Jean Pascal positiv getestet – Kampf mit Badou Jack gestrichen

Das geplante Rematch zwischen Halbschwergewichtsweltmeister der WBA (regulär) Jean Pascal und Badou Jack ist auf Grund von 3(!!!) positiven Dopingtests des Kanadiers offiziell abgesagt.

Ersatzgegner geplant für Jack

Wie Badou Jack über Twitter mitteilte, wurde Jean Pascal auf 3 verschiedene Stimulanzen positiv getestet:“Mein Kampf mit Jean Pascal ist off, da er auf 3 verschiedene Steroide positiv getestet wurde. Wir vermuteten bereits beim ersten Mal, dass er dreckig sei und sind froh, dass die VADA es diesmal bestätigen konnte. Ich werde nachwievor am 6. Juni kämpfen und mein Team sucht nach einem Ersatz.“

Nebenbei bemerkt…..es war nicht das erste Mal, dass mir sowas passiert. Lucien Bute nahm Steroide für unseren Kampf und nun Jean Pascal. Seid ihr alle so verängstigt einen fairen Kampf mit mir zu führen, dass ihr alle Steroide nehmen müsst?“, so Jack weiter auf Twitter.

Bei WBA Champ Pascal wurden Spuren von Drostanolon, Drostanolon Metabolit und Epitrenbolon nachgewiesen, die allesamt für einen schnelleren Muskelaufbau und zur Leistungssteigerung verwendet werden.

Der Kampf zwischen Pascal und Jack sollte der Co-Main Event auf der Mayweather-Paul Card am 6.Juni in Miami, Florida sein. Im ersten Aufeinandertreffen im Dezember 2019 konnte Pascal, nach Niederschlägen auf beiden Seiten, eine Split Decision für sich entscheiden und damit den WBC Silver und WBA (regulär) Titel erringen.

Seitdem war Pascal inaktiv und wird wohl nach der obligatorischen Sperre seine Karriere beenden können. Badou Jack, der nach seiner Niederlage einen Aufbaukampf im November 2020 bestritt und gewann, dürfte darauf drängen um den vermeintlich vakanten regulären WBA Gürtel kämpfen zu dürfen.

Jean Pascal positiv getestet – Kampf mit Badou Jack gestrichen
5 (100%) 7 vote[s]