Joshua vs. Pulev am 12. Dezember – Ulli Wegner: „Kubrat ist topfit!“

Kubrat Pulev (links) und Chef-Coach Ulli Wegner

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der WM-Kampf im Schwergewicht zwischen Titelverteidiger Anthony Joshua und Kubrat Pulev am 12. Dezember in London stattfinden soll. BOXEN1 sprach nun mit Pulev-Cheftrainer Ulli Wegner – und erfuhr Details zur aktuellen Trainingsform des bulgarischen Schwergewichtlers.

Ulli Wegner: „Pulev befindet sich in hervorragender Verfassung!“

Nach mehreren Termin-Verschiebungen ist es nun amtlich: Anthony Joshua und Kubrat Pulev werden am 12. Dezember in der O2-Arena in London in den Ring steigen! Für den 31-jährigen Schwergewichts-Champion Anthony Joshua (23-1-0, 21 Ko’s) ist es der erste Wettkampfeinsatz, nach seinem Revanche-Sieg gegen Andy Ruiz Jr. im Dezember 2019.

Anthony Joshua (links) und Kubrat Pulev (rechts) boxen am 12. Dezember in London!

Sein baldiger Gegner, Kubrat Pulev (28-1-0, 14 Ko’s), ist bereits seit einer gefühlten Ewigkeit die Nummer 1 bei der IBF-Weltrangliste. Schon vor drei Jahren sollte der WM-Fight gegen Joshua erstmals stattfinden. Nun erhält der inzwischen 39-jährige Bulgare bald seine große Chance! Vor jenem Schwergewichts-Kracher, kann Pulev weiterhin auf die Hilfe und Unterstützung von Trainer-Legende Ulli Wegner bauen.

BOXEN1 erfuhr im Telefon-Gespräch mit dem 78-jährigen Star-Trainer interessante Informationen zum aktuellen Trainingszustand seines schwergewichtigen Schützlings. „Kubrat ist in einer hervorragenden Verfassung! Er absolviert zurzeit ein Höhentrainingslager auf dem Belmeken (Bulgarien), um vorwiegend im Bereich Grundlagenausdauer wichtige Erkenntnisse zu gewinnen.“, so Wegner.

Die deutsche Trainer-Ikone erholt sich momentan noch von einem Oberschenkelhalsbruch im heimischen Berlin. Ulli Wegner: „Mir geht es gut. Ich bin auf einem positiven Weg der Besserung!“ Über Telefonate und WhatsApp-Nachrichten, hat der Chef-Trainer regelmäßigen Kontakt zum kommenden WM-Anwärter. Die Trainingspläne, die freilich aus der Feder von Wegner kommen, setzt Kubrat Pulev momentan noch ohne der Anwesenheit seines „Lehrers“ um. Dies soll sich allerdings bald ändern! Tatkräftige Unterstützung erhält Pulev derzeit von Frank Shabani, der ihm bei der Vorbereitung aktuell zur Seite steht.

Vor „Kracher-Fight“ gegen Joshua: Kubrat Pulev (rechts) und Ulli Wegner (links) wollen in London gemeinsam den WM-Sieg holen! / Archivbild: ©Team Sauerland

Wegner: „Wenn es die derzeitigen Reise-Bedingungen aufgrund der Corona-Pandemie zulassen, werde ich mit Kubrat Mitte November ein Trainingslager in Zinnowitz beziehen. Dort wollen wir die intensive Sparringsphase absolvieren.“ Circa 100 Sparringsrunden seien geplant, um Pulev in eine optimale Wettkampf-Verfassung zu bringen.

Mit dem aktuellen Trainingszustand seines Schützlings, ist der Meister-Macher durchaus zufrieden: „Kubrat hat bisher sehr gute Werte! Er besitzt den nötigen Intellekt eines Voll-Profis, sodass ich mir gar keine Sorgen machen muss, da Kubrat ein ausgesprochen disziplinierter Sportler ist. Manchmal muss man ihn in seinem Trainings-Ehrgeiz sogar bremsen.“, sagt Wegner.

Wenn Kubrat Pulev am 12. Dezember seine zweite große WM-Chance wahrnimmt, will Ulli Wegner natürlich in London in der Ringecke seines „Schülers“ stehen. Sollte Pulev, der bei den meisten Experten als Außenseiter gilt, die große Sensation gegen Anthony Joshua schaffen, wäre es auch für den einstigen Erfolgs-Coach von Sven Ottke, Markus Beyer oder Arthur Abraham ein Riesen-Triumph! Immerhin wäre der Bulgare der erste Schwergewichts-Weltmeister unter den Wegner-Champions.

Joshua vs. Pulev am 12. Dezember – Ulli Wegner: „Kubrat ist topfit!“
4.9 (98.92%) 37 vote[s]