Carlos Takam siegt nach zehn Runden über Fabio Maldonado nach Punkten

Dritter Sieg des Franzosen in Folge, nach seinen beiden Niederlagen gegen Joshua und Chisora

Carlos Takam ist wieder auf der Siegerstraße. Der 39-jährige Franzose gewann gestern Nacht in Huntington, New York, seinen dritten Kampf in Folge, seit er von Anthony Joshua und dann von Dereck Chisora ​​gestoppt wurde. In einem Kampf über zehn Runden gegen den Boxer und MMA-Kämpfer Fabio Maldonado aus Brasilien gewann Takam klar und einstimmig nach Punkten.

Carlos Takam gewann fast jede Runde in einem Kampf, bei dem so gut wie zu keinem Zeitpunkt, auch nur ein Minimum an Spannung aufkam. Talam  schraubte durch diesen Sieg seine Kampfbilanz auf 38-5-1 (28 Ko-Siege) und bleibt damit weiterhin auf der Suche nach einem weiteren großen Kampf. Der ebenfalls 39-jährige Fabia Maldonado, hat nunmehr einen Kampfrekord von 26-4-0 (25 KO-Siege).

Carlos Takam

Es wurde allgemein erwartet, dass dieser Schwergewichtskampf der letzten Nacht eine explosive Angelegenheit sein würde, aber es sollte wohl nicht so sein. Carloas Takam war mit seiner Erfahrung und seinem Know-how während des gesamten Kampfes seinem Gegner hoch überlegen und gewann jede Runde. Fabio Maldonado, der eigentlich einen guten Kampfrekord hatte und der im Mai letzten Jahres gegen Michael Hunter erst seinen dritten Kampf, seiner bis dahin erfolgreichen Karriere, verloren hat, versuchte zwar immer wieder den Kampf an sich zu reißen, war aber einfach chancenlos gegen den technisch überlegenen Takam.

Carlos Takam, der Anthony Joshua, bis zu dem seltsamen Abbruch durch den Ringrichter, echte Probleme bereitete und auch im Kampf gegen Derreck Chisora ​​klar nach Punkten in Front lag, bevor er von Chisora brutal erwischt wurde, war eigentlich für das  Schwergewichtsdebüt des unbestrittenen ukrainischen Champions im Cruisergewicht, Oleksandr Usyk, vorgesehen, doch der Franzose erlitt damals eine Verletzung, so dass Usyk sein Schwergewichtsdebüt dann gegen Chazz Witherspoon machte. Aber Takam wird, solange er fit ist und weiter gewinnt, sicherlich eher früher als später eine weitere große Chance bekommen.

Fabio Maldonado

Takam ist ein solider, wenn auch unspektakulärer Fighter, der immer im Training und in so auch immer in Form und verfügbar ist. Tatsächlich hat Takam, seit er im Jahre 2005 Profi wurde, mit vier amtierenden Weltmeistern im Ring gestanden und er hat es allen schwer gemacht.

Carlos Takam wird zweifellos hoffen, dass das Telefon bald wieder klingelt und vielleicht Andy Ruiz oder auch Jarrell „Big Baby“ Miller ihn als ihren Comeback-Gegner auswählen. Takam ist gefährlich genug, um sicherzustellen, dass diese Art von Kämpfern keine andere Wahl haben, als den Kampf gegen ihn ganz ernst zu nehmen, wenn sie sich dafür melden.

Carlos Takam hätte vielleicht gestern Abend, wenn er es denn gewollt hätte, auch einen KO-Sieg erzielen können, aber er war wohl eher vielleicht auch zufrieden damit, in seinem ersten Kampf im neuen Jahr 2020 seine Fitness über 10 Runden zu testen und selbst wenig zu riskieren.

Carlos Takam siegt nach zehn Runden über Fabio Maldonado nach Punkten
5 (100%) 4 vote[s]