Golovkin: „Ich werde auf jeden Fall, meinen Titel am 5. Mai in Las Vegas verteidigen.“

WBC, WBA, IBF und IBO Weltmeister im Mittelgewicht wurde zum internationalen Boxer des Jahres gewählt.
WBC, WBA, IBF und IBO Weltmeister im Mittelgewicht wird am 5. Mai in Las Vegas auf jeden Fall seine vier WM Titel verteidigen.

Als Ersatz-Gegner für Canelo ist der Irländer Gary ‚Spike‘ O’Sullivan im Gespräch

Während sich Saul „Canelo“ Alvarez für den 5. Mai inzwischen selbst aus dem Kampf genommen hat, sagt Gennady Golovkin, dass er auf jeden Fall am 5. Mai seine WM-Titel in Las Vegas, Nevada verteidigen wird. Golovkins Gegner soll schon bald offiziell bekannt gegeben werden. Wie Boxen1 jedoch erfahren hat, soll der „Ersatzgegner“ für Canelo der Irländer Gary ‚Spike‘ O’Sullivan (27-2, 19 KOs) werden.

Der Ire Gary 'Spike' O'Sullivan wird sehr wahrscheinlich der nächste Gegner von Vierfacj-Weltmeister Gennady Golovkin und damit der Ersatzgegner für Canelo Alvarez werden.
Der Ire Gary ‚Spike‘ O’Sullivan wird sehr wahrscheinlich der nächste Gegner von Vierfach-Weltmeister Gennady „GGG“ Golovkin und damit der Ersatzgegner für Saul „Canelo“ Alvarez werden.

Der irische Kämpfer hat bisher 29 Kämpfe absolviert von denen er 27 gewonnen hat und davon 19 Mal durch KO. Im Jahre 2015 wurde O’Sullivan von Chris Eubank Jr. in der 7. Runde gestoppt. O’Sullivan war bei diesem Kampf nur in den ersten drei Runden richtig gefährlich. Danach war er regelrecht erschöpft und kaum mehr als ein Sandsack, bis der Kampf in Runde 7 gestoppt wurde. Es war damals kein toller Kampf, weil O’Sullivan einfach nach der dritten Runde regelrecht platt war. Die zweite Niederlage hat O’Sullivan gegen den ungeschlagenen WBO Weltmeister Billy Joe Saunders im Jahre 2013 erlitten, dem er nach 12 Runden nach Punkten unterlag.

Gennady Golovkin und sein deutschstämmiger Promoter Tom Löffler
Gennady Golovkin und sein deutschstämmiger Promoter Tom Löffler

O’Sullivan hat einen relativ langsamen Hand-Speed, so dass Golovkin sich keine Gedanken über einen Gegner mit schnelleren Händen als er sie selbst hat machen muss, wie er das bei seinen letzten drei Kämpfen gegen Canelo, Daniel Jacobs und Kell Brook tun musste. Der 33-jährige O’Sullivan ist zwar nicht der Beweglichste, aber er ist bärenstark. Er hat im letzten Dezember auf der Billy Joe Saunders vs David Lemieux Karte in Kanada, im zweiten Hauptkampf, der auch auf HBO gezeigt wurde, geboxt und hier seinen letzten Gegner Antoine Douglas in der 7. Runde schwer ausgeknockt.

Durch das kontroverse Unentschieden belibt Gennady Golovkin auch weiterhin Weltmeister der Verbände WBC, WBA, IBF und IBO.
Durch das kontroverse Unentschieden blieb Gennady Golovkin im September letzten Jahres im Kampf gegen Canelo Alvarez weiterhin Weltmeister der Verbände WBC, WBA, IBF und IBO. Eigentlich hatte GGG diesen Kampf klar gewonnen.

Golovkin wird mit dem 33jährigen O’Sullivan mit einem interessanten Herausforderer konfrontiert sein. Es ist zwar bis jetzt immer noch nicht offiziell, dass Golovkin am 5. Mai gegen O’Sullivan kämpfen wird, aber es ist sehr wahrscheinlich. Demetrius Andrade wollte unbedingt den Kampf mit Golovkin und er hat eine Reihe von Beiträgen auf Twitter veröffentlicht, um den Boxfans mitzuteilen, dass er gerne der Ersatzgegner von Canelo wäre.  Andrade hat allerdings wegen seiner mangelnden Popularität in den USA und seinen zuletzt weniger spektakulären Auftritten gegen Alantez Fox und Jack Culcay, wenig Chancen gegen GGG als Gegner nominiert zu werden.

Gary 'Spike' O'Sullivan gilt als starker Ouncher und er hat von seinen bisher 29 Kämpfen nur zwei verloren. Einen davon gegen den ungeschlagenen WBO Muttelgewichts-Weltmeister Billy Joe Saunders und gegen Chris Eubanks jr.
Gary ‚Spike‘ O’Sullivan gilt als starker Puncher und er hat von seinen bisher 29 Kämpfen nur zwei verloren. Einen davon gegen den ungeschlagenen WBO Mittelgewichts-Weltmeister Billy Joe Saunders und gegen Chris Eubanks jr.

Nach all dem Drama und der Unsicherheit bezüglich Canelos zwei positiven Doping-Tests, wobei die verbotene Substanz Clenbuterol gefunden wurde, gab es inzwischen auch von Canelos Seite, mit dem ja ein Kampfvertrag bestand, grünes Licht den mexikanischen Superstar offiziell durch einen anderen Gegner für die Veranstaltung 5. Mai in Las Vegas zu ersetzen. In den letzten zwei Wochen war durchgedrungen, dass Canelo wahrscheinlich gesperrt werden wird, wenn er vor der Nevada State Athletic Commission erscheinen muss. Wie alle anderen wartete auch Golovkin auf diesen Termin, damit es endlich Klarheit darüber gibt, ob Canelo nun suspendiert wird oder nicht. Canelo kürzte das Warten aber jetzt ab, indem er sich selbst aus dem Kampf nahm.

Gennady Golovkin_04

Durch diese Entscheidung Canelos wurde zumindest der Termin 5. Mai in Las Vegas gerettet, für den Golovkin schon seit Wochen hin trainiert hat.  So bleibt jetzt GGG noch genügend Zeit nach einem anderen Gegner für diesen Termin zu suchen. Es wird immer noch ein enger und eiliger Job für Golovkins Promoter Tom Loeffler sein, einen geeigneten Gegner zu finden, aber es ist nicht ganz so schlimm, wie es dann gewesen wäre, wenn man noch erst bis zum 18. April hätte warten müssen und erst danach hätte anfangen können, um einen Gegner zu suchen, der Canelo ersetzt.

Hier ein Foto vor dem Fight Chris Eubank jr vs Gary 'Spike' O'Sullivan, wo der Ire Eubank rr provoziert.
Hier ein Foto vor dem Fight Chris Eubank jr vs Gary ‚Spike‘ O’Sullivan, wo der Ire Eubank jr provoziert.

Golovkin verteidigt seine IBF / IBO / WBA / WBC-Titel im Mittelgewicht nun in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, Nevada. Golovkin hatte ursprünglich geplant, in der T-Mobile Arena mit 20.000 Sitzplätzen in Las Vegas zu kämpfen, doch sein Promoter Tom Loeffler von K2 Promotions entschied, dass die Veranstaltung nun in die kleinere MGM Grand Garden Arena mit 17.000 Sitzplätzen verlegt wird.

Es wird erwartet, dass trotz dem Ausfall von Canelo doch genügend Zuschauer in die Halle kommen werden, die den kasachischen Ausnahme-Boxer sehen wollen. Golovkins Kampf wird wohl immer noch via HBO Pay-per-View übertragen werden. Wobei es für HBO PPV fraglich bleibt und vielleicht auch ein Vabanquespiel ist, ob seine Popularität von seinem letzten Kampf gegen Canelo ausreicht genügend Zuschauer vor die TV-Bildschirme lockt, dass sich der pay-per-view Event für HBO auch rentiert. Golovkin braucht eigentlich keinen populären Gegner, um eine Menge PPV-Käufe einzubringen, er selbst ist populär genug. Die besten Optionen für einen Gegner wären eigentlich gewesen:

• Billy Joe Saunders – der ist aber verletzte und hat bereits für den 23. Juni einen geplante Kampf gegen             Martin Murray abgeschlossen.

• Jermall Charlo – der hat schon einen Vertrag um am 21. April gegen Hugo Centeno Jr. zu kämpfen.

• Daniel Jacobs –  der kämpft am 28. April gegen Maciej Sulecki. Jacobs wäre die wohl best Option für GGG         gewesen, aber er den Kampf gegen Sulecki nicht absagen.

• Sergiy Derevyanchenko – ein harter Kämpfer aber mit zu wenig Bekanntheitsgrad.

• Demetrius Andrade – ein Boxer mit einer zu kleinen Fangemeinde.

• Gary ‚Spike‘ O’Sullivan – ein mächtiger Puncher aus Irland

Canelo Alvarez hat sich selbst aus dem Kampf genommen weil er wahrscheinlich das Ergebnis der Nevada Boxing Commission schon im voraus weiß. Die Frage ist hier aus: Bekommt man solch einen Körper alleine von Mineralwasser trinken und Seilspringen?
Canelo Alvarez hat sich selbst aus dem Kampf genommen weil er wahrscheinlich das Ergebnis der Nevada Boxing Commission schon im voraus weiß. Die Frage ist hier auch: Bekommt man solch einen Körper alleine von Mineralwasser trinken und Seilspringen?

„Ich freue mich darauf, für meine 20. Titelverteidigung nach Las Vegas zurückzukehren und dort mein erstes Cinco De Mayo-Event (das ist der höchste mexikanische Feiertag) am 5. Mai auszutragen„, sagte Golovkin. „Es ist Zeit für weniger Drama und mehr Kämpfe.“

Canelo wird zwar immer noch versuchen vom Vorwurf des Dopings freigesprochen zu werden, um künftig wieder kämpfen zu können, wenn er am 18. April mit der Nevada-Box-Kommission zusammentrifft, um darzulegen, warum er im letzten Februar zweimal positiv auf Clenbuterol getestet wurde. Es müsste aber ein kleines Wunder geschehen, dass Canelo nach jetzigen Kenntnissen von der Kommission freigesprochen werden wird. Es sieht nicht gut aus für den Golden Boy Star. Er sagt, dass sein positiver Test von kontaminiertem Fleisch herrührt, das er in Mexiko aß. Diese Entschuldigung hat in der Vergangenheit für viele andere funktioniert, aber diese Entschuldigung dürfte für ihn nicht ausreichend sein.

Man hat Canelo aufgefordert eine Haarprobe abzugeben, über diese man hätte feststellen können, wie lange und ob er über längere Zeit kontinuierlich schon Clenbuterol seinem Körper zugeführt hat. Er hat das genauso abgelehnt, wie er auch nicht bereit war die Restaurants zu nennen wo er sich mit dem mexikanischen Rindfleisch kontaminiert haben könnte und auch keine Metzgerei benannt hat wo er evtl. mit Clenbuterol verseuchtes Fleisch gekauft haben könnte. Wenn Canelo diese Auskünfte gegeben hätte, dann hätte man überprüfen können, ob seine Ausrede mit dem mexikanischen Rindfleisch nicht nur eine Schutzbehauptung ist. Aber da er dazu nicht bereit war, ist wohl für alle Beteiligten klar, dass er bewusst und vorsätzlich gedopt hat und das wird die Nevada State Athletic Commission am 19. April sicher genauso sehen. Und da Golden Boy Promotion und Canelo deren Entscheidung sicher schon im voraus kannte, hat er sich selbst aus dem Kampf genommen und hofft nun auf einen neuen Termin im September. Denn weder Canelo noch Golovkin wollen sich diesen großen Zahltag für beide nicht entgehen lassen.

O´Sullivan bei seinem Erstrunden KO-Sieg über Anthony Fitzgerald Garry O´Sullivan bei seinem Erstrunden KO-Sieg über Anthony Fitzgerald

Es gilt allerdings schon als sicher, dass Canelo und Golovkin im September aufeinandertreffen werden, wenn die Kommission ihre wahrscheinliche einjährige Sperre dann wieder auf auf sechs Monate reduzieren wird.  🙂 Es wird sicher interessant sein zu sehen, wie Canelo zu dieser Zeit aussehen wird. Bis vor kurzem war Canelo nicht so gut definiert wie zum Beispiel Anthony Joshua. Aber in seinem letzten Kampf gegen Gennady Golovkin enthüllte Canelo einen neuen Rambo-ähnlichen Körper, mit welligen Muskeln, ausgeprägten Sixpack und sehr wenig Körperfett. Wie er das wohl geschafft hat?

Wir werden sehen, ob Canelos Body immer noch so aussieht, wenn er Golovkin im September gegenübersteht, im Falle dass die Nevada-Box-Kommission ihm nur eine 6-monatige Sperre gegeben hat. Der Kampf der Beiden im September letzten Jahres endete nach 12 Runden mit einem eher unverständlichen Unentschieden. Für die meisten Experten und Boxfans hatte eigentlich Golovkin diesen Kampf klar nach Punkten für sich entschieden.

Gennady Golovkin

Mit dem Geld, das Golovkin im Rückkampf mit Canelo Alvarez verdienen kann, ist es eher unwahrscheinlich, dass er jetzt dazwischen gegen einen Gegner antritt, wobei er riskieren könnte den Kampf zu verlieren und damit den großen Zahltag im September in Gefahr bringen würde. Dies ist wahrscheinlich auch der Grund dafür, dass man seitens Golovkins Management und Promoter, nun O’Sullivan als nächsten Gegner ausgesucht hat. Golovkin hat zudem eine vertretbare und glaubhafte Entschuldigung, nun gegen O’Sullivan anzutreten, indem er sagt, es gab nicht genug Zeit um einen besseren Gegner zu finden, der für den 5. Mai auch bereit war anzutreten und auch schon im Training war.

Golovkin wird in der nächsten Woche 36 Jahre alt und er versucht sicher, so lange es geht noch so viel Geld mitzunehmen wie möglich ist. Zu dem versucht Golovkin auch, den Rekord von Bernard Hopkins für die meisten erfolgreichen Titelverteidigungen im Mittelgewicht zu überbieten.