Murat Gassiev: Schwergewichtsdebüt mit zweitem Ersatzgegner am Samstag!

Nach über zwei Jahren Ringabstinenz steigt Murat Gassiev am Wochenende endlich wieder in den Ring – und gibt sein Debüt in der Königsklasse!

Jetzt in der Königsklasse: Murat Gassiev trifft im Debüt auf Nuri Seferi

Über zwei Jahre sollte es schließlich dauern, bis der einstige IBF- und WBA-Weltmeister im Cruisergewicht, der im WBSS-Finale Oleksandr Usyk unterlag und seine bisher einzige Niederlage davontrug, wieder in den Ring steigen wird. Die Rede ist von Murat Gassiev (26-1, 19 KOs), der am Samstag im russischen Krasnaja Poljana seinen Einstand ins Schwergewicht feiern wird.

Nachdem sich der ursprünglich geplante Gegner Kevin Johnson kurzfristig aus dem Fight verabschiedete und Ersatzgegner Sefer Seferi positiv auf das Coronavirus getestet wurde, springt jetzt dessen Bruder Nuri Seferi ein. Der mittlerweile 43-jährige Seferi, der eigentlich im Cruisergewicht boxt und zuletzt Deutschlands wohl bekanntesten Journeyman Mazen Girke durch TKO besiegte, ist in seinen bisherigen neun Niederlagen lediglich einmal vorzeitig ausgeschieden. In diesen ging er unter anderem mit den Ex-Weltmeistern Marco Huck, Krzysztof Glowacki und Firat Arslan über die Runden. In insgesamt 50 Kämpfen siegte der gebürtige Albaner 41-mal.

Einen wirklichen Prüfstein wird er vermutlich gegen den starken Gassiev dennoch nicht darstellen, sollte jedoch nach dessen langer Auszeit, unter anderem bedingt durch eine OP an der Schulter, akzeptabel sein – vor allem angesichts der derzeitigen Umstände. Der 27-Jährige Gassiev sagte im Vorfeld seines geplanten Debütkampfes gegenüber BoxingScene: „In den letzten zwei Jahren war ich dem Boxen lange fern, aber ich freue mich darauf, am Samstag endlich wieder in den Ring zu steigen. Ich habe mich auf einen harten Kampf vorbereitet. Nuri Seferi ist ein guter Gegner. Ich habe mit vielen Schwergewichten gekämpft und ich fühle mich wohl. Ich weiß, dass der Kampf gegen ein Schwergewicht eigentlich anders ist, aber ich bin bereit, es in dieser Division zu versuchen.“

Murat Gassiev mit Wladimir Klitschko

Der von Abel Sanchez trainierte Gassiev brachte gegen Usyk 90,35 kg auf die Waage, aber als Schwergewicht, so sagte er, werden es um die 106 kg werden. „Das ist ein komfortables Gewicht für mich. Ich fühle mich gut. Es ist eine großartige Zeit für die Schwergewichtsklasse. Es gibt großartige Kämpfer und Champions, und ich will gegen alle kämpfen.“, so Gassiev weiter.

Nachdem er bereits mit Wladimir Klitschko, Deontay Wilder und Chris Arreola gesparrt hat, hat Gassiev bereits einen Vorgeschmack auf den Spitzensport im Schwergewicht bekommen. Die kommenden Kämpfe werden zeigen, wo sich der 27-jährige Russe in der Königsklasse platzieren wird.

Murat Gassiev: Schwergewichtsdebüt mit zweitem Ersatzgegner am Samstag!
4.9 (97.5%) 8 vote[s]