Was ist dran an Mike Tyson vs. Evander Holyfield Part 3?

ACHTUNG FAN ART: Vor wenigen Tagen erst ging dieses Bild im Netz viral, was Tyson und Holyfield zeigt und einen Kampf am 11. Juli in Saudi Arabien ankündigt. Der Ersteller des Kunstwerkes bekräftige auf Instagram jedoch, dass es reine „Fan Art“ sei.

Es ist erst wenige Tage her, da postete „Iron Mike“ auf seinen Social-Media-Kanälen ein Highlight-Video bei der Pratzenarbeit, das den 53-jährigen in bestechender Form zeigt. Nun zog niemand geringeres, als Tyson’s ewiger Rivale mit einer eigenen Trainings-Montage hinterher.

Tyson und Holyfield geben Comebacks – kommt es zur Trilogie?

„I’m back“! So jedenfalls kündigte es der einstige „Baddest Man on the Planet“ in seinem kürzlich erschienenen Trainings-Video an, welches den jüngsten Schwergewichtsweltmeister aller Zeiten bei der Pratzenarbeit zeigt. Tyson präsentiert sich dabei, im Gegensatz zu Nachrichten vergangener Tage, die den Ex-Champ aufgrund jahrelanger Drogen-, Alkohol-, und Kokainprobleme oftmals kurz vor dem „Abnippeln“ zitierten, in einer für sein Alter bärenstarken Form. Wie in guten alten „Peek-a-Boo“-Zeiten taucht „Iron-Mike“ unter den Schlagversuchen seines Trainers ab, um in explosiver Form auf die „Pads“ einzudreschen.

Freilich ist dies nicht der junge Mike, der einst als „Kid Dynamate“ die Box-Welt das Fürchten lehrte und für den selbst die Deutschen nachts den Wecker stellten, um die menschliche Zerstörungs-Maschine drei bis sechs Minuten live zu erleben. Doch es scheint, als sei der „böseste Mann des Planeten“, der seit geraumer Zeit wieder gutes Geld mit dem Anbau von Cannabis-Plantagen verdient, aus dem Gröbsten heraus.

Ausgerechnet jetzt meldete sich Tyson’s einstiger Widersacher Evander „The Real Deal“ Holyfield mit einem eigenen Social-Media-Beitrag zurück, welche dem viermaligen Schergewichts-Champ und ehemaligen Crusier-Dominator eine, gemäß seinem Alter (57), ebenfalls beeindruckende Form attestieren. Holyfield, der seinen letzten Profi-Kampf im Mai 2011 erfolgreich gegen den Dänen Brian Nielsen absolvierte (TKO Runde 10), präsentiert sich beim Seilspringen gewohnt sehr athletisch und auch bei den Schlagkombinationen äußerst variabel.

Besonders Holyfield’s linker Haken, der Tyson bei ihrem ersten Duell im November 1996 bereits so zugesetzt hatte (TKO Holyfield Runde 11) sticht in der Video-Sequenz besonders hervor. Das Rematch 1997 ging bekanntlich als einer der denkwürdigsten Momente der Box-Geschichte ein, als Tyson seinem Kontrahenten zweimal ins Ohr biss, um daraufhin von Referee Mills Lane disqualifiziert zu werden.

Folglich steht es 2:0 für den „Warrior“ Holyfield. Doch die beiden Box-Urgesteine haben inzwischen ihr Interesse an einer Rückkehr in den Ring bekundet. Es soll sich hierbei aber lediglich um Showkämpfe handeln, die für beide Parteien jede Menge Kohle in die Kassen spült. Ob es dabei letztendlich zu der heiß herbeigesehnten Trilogie kommt, ist jedoch ungewiss. Holyfield bekräftige eigenen Aussagen zufolge seinen Wunsch, ein drittes Mal mit seinem Erzrivalen die Fäuste zu kreuzen. „Ja, ich will gegen Mike kämpfen! Ich bin bereit hierfür!“

Indes gibt sich Tyson etwas bedeckter, scheint einem erneuten Aufeinandertreffen prinzipiell aber nicht abgeneigt. „Alles ist möglich. Ich fühle mich unaufhaltsam. Die Götter des Krieges haben mich wiedererweckt, mein Ego entfacht und wollen, dass ich wieder in den Krieg ziehe. Ich fühle mich wieder jung.“ Das Interesse um einen möglichen Show-Act der beiden Box-Oldies ist jedenfalls riesig, und würde wohl Promoter und Investoren aus aller Welt herbeilocken, schliesslich prägten die zwei Hall-of-Famer maßgeblich die Schwergewichts-Szene der letzten dreißig Jahre. Tyson mit seinem grandiosen Aufstieg Mitter der Achtziger, welcher in dieser Form nie wieder von einem Faustkämpfer erreicht wurde und Holyfield, der sich in den Neunzigern nun wirklich jedem Giganten-Duell stellte. Besonders hervorzuheben wäre hierbei die denkwürdige Trilogie mit Riddick Bowe.

Ob und wieweit die Statements der Altmeister ernst gemeint sind, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Es wäre jedoch gerade für die in den kommenden Monaten erwarteten Corona-Lockerungen ein dickes Ausrufezeichen und ein riesiger Leckerbissen für alle Box-Fans weltweit. Man kann „Iron Mike“ und „Holy“ nur zurufen: „Macht’s noch einmal Jungs!“

Was ist dran an Mike Tyson vs. Evander Holyfield Part 3?
4.9 (98.34%) 145 vote[s]