WBA-WM am Wochenende: Jean Pascal verteidigt Titel gegen Badou Jack!

Zum Jahresende kommt es noch einmal zu einem Kracher-Event! Neben dem WM-Fight zwischen Gervonta Davis und Yuriorkis Gamboa, steigt ein weiterer Höhepunkt in der State-Farm-Arena in Atlanta (Georgia, USA). Im Kampf um die „reguläre“ WBA-WM im Halbschwergewicht, wird Titelverteidiger Jean Pascal (34-6-1, 20 Ko’s) seinen Titel gegen Ex-Weltmeister Badou Jack (22-2-3, 13 Ko’s) aufs Spiel setzen.

Wirrwarr um WBA-Weltmeister: Pascal vs. Jack – Sieger gegen Dominic Bösel im neuen Jahr?

Dass die WBA ihre Titel sehr freizügig vergibt, ist kein Geheimnis mehr! So stellt die „World Boxing Association“, die seit 1962 besteht und somit als ältester Boxverband der vier anerkannten Organisationen gilt, allein im Halbschwergewicht drei Titelträger. Ob auch vom sportlichen Gesichtspunkt her eine Berechtigung gewährleistet ist, sich als Champion oder gar als Weltmeister bezeichnen zu dürfen, steht dabei auf einem anderen Blatt.

Jean Pascal

Fakt ist, dass es Samstagnacht (deutscher Zeit) um den regulären WBA-WM-Gürtel geht, wenn sich Jean Pascal und Badou Jack in maximal zwölf Runden gegenüberstehen werden. Der 37-jährige Kanadier Jean Pascal wird jenen Titel zum ersten Mal verteidigen. Pascal sicherte sich im August dieses Jahres zunächst die WBA-Interims-Version, nachdem er sich durch eine nicht unumstrittene „technische Punktentscheidung“ über Marcus Browne erfolgreich durchsetzen konnte.

Zwei Monate später beförderte die WBA Jean Pascal zum „regulären Champion“, während sich der Freyburger Dominic Bösel in Halle (Saale) gegen Sven Fornling zum Interims-Weltmeister krönte. Als sogenannter Super-Champion, also als Ranghöchster, regiert der bisher ungeschlagene Russe Dmitry Bivol.

Auch Dominic Bösel hält einen WBA-Gürtel! Trifft der deutsche SES-Boxer 2020 auf den Sieger aus „Pascal vs. Jack“? (Foto: Ralf Bursy)

Dass das Wirrwarr der WM-Verbände für Boxfans nicht gerade zufriedenstellend ist, bleibt ein unnötiges Ärgernis – der wirtschaftliche Aspekt bringt allerdings durchaus Vorteile für Veranstalter, Manager und Boxer mit sich! Doch um auf das Gefecht „Pascal vs. Jack“ zurückzukommen, darf man zumindest getrost von einer spannenden und interessanten Ansetzung sprechen – Weltmeister hin, Weltmeister her. Jean Pascal war immerhin WBC- und WBA-Champion und stand Elite-Boxern wie Sergey Kovalev oder Dmitry Bivol gegenüber. Mit seinen 37 Jahren zählt der erfahrene Pascal schon nicht mehr zu den Youngstars.

Badou Jack hat sich bereits in blutigen Schlachten bewiesen! Am Wochenende kämpft er gegen Jean Pascal um die „reguläre“ WBA-WM im Halbschwergewicht.

Sein nur ein Jahr jüngerer Gegner, Badou Jack, tut dies allerdings auch nicht mehr! Der Schwede kam in seiner zehnjährigen Profikarriere ebenso zu WM-Ehren im Supermittel- und Halbschwergewicht. Gegen Spitzenboxern wie George Groves, Anthony Dirrell oder Nathan Cleverly konnte Badou Jack Siege einfahren, die ihm Respekt bei einem Großteil der Experten einbrachten.

Gegen Jean Pascal steht Jack womöglich vor seiner vielleicht letzten großen Chance. Der Sieger jener Paarung am bevorstehenden Wochenende, könnte vielleicht im anstehenden Jahr gegen Dominic Bösel kämpfen. Dies dürfte den deutschen Boxfans wohl nur recht sein!

WBA-WM am Wochenende: Jean Pascal verteidigt Titel gegen Badou Jack!
4.8 (95.38%) 13 vote[s]