18-jährige Boxerin Jeanette Zacarias stirbt nach Kampf in Montreal

Jeanette Zacarias Zapata

Jeanette Zacarias Zapata (2-4(3)), die sich im Kampf gegen Marie Pier Houle (4-0-1, 2 KOs) am Samstag bei der Veranstaltung in Montreal schwere Hirnverletzungen zugezogen hatte, ist tot.

Die 18-jährige Mexikanerin wurde in der vierten Runde des Kampfes vom Referee stehend angezählt, bekam aber wenige Sekunden später einen Krampfanfall und wurde ohnmächtig. Die Kämpferin wurde sofort ins Krankenhaus transportiert und in ein künstliches Koma versetzt. Leider erwiesen sich die Behandlungen der Ärzte als wirkungslos und Zapata starb fünf Tage nach dem unglücklichen Kampf.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Doc Sven (@ringarzt_hamburg)

Jeanette Zacarias Zapata bestritt insgesamt sechs Profikämpfe. Im Mai verlor Jeanette Zacarias Zapata durch KO, doch wie ihre Erziehungsberechtigten versicherten, flog sie mit einer kompletten medizinischen Untersuchung nach Kanada.

Ruhe in Frieden!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here