Titel im Cruisergewicht.

„Das wird ein packender Fight“, sagt Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness. Gegner Leon Harth gehört, wie auch Mann, zu den besten Cruisergewichtlern Deutschlands. Harth konnte in 17 Kämpfen 15 Siege einfahren. Seine Niederlagen kassierte der 29-jährige Detmolder gegen absolute Weltklasse-Boxer. 2014 unterlag er dem späteren Weltmeister Murat Gassiev (Russland), im letzten Jahr musste er sich nur hauchdünn Ex-Doppelweltmeister Krzysztof Wlodarczyk beugen. Harth: „Jetzt ist meine Zeit gekommen – ich hole mir den Titel!“ Dabei will der „Thunderman“ natürlich nicht mitspielen. Am 25. März konnte er gegen Taras Oleksiyenko in Potsdam überzeugen. „Der WBO-Titel ist nur der erste Gürtel, den ich mir holen werde. Mein Ziel ist es, Weltmeister zu werden. Ich lasse mich auf meinem Weg nicht aufhalten.“

Das Duell zwischen Mann und Harth ist nicht nur sportlich brisant. Schon bei den Amateuren standen sich die beiden Boxer gegenüber – seitdem gibt es „böses Blut“ zwischen den Lagern. Für verbale Attacken werden auch die Manager sorgen: Leon Harth wird von Rainer Gottwald betreut, Artur Mann von Winne Spiering. Schon beim Kampf zwischen Ilbay (Gottwald) und Frank (Spiering) am 25. März in Potsdam flogen zwischen den beiden Managern die Fetzen.

Den Hauptkampf des Abends wird Sauerlands „Next German Wunderkind“ im Profiboxen, Leon Bauer, bestreiten. Der „Löwe aus der Pfalz“ muss am 8. Juli seine IBF-Junioren-Weltmeisterschaft gegen Abdallah Paziwapazi aus Tanzania verteidigen. Bauers Ziel ist klar: Er will jüngster deutscher Weltmeister aller Zeiten werden!

Neben den Kämpfen von Bauer, Mann und Harth werden u.a. Schwergewichtler Michael Wallisch, Micki Nielsen und Lokalmatador Ahmad Ali in den Ring steigen. Zudem werden Nicole Wesner (Leichtgewicht) und Ramona Kühne (Super-Federgewicht) in weiteren Titelkämpfen zu sehen sein.

Tickets für die Box-Veranstaltung am 8. Juli sind bei www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.  

Erster Titelkampf für „Thunderman“ Artur Mann!
5 (100%) 15 votes

von -
Firat Arslan / Foto: Sandy Spiess
Firat Arslan / Foto: Sandy Spiess

Ein großer Box-Abend steht in der Göppinger EWS Arena an. Neun spannende Profikämpfe werden dem boxbegeisterten Publikum geboten.

Firat Arslan kämpft erneut um die WBO-EM

Hauptkämpfer des Abends Firat Arslan, Ex-Weltmeister im Cruisergewicht (bis 90,7 kg), möchte sich am 15. Juli 2017 für einen WM-Kampf und die „World Boxing Super Series“ empfehlen. Arslan hat sich für das acht-Mann Turnier beworben – ein Box-Turnier besetzt mit den Weltmeistern der großen Verbände, auch Marco Huck nimmt teil (bisher keine offizielle Bestätigung, Anm. d. Redaktion), nach wie vor Arslans Wunschgegner.

Dazu muss der stets top-vorbereitete Firat Arslan an diesem Abend seinen Gegner Goran Delic besiegen. Delic hat bisher lediglich einen seiner 32 Kämpfe verloren. Auch für Ihn geht es an diesem Box-Abend um viel. Ein Sieg gegen Arslan könnte auch für Delic ein Ticket für eine Weltmeisterschaft bedeuten. Den Kampfabend veranstaltet Firat Arslan zusammen mit seinem Manager Okan Yavuz (MALIK Promotion).

Arslan und Yavuz konnten den Hamburger Boxpromotor Erol Ceylan (EC Boxing) für die Veranstaltung gewinnen, sodass der renommierte Matchmaker Ceylan seine hochkarätigen Kämpfer aufstellen konnte.

Ceylan_KelesIm zweiten Hauptkampf des Abends möchte sich Superleichtgewichtler Fatih Keles (amtierender Europameister der WBO) für eine WM qualifizieren. Als Amateur holte er bereits zahlreiche Medaillen bei internationalen Turnieren. Größter Erfolg war dabei 2011 der EM-Titel im Leichtgewicht. Als Profi konnte der 27-jährige Halbweltergewichtler aus dem türkischen Trabzon neun Siege in Folge feiern, fünf davon durch KO. Zuletzt besiegte er den starken Rafik Harutjunjan in Hamburg und sicherte sich die   WBO-Europameisterschaft. Mit einem weiteren Sieg kann Keles seinem Traum, um die Weltmeisterschaft zu boxen einen Schritt näherkommen.

EC Boxing möchte den schlagstarken Schwergewichtler Ali Eren Demirezen ins internationale Box-Business bringen. Demirezen ist türkischer Meister und bisher ungeschlagen. Weitere spannende Boxkämpfe werden  von Ege Kurt, Hüseyin Cinkara, Agron Smakici, Denis Kabasic, Anatoli Muratov sowie dem Schwergewichtler Umut Camkiran erwartet.

„Wir haben ein tolles Programm auf sehr hohem Niveau zusammengestellt und freuen uns auf den Kampfabend in der Göppinger EWS Arena“, betont Box-Manager Okan Yavuz.

Text: Malik Promotion

Firat Arslan boxt um die EM-Krone und möchte sich für einen WM-Kampf empfehlen
5 (100%) 28 votes