Endstation in Runde 2: Beterbiev lässt Smith Jr. keine Chance! (+Video)

Artur Beterbiev hat die WM-Gürtel (WBC, IBF, WBO) im Halbschwergewicht vereinigt! Der 37-Jährige bezwang letzte Nacht im New Yorker Madison Square Garden den fünf Jahre jüngeren Joe Smith Jr. durch TKO in Runde zwei.

Nach drei Niederschlägen: Beterbiev macht kurzen Prozess mit chancenlosen Smith Jr.!

Schon vor dem mit Spannung erwarteten Duell zwischen WBC/IBF-Weltmeister Artur Beterbiev (Kanada/18-0-0, 18 Ko’s) und WBO-Champion Joe Smith Jr. (USA/28-4-0, 22 Ko’s) haben Fans und Experten die Favoritenrolle beim 37-jährigen Beterbiev ausgemacht. Als 8:1-Favorit stieg das „KO-Monster“ in der vergangenen Nacht im New Yorker Madison Square Garden in den Ring, um sich den dritten wichtigen WM-Gürtel zu sichern.

Dennoch rechneten Fachkenner mit einer zumindest ansprechenden Leistung von Joe Smith Jr., der in seiner Profilaufbahn (immerhin) einst Bernard Hopkins und Eleider Alvarez in den Ringstaub schickte. Am Ende jedoch wurde Artur Beterbiev seinem Favoritenstatus mehr als gerecht – und das bereits früher als erwartet!

Obwohl der 32-jährige Smith Jr. zu Beginn des ersten Durchgangs ziemlich energisch in die Offensive ging, hatte Beterbiev stets die Übersicht und schickte seinen Widersacher – kurz vor dem Schlussgong – mit einem rechten Konter auf die Bretter. In Runde zwei wiederholte sich das Szenario, als Artur Beterbiev erneut harte Wirkungstreffer ins Ziel brachte.

Zwei weitere Male musste der nahezu hilflos wirkende WBO-Champion zu Boden, ehe Ringrichter Harvey Dock den taumelnden Joe Smith Jr. aus dem Kampf nahm (Zeit: 2:19 Min. in Rd. 2). Mit jenem überzeugenden TKO-Sieg darf sich Artur Beterbiev, der in seiner Kampfbilanz nun 18 KO-Siege in Folge vorweisen kann, als Titelinhaber dreier WM-Verbände (WBC, IBF, WBO) im Halbschwergewicht feiern lassen. Nun hofft die Boxwelt auf ein Duell gegen WBA-Weltmeister sowie Canelo-Bezwinger Dmitry Bivol.

Beterbiev vs. Smith Jr. – Die Highlights im Video!

4.5/5 - (100 votes)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein