Schwergewichts-Champion Deontay Wilder bewertet seine Lieblingsknockouts, vor dem mit Spannung erwarteten Rematch gegen Luis Ortiz

Am Samstag den 23. November steht Wilder in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas Luis Ortiz zum zweiten Mal gegenüber

Der ungeschlagen WBC-Schwergewichts-Champion Deontay „The Bronze Bomber“ Wilder sprach, vor seinem mit Spannung erwarteten Rückkampf gegen den kubanischen Puncher Luis „King Kong“ Ortiz, am Samstag dem 23. November in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, über die für ihn drei eindrucksvollsten KO-Siege seiner Karriere.

Sehen Sie das vollständige Video von Deontay Wilder, wie er über diese drei KO-Siege spicht, im Video am Ende dieses Berichts.

Deontay Wilder vs Artur Szpilka

Deontay Wilder suchte sich zunächst seinen explosiven KO-Sieg in der neunten Runde gegen den Polen Artur Szpilka aus, den er im Januar 2016 bei seiner seine dritten Titelverteidigung ganz brutal ausknockte.

Artur Szpilka

„Es war erstaunlich, weil Szpilka unzählige polnische Fans mit in die Halle gebracht hatte und es war damals ein unglaubliches Geschreie seiner Fans zu hören“, sagte Wilder. „Er war ein sehr starker Rechtsausleger, aber am Ende habe ich dann herausgefunden, dass ich ihn nur in die Ringecke drängen muss …. und dann bamm! Es war eine gute Nacht.“

Furchterregender und brutaler Auftritt des WBC Weltmeisters Deontay Wilder in der New Yorker Barclay Arena. Sein Herausforderer Bermane Stiverne hatte auch nicht den Hauch einer Chance gegen den 2,01 Meter Bronze Bomber aus Tuscaloosa, Alabama, USA

Der derzeit am längsten amtierende Schwergewichts-Champion, suchte sich dann als seinen zweitbesten KO, die Zerstörung des Ex-Champion Bermane Stiverne heraus, den Wilder am 4.  November 2017 schon in der ersten Runde ebenfalls ganz brutal stoppte. Auch das war ein Rematch, Wilder gewann erstmals den WBC-Titel, am 17. Januar 2015,  als er mit dem damaligen Champion Bermane Stiverne über die volle Distanz von 12 Runden gehen musste. Dies war auch der einzige Punktsieg in der erfolgreichen Karriere des Deontay Wilder.

Deontay Wilder vs Bermane Stiverne im ersten Kampf der Beiden im Januar 2015.

„Das war der Mann, dem ich den Titel abgenommen hatte“, sagt Wilder. „Ich sagte ihm, dass ich ihn wie den Inhalt meiner Hosentasche kenne, denn ich war ja schon einmal 12 Runden mit ihm gegangen. In diesem Rematch, war ich nicht ich selbst. Ich war besessen. Etwas ist über mich gekommen. Ich erinnere mich an den Ringrichter, der auf meinem Rücken landete und ich trug ihn wie einen Rucksack in dieser Nacht.“

Schließlich hebt Wilder noch seinen neuesten Triumph vom 18. Mai dieses Jahres hervor, den KO-Sieg in der ersten Runde über Dominic Breazeale, den er mit einer Monster rechten Hand traf und nach der Breazeale es nicht mehr auf die Beine schaffte. Dies war das neunte Mal in Folge dass Wilder seinen WBC-Titel erfolgreich verteidigte.

„Wenn Sie diesen Kampf nicht gesehen haben, dann sehen sie sich das Video des Fight an“, sagt Wilder. „Ich nahm ihm seine Seele. Diesen Knockout werde ich nie vergessen.“

Deontay Wilder vs Dominic Breazeale

Das Video in dem Wilder von seinen drei besten KOs erzählt

Deontay Wilder vs Luis Ortiz 2 – Video der Pressekonferenz

Schwergewichts-Champion Deontay Wilder bewertet seine Lieblingsknockouts, vor dem mit Spannung erwarteten Rematch gegen Luis Ortiz
4.9 (98%) 10 vote[s]