Team Usyk: Bisher sieht es nicht so aus als wollte Eddie Hearn den Kampf gegen Joshua verhindern

Kommt es wirklich zum Kampf Anthony Joshua vs Olexandr Usyk oder legt Joshua den WBO-Titel nieder?

Akzeptiert Anthony Joshua die Aufforderung der WBO gegen Olexandr Usyk anzutreten oder legt er den WBO-Titel nieder?

Das Team hinter dem ehemaligen unbestrittenen Weltmeister im Cruisergewicht, Oleksandr Usyk, voran sein Promoter Alexander Krassyuk ist zuversichtlich, dass es doch zu dem, von der WBO angestrebten Pflicht-Herausforderungskampf gegen den IBF, IBO, WBA und WBO-Schwergewichts-Champion Anthony Joshua kommen wird.

Usyks Promoter Alexander Krassyuk sieht bisher „keine sichtbaren Hindernisse“ für eine Einigung in den kommenden Tagen.

Letzte Woche befahl die World Boxing Organization Anthony Joshua, eine Pflichtverteidigung seines WBO-Titels gegen Olexandr Usyk zu machen.

Die WBO Sanktionsbehörde erließ dieses Urteil, nachdem Anthony Joshuas geplanter Vereinigungskampf gegen den WBC-Champion Tyson Fury ausgefallen war, weil ein Gericht in den USA verfügte, dass Tyson Fury erst ein drittes Mal gegen Ex-Weltmeister Deontay Wilder antreten muss.

Olayandr Usyk

Joshua und Fury standen kurz vor einem Aufeinandertreffen, das am 14. August in Saudi-Arabien stattfinden sollte, doch am vergangenen Montag befahl dann ein Schiedsgericht in den USA, dass Fury zuerst gegen Deontay Wilder zu kämpfen hat, der Anfang dieses Jahres rechtliche Schritte einleitete, um eine Rückkampfklausel aus ihrer Begegnung im Februar 2020 durchzusetzen.

Während Usyk bei weitem der interessanteste Gegner ist, gegen den Anthony Joshua kämpfen könnte, gibt der Promoter des britischen Schwergewichtsstars, Eddie Hearn, zu, bedenken, dass sie auch andere Optionen prüfen werden. Was so viel heißt, dass Joshua dann den WBO-Titel aberkannt bekäme. Joshua und Usyk haben nicht viel Zeit, da die WBO für diesen Titelkampf nur bis zum 31. Mai Zeit gab, um eine Einigung im Freiverkehr zu erzielen oder die Sanktionsbehörde wird ein Geldbörsengebot (Versteigerung) anordnen.

Anthony Joshua mit seinem Promoter Eddie Hearn

Im Moment verhandelt Hearn die Details mit Usyks Team aus.

„Wir sind gerade mitten in den Verhandlungen und die Dinge sehen optimistisch aus“, sagte Usyks Promoter Alexander Krassyuk gegenüber Sky Sports.

„Solange ich informiert bin, gibt es keine sichtbaren Hindernisse dafür, dass der Kampf nicht zustande kommt. Hoffentlich wird er innerhalb des festgelegten Zeitplans schon  abgeschlossen werden.“

Usyk war bereits im Oktober im Einsatz, als er eine harte einstimmige und klare  Entscheidung über zwölf Runden gegen den Schwergewichtsveteranen Derek Chisora ​​gewann.

Anthony Joshua kehrte zwei Monate später in den Ring zurück, als er den Pflicht-Herausforderer der IBF, Kubrat Pulev aus Bulgarien, vorzeitig ausschaltete.

Team Usyk: Bisher sieht es nicht so aus als wollte Eddie Hearn den Kampf gegen Joshua verhindern
4.5 (90.24%) 41 vote[s]