Andy Ruiz in Saudi-Arabien eingetroffen: „Ich werde wieder Geschichte schreiben!“

Alle Fotos auf dieser Seite: Matchroom Boxing Photos

Andy Ruiz Ankunft auf dem King Khalid International Airport in Riad: „I’LL MAKE HISTORY AGAIN!“

Der Schwergewichts-Weltmeister Andy Ruiz Jr. hat sich geschworen, „wieder Geschichte zu schreiben“, als er am heutigen frühen Morgen, in Saudi-Arabien zum großen „The Clash On The Dunes“, auf dem Flughafen von Riad landete und seine IBF-, WBA-, WBO- und IBO-WM-Gürtel mitbrachte.

Der mexikanisch-amerikanische Fighter folgte seinem Herausforderer Anthony Joshua in das saudiarabische Königreich und landete heute in den frühen Morgenstunden auf dem King Khalid International Airport in Riad, um vor Ort sein eigenes Trainingslager einzurichten, um sich auf den epischen Kampf am 7. Dezember vorzubereiten.

Der erste Weltmeisterschaftskampf im Schwergewicht der im im Nahen Osten stattfindet, wird in der speziell für diesen Big Fight erbauten, Diriyah Arena, die mit 15.000 Sitzplätzen ausgestattet ist, ausgetragen werden. Die Arena ist mitten im Herzen des UNESCO-Weltkulturerbes, bekannt als die Heimat der Helden und Könige, erbaut worden.

Processed with VSCO with a6 preset

Auf die Frage, wie es denn sei zum ersten Mal im saudiarabischen Königreich zu boxen, sagte Andy Ruiz: „Es fühlt sich gut an. Wisst ihr, ich habe in New York Geschichte geschrieben und ich werde in Saudi-Arabien wieder Geschichte schreiben.“

Anthony Joshua wird versuchen, seine verlorenen WM-Titel zurückzugewinnen, die er beim ersten Aufeinandertreffen der Beiden in New York, am 1. Juni dieses Jahres, an Andy Ruiz, den sie „The Destroyer“ nennen, verloren hat.

Mit Hunderten von Fans aus den USA, die alle für diesen Kampf anreisen, ist die Gesamtkilometerzahl, die die Amerikaner zurücklegen, mit Tickets, die in 60 verschiedenen Ländern verkauft werden, bedeutend größer, als bei allen anderen Fans aus der gesamten Welt. Aber die amerikanischen Fans werden das Volumen der Joshuas Anhängern, die zu Tausenden aus England einfliegen, nicht auch nur annähernd erreichen.

Eine Weltklasse-Undercard wird das Hauptereignis unterstützen, aber noch bevor sie die Arena erreichen, werden die Fans von dem, was auf sie wartet, außer Gefecht gesetzt.

Die Zuschauer erreichen die Diriyah Arena über die Diriyah Oasis, ein riesiges Unterhaltungszentrum, in dem sie unter anderem Schlittschuhlaufen, Fallschirmspringen, Jetski fahren und Ziplining (große Seilrutschen in schwindelnder Höhe, wo man eine in einem Karabinerhaken hängende Personen in der Luft befördert) Seit rutschen können. Die Diriyah-Oase ist in die vier Zonen Natur, Imagination, Reflexion und Aufregung unterteilt. Hier können Familien zusammenkommen. Im Mittelpunkt steht eine erstaunliche großartige Installation des weltberühmten italienischen Künstlers Edoardo Tresoldi.

The Clash On The Dunes ist Teil der Diriyah-Saison, eines epischen Sportmonats, der am Wochenende mit der Formel E begann, des Diriyah-Tenniscups mit acht der besten Tennisspieler der Welt und des Diriyah Equestrian Festivals, einem Elite-Wettbewerb der den weltbesten Sportler zur Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio dient.

Die Diriyah-Saison wird auch vom Diriyah Music Festival mit riesigen Konzerten rund um die Veranstaltung unterstützt. Am 6. Dezember, der Nacht vor dem Clash On The Dunes, werden wichtige Künstler auftreten, die weltgrößten Superstars, die aber erst kurz vor ihrem Auftreten bekannt gegeben werden. Bisher haben Künstler wie Imagine Dragons, DJ Alan Walker, Clean Bandit und Maluma zugesagt, die vor 40.000 Konzertbesuchern auftreten.