Olympia-Update: Sieg für Ammar Riad Abduljabbar, Nadine Apetz verliert

Foto: Torsten Helmke

Nachdem vom deutschen Olympiateam Hamsat Shadalov im Auftaktkampf durch eine knappe Punktniederlage ausgeschieden ist, kämpften heute morgen erstmalig Ammar Riad und Nadine Apetz.

Ammar Riad Abduljabbar siegt gegen Peruaner Jose Maria Lucar Jaimes

Der olympische Schwergewichtler (bis 91 kg) Ammar Riad konnte seinen Auftaktkampf bei den olympischen Spielen in Tokio für sich entscheiden. Abduljabbar konnte sich durch kluges Boxen und die klareren Treffer alle drei Runden sichern. Der Hamburger Schwergewichtler trifft nun in der Runde der letzten acht Teilnehmer am 30.07. auf den amtierenden AIBA-Weltmeister Muslim Gadzhimagomedov (Russland).

Die beiden Schwergewichtler standen sich schon 2019 beim Cologne Boxing World Cup gegenüber. In Köln behielt Gadzhimagomedov die Oberhand, nun könnte Ammar Riad allerdings verlorenen Boden beim Viertelfinalkampf wieder gutmachen.

Nadine Apetz unterliegt Inderin Lovlina Borgohain

Archivbild Nadine Apetz / Foto: AIBA

Für die deutsche Nadine Apetz, die in der Gewichtsklasse bis 69 kg (Weltergewicht) kämpft, lief es hingegen nicht so gut. Apetz musste eine knappe Niederlage im Kampf mit der Inderin Lovlina Borgohain hinnehmen. Sie unterlag nach Punkten mit 3:2 Punktrichterstimmen. Trotz der Niederlage und dem damit verbundenen frühen Aus bei Olympia, hat Apetz dennoch Sportgeschichte geschrieben: sie hat als erste deutsche Boxerin überhaupt am olympischen Boxturnier teilgenommen!

Olympia-Update: Sieg für Ammar Riad Abduljabbar, Nadine Apetz verliert
5 (100%) 3 vote[s]