Maxim Dadashev tot! Russischer Boxer stirbt nach seiner Niederlage gegen Subriel Matias

Maxim Dadashev ist laut Trainer Buddy McGirt und Konditionstrainer Donatas Janusevicius an den Verletzungen die er am vergangenen Freitag im Kampf gegen Subriel Matias erlitten hat verstorben.

Sein Trainer musste nach Runde 11 beim Kampf im MGM National Harbor in Oxon Hill, Maryland nach mehreren harten Runden das Handtuch werden.
Dadashev (28J) wurde nach der Niederlage umgehend ins Krankenhaus Prince George gebracht. Er unterzog sich einer zweistündigen Operation um ein Hämatom und eine Hirnblutung zu lindern, Ärzte versetzten ihn in ein künstliches Koma.
Am frühen Samstagmorgen berichtete die Neurochirurgin Mary IH Cobb, Dadashevs Manager Egis Klimas und Janus Evicius, dass der Boxer eine Gehirnblutung auf der rechten Seite erlitten habe und dass seine Kopfhaut geöffnet wurde, da das Gehirn stark angeschwollen sei. Er bekam Medikamente um die Schwellung zu verringern.

Foto: Mikey Williams/Top Rank

Dadashev aus St. Petersburg, Russland hatte einen Kampfrekord von 13: 1 als Profiboxer.
Der Russe hat einen Sohn mit seiner Frau die aus St. Petersburg angereist ist um bei ihm in Washington zu sein.

Boxen1 wünscht seiner Frau und Angehörigen alle Kraft, R.I.P.

Maxim Dadashev tot! Russischer Boxer stirbt nach seiner Niederlage gegen Subriel Matias
4.8 (96.67%) 150 vote[s]