Firat Arslan verteidigt GBU-Titel / Emre Cukur mit Punktsieg

Auch in der Türkei wurde gestern geboxt. Auf der Veranstaltung von Promoter Serdar Avci, stiegen dabei zwei deutsche Boxer in den Ring.

Arslan mit vorzeitigem KO-Erfolg

Im Hauptkampf der Veranstaltung aus dem türkischen Istanbul, stieg kein geringerer als Ring-Veteran Firat Arslan in den Boxring. In einem auf 12 Runden angesetzten Titelkampf im Cruisergewicht, ging es für den sympathischen Deutsch-Türken Firat Arslan um die erste Titelverteidigung seines GBU-WM-Gürtels.

Der bis dato in 53 Kämpfen nur 8 mal geschlagene Arslan traf dabei auf den aus Tansania angereisten Pascal Ndomba. Ndomba verlor in 38 Kämpfen bis zum gestrigen Abend ebenfalls 8 mal. Der 35-jährige hatte jedoch von Beginn an das Nachsehen und sah gegen seinen 12 Jahre älteren Kontrahenten selbst alt aus.

So kam es, dass Arslan sein Gegenüber im zweiten Durchgang hart erwischte und auf die Bretter schickte. Ndomba erholte sich nicht vom Niederschlag, sodass Arslan vorzeitig siegen konnte. Der 47-jährige hat ein klares Ziel: nocheinmal Weltmeister in einem der 4 bedeutenden Verbände werden. „Mein Ziel ist es, ältester Cruisergewichtsweltmeister in der Geschichte zu werden“, so Arslan.

Auf der Undercard konnte der 25-jährige Münchner Emre Cukur einen klaren Punktsieg verbuchen. Der amtierende EBU EE Champion traf in einem auf 6 Runden angesetzten Kampf auf den Georgier Giorgi Beroshvili (30-27(15)-3, 22 KOs). Der Kampf, der lediglich als Stay Busy Fight dienen sollte, wurde von Cukur über weite Teile dominiert, sodass am Ende ein einstimmer Punktsieg das Ergebnis war.

Firat Arslan verteidigt GBU-Titel / Emre Cukur mit Punktsieg
5 (100%) 14 vote[s]