Undercard in Südafrika: Paskali und Schwarzkopf überzeugen nicht

Im noblen Emperors Palcace in Johannesburg, Südafrika fanden im Vorprogramm des IBO-WM Kampfes Lerena vs. Mann weitere interessante Paarungen statt. So standen auch die beiden Deutschen Xhek Paskali und Timo Schwarzkopf im Ring. Überzeugen konnten sie jedoch nicht.

Xhek Paskali nur mit Unentschieden

Bei seinem sechsten Profikampf hatte es der 28-jährige Supermittelgewichtler Xhek Paskali (5-0-1, 0 Ko’s) mit Alex Kabangu (4-1-2, 2 Ko’s) zu tun. Von Beginn an war es ein enger Kampf mit Aktionen auf beiden Seiten. Auch in den folgenden drei Runden blieb der Kampf sehr ausgeglichen, wobei allerdings keiner der beiden Boxer einen wirklichen Wirkungstreffer landen konnte. So ging es nach 4 Runden auf die Punktzettel die mit 39-37, 37-39, 38-38 auf ein durchaus faires Remis entschieden.

Timo Schwarzkopf verliert überraschend

Timo Schwarzkopf (19-3-0, 11 Ko’s) sorgte für die zweite negative Überraschung aus deutscher Sicht, da er sich dem tapferen Gift Bholo (8-8, 4 Ko’s) geschlagen geben musste. Genau wie Xhek Paskali hatte auch Schwarzkopf seine Schwierigkeiten gegen einen sehr toughen Gegner. Auch im weiteren Verlaufe des Kampfes fand Schwarzkopf nicht wirklich rein und verließ sich auf einzelne Hände, die zwar trafen, aber keine Wirkung bei Bholo zeigten, der wiederrum den ganzen Kampf im Vorwärtsgang war.

Nach 6 Runden mussten auch hier die Punktrichter entscheiden und werteten 59-55,58-57 und 57-57 für Gift Bholo. Ein durchaus strittiges Urteil für diesen Kampf, obwohl Timo Schwarzkopf an diesem Abend zu passiv auftrat. Später wurde bekannt, dass man seitens Sauerland Beschwerde gegen das Urteil einlegte. Wie der südafrikanische Verband hier entscheiden wird, bleibt offen.

Undercard in Südafrika: Paskali und Schwarzkopf überzeugen nicht
4 (80%) 20 votes