Schwergewichtsaufstieg und erster Kampf für Usyk voraussichtlich im April!

Eddie Hearn gab dieser Tage wieder ein Interview beim britischen Sky Sports und lieferte Details zu Oleksandr Usyks geplantem Aufstieg ins Schwergewicht, möglicher Gegner sowie einem Termin für den nächsten Kampf.

Im Cruisergewicht hat er alles erreicht – folgt nun der ersehnte Aufstieg?

Foto: Twitter Oleksandr Usyk

Oleksandr Usyk hat im Cruisergewicht alles erreicht, wovon man als Boxprofi nur träumen kann. Nach seinem Olympiagold-Triumph 2012 und dem anschließenden Wechsel ins Profigeschäft, wurde der ukrainische Box-Superstar Oleksandr Usyk im 10. Profikampf erstmalig Weltmeister eines der großen Boxverbände. Im Kampf gegen den Polen Krzysztof Glowacki, siegte Usyk haushoch und souverän nach Punkten und konnte nach diesem Sieg den WBO WM-Titel sein Eigen nennen.

Es folgten weitere Kämpfe, die Teilnahme an der ersten Staffel der World Boxing Super Series und damit Titelvereinigungen. Usyk lieferte sich während der WBSS triumphale Kämpfe gegen das Who is Who des Cruisergewichts und konnte neben Marco Huck auch den bis dato amtierenden WBC-Weltmeister Mairis Briedis sowie die russische KO-Maschine und WBA/IBF-Weltmeister Murat Gassiev teils deutlich in die Schranken weisen.

Der Ukrainer Oleksander Usyk gewinnt das Finale des WBSS Turniers und die Muhammad Ali Trophy mit einer sensationellen Vorstellung und deklassiert den Russen Murat Gassiev.

Am Ende vereinte Usyk im Laufe der WBSS alle Titel im Cruisergewicht und gewann die begehrte Muhammad Ali Trophy. Im November dieses Jahres verteidigte er dann erstmals alle Titel via TKO-Sieg in Runde 8 gegen Ex-WBC-Weltmeister im Cruisergewicht Tony „Bomber“ Bellew, der zuvor im Schwergewicht zweimal David Haye vorzeitig stoppen konnte. In der Division bis 90,72 kg hat Oleksandr Usyk alles erreicht und gegen die Besten im Ring gestanden. Nun will sich der 31-Jährige neuen Herausforderungen stellen – im Schwergewicht.

Nächster Usyk-Gegner: Chisora, Whyte oder Takam?

Dass Usyk (16-0, 12 KOs) in die Königsklasse des Boxens aufsteigen will, ist schon länger bekannt. Nachdem bereits wild spekuliert wurde, wer denn der kommende Usyk-Gegner wird, erteilte Promoter Eddie Hearn einem vorzeitigen Kampf gegen seinen Schwergewichtsweltmeister Anthony Joshua bereits eine Absage. Hearn, der als Co-Promoter für Usyk auftritt, plant für seinen „neuen Mann“ andere Gegner für den Einstieg ins Heavyweight.

Am Wochenende stehen sich in der O2 Arena in London erneut Dillian Whyte und Dereck Chisora gegenüber. Eine Option für Usyks anstehendes Schwergewichts-Debüt, wäre dabei sowohl der Gewinner oder aber auch der Verlierer dieses Kampfes. Dies sagte Hearn gegenüber Sky Sports: „Usyk könnte gegen den Gewinner oder Verlierer von Whyte vs. Chisora boxen.“

Doch auch Carlos Takam, der auf der Undercard der gleichen Veranstaltung gegen den Deutschen Senad Gashi boxen wird, könnte als kommender Gegner für Usyks Einstand in die höchste Division von Interesse sein. „Niemand weiß, wie stark Usyk wirklich im Schwergewicht sein wird. Wir wissen zwar, dass er gut sein wird, aber kann er sich auch mit den großen Jungs messen? Das ist doch die Faszination. […] Usyk wird nicht erst rumspielen. Man wird ihn nicht gegen jemand Durschnittlichen sehen. Carlos Takam ist auch jemand, der Sinn machen würde – etwas klein, aber kampfstark.“

Für Cruisergewichtskampf gegen Usyk: Kommt Andre Ward zurück?

Doch es gibt auch eine weitere Möglichkeit, die Hearn in Betracht zieht – jedoch nicht im Schwergewicht. Wie er im Interview weiter verlautbaren lies, wäre auch ein Kampf gegen den ungeschlagenen ehemaligen Pound for Pound Star und WBA/WBO/IBF-Weltmeister im Halbschwergewicht sowie Ex-Weltmeister im Supermittelgewicht Andre „S.O.G“ Ward möglich. Ward hängte vor gut einem Jahr die Boxhandschuhe an den Nagel, nachdem er ein zweites Mal Sergey Kovalev eindrucksvoll besiegen konnte.

„Ich denke, dass dies der einzige Kampf sein könnte, der Usyk im Cruisergewicht halten würde“, so Hearn. „Usyk vs. Ward wäre pures Boxen. Das wäre die absolute Krönung der ‚Sweet Science‘. Es wäre der ehemalige Pound for Pound beste Boxer der Welt, der unbesiegt zurückgetreten ist, gegen den derzeit besten Pound for Pound und Boxer des Jahres. […] Es gäbe so viele Aufzählungen – es wäre ein 50-50 Kampf, Ward würde ins Cruisergewicht aufsteigen. Ich habe mit Usyk gesprochen und ich habe es auch Ward vorgeschlagen. Aber ich denke es würde etwas Unverschämtes benötigen, um Ward aus dem Ruhestand zurückzuholen.“

Laut dem Matchroom Boxing Chef wäre damit ein weiterer Kampf Usyks im Cruisergewicht möglich, sofern Andre Ward tatsächlich aus dem Ruhestand zurückkehren würde. Wirklich realisitisch ist dies aber nicht. Im September 2017 gab Ward seinen Rücktritt bekannt und hängte die Boxhandschuhe wegen den schweren körperlichen Belastungen und Schäden des Boxsports an den Nagel.

Es ist daher am wahrscheinlichsten, dass Usyk als nächstes tatsächlich im Schwergewicht boxen wird. Auch Hearn hält das für realistischer und gibt bereits einen Ausblick auf einen möglichen Zeitraum: „Ich denke Usyk wird ins Schwergewicht aufsteigen und im April in den USA boxen.“ – damit sollte dann alles klar sein.

Schwergewichtsaufstieg und erster Kampf für Usyk voraussichtlich im April!
4.3 (86.67%) 12 votes