Wilders Verletzungen doch schwerer als angenommen

wilder solo Handbruch und Muskelabriss setzen den WBC-Champion für längere Zeit außer Gefecht

WBC-Schwergewichts-Champion Deontay Wilder verteidigte zwar gestern Nacht seinen WM-Titel mit einem TKO-Sieg in Runde 8 über Chris Arreola, aber er kam doch nicht ungeschoren davon. Die Ärzte diagnostizierten beim  „Bronze Bomber“ eine gebrochene rechte Hand und einen möglichen gerissenen Bizeps. Eine Verletzung die den Weltmeister wohl für längere Zeit außer Gefecht setzen wird.

„Wilder wird noch heute Abend in ein örtliches Krankenhaus aufgenommen werden und er wird dort von einem Spezialisten untersucht werden um den Schaden an seiner rechten Hand und dem rechten Bizeps-Muskel zu beurteilen“, sagte Wilders Promoter Lou DiBella.

Der Champion war sich selbst nicht ganz sicher, wenn die Verletzungen aufgetreten ist. „Es war früh, in der dritten oder vierten Runde“, sagte Wilder. „Es resultierte von einem verdreht geschlagenen Punch. Ich verletzte mir zuerst die Hand und dann spürte ich auch noch einen Riß in meinem rechten Bizeps-Muskel.“ Dabei blickt er auf seine Hand und sagt: „Das schmerzt fürchterlich!“

Nachdem Wilder danach die nächsten vier Runden fast nur mit seiner linken Hand geboxt hat, sagt er: „Wenn ich meine beiden Fäuste einsetzen kann, dann kann Niemand auf der Welt leugnen, dass ich der beste Boxer im Schwergewicht bin. Aber das bin ich auch dann, wenn ich nur eine Hand einsetzen kann. Ich gebe niemals auf. Als Champion ist es meine Pflicht durchzuhalten und meinen Weg zu gehen. Schmerzen machen mir nichts aus. Ich habe eine hohe Toleranzgrenze für Schmerzen. Wer kämpft muss bereit sein alles zu geben und über jede Schmerzgrenze hinauszugehen. Ich bin der Schwergewichts-Champion und das bedeutet mir sehr viel und es war für mich eine Befriedigung einen Kerl wie Chris Arreola zu bestrafen. Ja, ich habe ihn bestraft. Ich habe ihn zwar nicht mit einem Schlag schwer KO geschlagen wie ich das sonst mit meinen Gegnern tue, aber es war auch ein Knockout und ich bin weiterhin ungeschlagen und mein Rekord ist nun 37:0 und 36 dieser Kämpfe habe ich durch KO gewonnen.“