IBF-WM gegen Derevyanchenko: Kehrt Gennady Golovkin zurück auf den WM-Thron?

Noch vor gut einem Jahr durfte sich Gennady Golovkin als unumstrittener Mittelgewichts-Weltmeister mehrerer Verbände feiern lassen, ehe er seine Titel am 15. September 2018 durch eine knappe Punktniederlage im Rematch gegen Saul „Canelo“ Alvarez los war. Am 5. Oktober will sich „Triple-G“ den vakanten IBF-Gürtel sichern, wenn er gegen den Ukrainer Sergiy Derevyanchenko im New Yorker Madison Square Garden in den Ring steigt.

Erst WM-Titel gegen Derevyanchenko – danach Canelo?

In zweieinhalb Wochen werden die Fans von Gennady „GGG“ Golovkin (39-1-1, 35 Ko’s) wieder auf ihre Kosten kommen, wenn ihr ‚Hero‘ wieder nach dem WM-Gürtel greift. Im Kampf um die vakante IBF-Weltmeisterschaft im Mittelgewicht will sich der inzwischen 37-jährige Kasache gegen den Ukrainer Sergiy Derevyanchenko (13-1-0, 10 Ko’s) seinen einstigen Titel zurückholen.

Nach den beiden sieglosen und nicht unumstrittenen Aufeinandertreffen gegen Canelo Alvarez sorgte Gennady Golovkin vor allem für Schlagzeilen als bekannt wurde, dass er sich von seinem langjährigen Trainer und Mentor Abel Sanchez trennte. Jener Bruch mit dem 64-jährigen Sanchez, der neun Jahre lang als Chef-Coach fungierte und bei den größten Erfolgen von Golovkin in dessen Ecke stand, schockierte ein Großteil der „Triple G“-Fangemeinde.

Unter der Leitung des früheren Wladimir Klitschko-Trainers Jonathon Banks, will Golovkin nun auch in sportlicher Hinsicht wieder für Aufmerksamkeit sorgen. Aktuell bereitet sich der einstige Mittelgewichts-Herrscher in seiner Wahl-Heimat Kalifornien auf den baldigen WM-Fight vor. Sein bevorstehender Gegner, der 33-jährige Sergiy Derevyanchenko, dürfte besonders den deutschen Boxfans noch ein Begriff sein!

Sergiy Derevyanchenko (rechts) hatte zuletzt gegen Jack Culcay ein hartes Stück Arbeit zu verrichten.

Denn der Ukrainer erkämpfte sich das WM-Recht im April diesen Jahres gegen den Deutschen Jack Culcay, der Derevyanchenko in jenem IBF-Ausscheidungskampf sogar ins Wanken brachte und letztlich knapp – aber nicht zu Unrecht – nach Punkten verlor. Sergiy Derevyanchenko hat besonders im physischen und kämpferischen Bereich seine größten Stärken vorzuweisen.

Nur ein einziges Mal hatte Derevyanchenko bisher das Nachsehen, als er bei seiner ersten WM-Chance gegen Daniel „Danny“ Jacobs, im Oktober letzten Jahres, durch eine ‚Split Decision‘ nach Punkten verlor. Bei seinen insgesamt 13 Erfolgen siegte der Ukrainer allein zehnmal vorzeitig. Gegen den wesentlich erfahreneren Gennady Golovkin gilt Derevyanchenko freilich als Außenseiter. Das allgemeine Box-Publikum hofft ohnehin auf den dritten Teil zwischen „GGG“ und Canelo Alvarez.

Kommt es 2020 zur langersehnten ‚Golovkin vs. Canelo‘-Trilogie?

Im erwartungsgemäßen Fall eines Golovkin-Sieges am 5. Oktober, soll das erneute Duell mit dem mexikanischen Box-Superstar im nächsten Jahr stattfinden. Dies bestätigte jüngst Canelo-Promoter Oscar De La Hoya in einem Interview mit dem US-Sender ‚Fox‘. „Das ist der Kampf, den die Menschen sehen wollen…! Und Golovkin hat einen dritten Canelo-Fight verdient!“, sagte De La Hoya. Doch zunächst muss sein Schützling im November gegen Halbschwergewichts-Champion Sergey Kovalev eine nicht unerhebliche Hürde nehmen.

IBF-WM gegen Derevyanchenko: Kehrt Gennady Golovkin zurück auf den WM-Thron?
5 (100%) 30 vote[s]