Tyson Fury: Es gibt noch viele Gegner da draußen für mich

Erst vor kurzem berichteten wir über ein vermeintliches Karriereende Furys, was dieser kurzerhand wieder revidierte. Nun nannte er in einem Instagram Live-Video potentielle kommende Gegner.

Tyson Fury benennt 9 Gegner gegen die er nach Wilder und Joshua antreten will

Anfang März kündigte der „Gypsy King“ an, nur noch zwei Kämpfe bestreiten zu wollen und sprach damit von einem Karriereende. Der 31-Jährige bezog sich hier auf einen dritten Kampf gegen Deontay Wilder, den er zuvor in Las Vegas vorzeitig bezwang, um sich die WBC-Schwergewichtskrone zu sichern sowie das heiß ersehnte britische Top-Duell gegen Anthony Joshua.

Gut zwei Monate später, revidierte der ungeschlagene Brite seine Pläne jedoch wieder und verkündete zu kämpfen, bis er 40 ist. In einem kürzlich gestreamten Instagram Live-Video gab Fury nun mehrere potentielle Gegner bekannt, gegen die er gern noch in den Ring steigen würde. Natürlich muss er hierzu ersteinmal gegen Wilder sowie gegen IBF-, WBA- und WBO-Weltmeister Joshua in den Ring steigen.

Foto: DAZN

„Ich habe darüber nachgedacht und anfangs hatte ich noch drei Kämpfe in meinem Vertrag, jetzt sind es noch zwei Kämpfe, ich habe Wilder und Joshua, aber ich werde einfach weitermachen, weil es wirklich nichts anderes zu tun gibt“, sagte Fury während des Live-Videos auf Instagram.

„Ich bin 31 Jahre alt, fit wie ein Turnschuh, in bester geistiger Verfassung, ich trainiere drei- oder viermal am Tag und es fühlt sich an wie ‚Was soll ich denn sonst mit meinem Leben anfangen?‘ Wisst ihr, es gibt noch viele andere Kämpfer da draußen, die ich verprügeln kann. Da gibt es Dillian Whyte, Jarrell Miller, [Kubrat] Pulev, [Andy] Ruiz, [Luis] Ortiz, [Daniel] Dubois, [Joe] Joyce, es gibt viele. Da gibt es Efe Ajagba, den großen nigerianischen Olympioniken, da gibt es Tony Yoka, den französischen Olympiasieger“, so Fury weiter.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist das dritte Duell gegen Wilder aufgrund der Corona-Pandemie nicht sicher. Sobald Tyson Fury diesen Kampf hinter sich gebracht hat, dürfte das britische Top-Duell mit Landsmann Anthony Joshua und damit der große Unification-Fight anstehen, der frühestens Anfang 2021 erwartet wird.

Tyson Fury: Es gibt noch viele Gegner da draußen für mich
4.7 (93.75%) 16 vote[s]