Dominic Breazeale schlägt Eric Molina vorzeitig

Dominic Breazeale vs Eric Molina1

WBC-Präsident Mauricio Sulaiman stellt klar: Das war kein von der WBC sanktionierter Eliminator Fight

Dominic Breazeale besiegte zwar am Samstagabend Eric Molina, aber er machte nicht viel, um Interesse an einem möglichen Titelkampf gegen den WBC-Schwergewichts-Champion Deontay Wilder zu wecken.

Breazeale knockte Molina in der achten Runde an, woraufhin Molinas Ecke in der nachfolgenden Kampfpause den Kampf abbrach. Der 2,01 Meter große und fast 116 Kilo schwere Breazeale, aus Eastvale, Kalifornien, verbesserte durch diesen Sieg zwar seinen Kampfrekord auf 19-1-0 und verzeichnete mit diesem Sieg seinen 17. Knockout, aber mehr dürfte ihm dieser Sieg auch nicht gebracht haben. Eric Molina erlitt in diesem Kampf seine insgesamt 5 Niederlage und hat nun einen Kampfrekord von 26-5-0 (19 KOs).

Der Sieg wird Breazeale zwar in der WBC-Rangliste eins, zwei Plätze nach oben bringen, aber WBC-Präsident Mauricio Sulaiman sagte noch am Ring, dass der Fight Breazeale vs Molina kein endgültiger von der WBC sanktionierter Eliminator-Fight gewesen wäre, obwohl die Veranstalter dies so vorher angekündigt hatten. Das bedeutet, dass Breazeale mit diesem Sieg über Molina nicht der obligatorische Herausforderer für den Sieger des Wilder vs Stiverne Rematches ist.

Dominic Breazeale vs Eric Molina2

Breazeale wurde vor diesem Kampf bei der WBC auf Platz 6 deren Rangliste geführt, sechs Plätze vor der Nr. 12. Eric Molina, der durch seine vorzeitige Niederlage wohl aus den Top 15 herausfallen wird.

Breazeale landete einen rechten Kopfhaken präzise auf Molinas Schläfe, was Molina dazu veranlasste, nach 1:50 Minuten in der 8. Runde auf die Knie zu gehen und in der Nähe der neutralen Ecke Zeit um sich von diesem Schlag zu erholen zu nehmen und um dann in die achte Runde zu gehen. Molina stand wieder auf, schien aber noch total erschöpft zu sein und konnte Breazeale für den Rest der Runde nicht von sich fernhalten und er war sichtlich froh als die Glocke ertönte, um die Runde zu beenden.

Molina konnte bis zum Ende der Runden-Pause kaum aufstehen und seine Betreuer in seiner Ecke erlaubten ihm nicht, in die neunte Runde zu gehen. Molina zeigte nach dem Kampf in seiner Ecke an, dass er desorientiert war, dass er angeblich auf seinen Hinterkopf geschlagen wurde.

Alles in allem hielt dieser Kampf nicht was diese Begegnung im Vorfeld versprochen hatte. Es war ein relativ langweiliger Kampf mit wenig Höhepunkten. Einziges Highlight dieses Kampfes war als Breazeale Molina in der neutralen Ecke mit harten Händen traf, was diesen dann zwang Zeit zu nehmen.

Eigentlich war als ursprünglicher Gegner von Breazeale am Samstagabend in der Barclay Arena zu New York, Bermane Stiverne vorgesehen, der dann den ursprünglichen Wilder-Gegner Luis Ortiz ersetzte, nach dem dieser Ende September auf zwei verbotene Substanzen positiv getestet wurde.

Dominic Breazeale schlägt Eric Molina vorzeitig
4.8 (95%) 24 vote[s]