Referee Pat Russel rettet Timothy Bradley Jr.

Referee Pat Russel rettet Timothy Bradley Jr.

Der favorisierte „Desert Storm“ Bradley dominierte den Kampf, wie erwartet, von Anfang an. Mit seinem agressiven Stil zwang er seinen Gegner Jessi Vargas dazu, sich nahezu die ganze Zeit im Rückwärtsgang durch den Ring zu bewegen.

Auch beim Boxsport: Unverhofft kommt oft

Doch fast am Ende des Kampfes gelang Vargas das, was viele nicht mehr für möglich hielten: ein krachender Schlag ging durch die Deckung von Bradley und fand sein Ziel. Bradley, dem Knockout nahe, taumelte durch den Ring und sorgte damit für verzerrte Gesichter und Aufschrei bei den Boxfans. War dies nicht schon Überraschung genug, trumpfte ausgerechnet der Referee noch einen auf: Pat Russell erklärte den Kampf, 10 Sekunden vor dem eigentlichen Ende für beendet, da er scheinbar das Hämmern der 10-Sekunden-Warnung mit dem Schlussgong verwechselte!

Referee rettet „Desert Storm“

Interims-WBO-Weltergewichts-Champion Vargas sprang auf die Seile und feierte schon die Titelverteidigung, wurde dann allerdings zurückgerufen, da Russel den Fehler bemerkte. In den restlichen 10 Sekunden schaffte Jessie Vargas es dann ärgerlicherweise nicht mehr, Bradley KO zu schlagen. Letzterer wurde nach Ende des Kampfes mit einem Punktsieg belohnt: 117-111, 116-112, 115-113.

Der 31-jährige Timothy Bradley Jr. ist nun neuer Interims-WBO-Weltergewichts-Champion und konnte sich durch seine dominante Leistung zudem den fünften Titel sichern.

Beim Ausgang dieses Kampfes bleibt eines sicher: ein Rückkampf ist durchaus zu erwarten.

Referee Pat Russel rettet Timothy Bradley Jr.
5 (100%) 22 vote[s]