IBF-Ausscheidungskampf zwischen Pulev und Breazeale steuert Richtung Purse Bid

pulev-breazealeDer Sieger dieses angeordneten Duells erhält die Chance gegen den Champion des Weltverbandes IBF anzutreten, egal ob dieser nach diesem Wochenende Anthony Joshua oder Joseph Parker heißen wird.

Kubrat Pulev vs. Dominic Breazeale: Keine Einigung der Parteien

Eine kleine Überraschung tat sich zu später Stunde auf, als bekanntgegeben wurde, dass Kubrat Pulev und Dominic Breazeale sowie ihre jeweiligen Teams bereits am 12. März von der IBF dazu aufgefordert wurden, in Verhandlungen bezüglich eines WM-Ausscheidungskampfes zu treten. Zwei Wochen hatten die beiden Parteien Zeit, doch man konnte sich nicht einigen und muss demnach am 10. April bei der anberaumten Purse Bid das höchste Gebot aufs Parkett legen, sollte man denn tatsächlich ein Interesse an den Austragungsrechten dieses Kampfes haben.

Für Pulev, der heute vor genau 11 Monaten zuletzt im Ring zu sehen war, wäre es der nächste Anlauf auf eine WM, nachdem er im vergangenen Jahr bereits als Pflichtherausforderer vor einem Kampf mit Anthony Joshua stand, dann aber rund zwei Wochen vor dem geplanten Showdown in Cardiff verletzungsbedingt absagen musste. In seinem bis dato einzigen echten WM-Kampf musste er sich Ende 2014 Wladimir Klitschko geschlagen geben. Seitdem folgten fünf mehr oder weniger überzeugende Siege, der eindrucksvollste davon wohl gegen Dereck Chisora. Momentan ist Pulev die Nr. 2 der IBF, der erste Platz im Ranking ist nicht vergeben.

Viel besser in seinen WM-Ambitionen erging es dem US-Amerikaner Dominic Breazeale bisher auch nicht. Er war ebenfalls bereits Gegner Anthony Joshuas, schaffte es aber im Gegensatz zu Pulev auch tatsächlich in den Ring, wo er allerdings trotz beherztem Auftritt chancenlos war und in der siebten Runde schwer gezeichnet vom Ringrichter aus dem Kampf genommen wurde. Immerhin gelang ihm im Anschluss ein spektakuläres Comeback in Form eines Sieges über das hoch gehandelte Talent Izu Ugonoh. Nach seinem darauf folgenden TKO-Erfolg gegen Eric Molina, war Breazeale bereits wieder hoch gerankt bei WBC, WBO und IBF. Bei Letzterer ist er jedoch nur die Nr. 6, was seine Nominierung für einen Ausscheidungskampf etwas komisch erscheinen lässt.

Vor Dominic Breazeale stehen Alexander Povetkin, Dillian Whyte und Jarrell Miller – ob alle drei die Gelegenheit für einen Ausscheidungskampf haben verstreichen lassen oder vom Verband übergangen worden, ist nicht bekannt.