Ulli Wegner und Jopo Pötschger neue Trainer von Vincent Feigenbutz!

Vincent Feigenbutz kann für seinen 2020 geplanten WM-Kampf auf ein neues Trainergespann setzen!

Wegner wird Feigenbutz‘ neuer Boxtrainer – Jopo Pötschger wird Co-Trainer & Athletik-Coach

Bereits vor einigen Wochen, hat sich Vincent Feigenbutz von seinem Trainer Zoltan Lunka getrennt. Seit Anfang 2018 haben Feigenbutz und Lunka gemeinsam trainiert, nun sollen Wegner und Pötschger den Karlsruher auf seine 2020 bevorstehende WM im Supermittelgewicht vorbereiten. Seit September ist Feigenbutz als WM-Gegner von US-Ami Caleb Plant vom Weltverband IBF ernannt.

Mit dem „Kult-Coach“ Ulli Wegner bekommt Feigenbutz nun eine Führung. Wegner ist seit Anfang der 90er Jahre fest mit dem Profiboxen verwurzelt und hat viele Weltmeister formen können. Zusammen mit dem Österreicher Joachim Pötschger, der in der Szene als „Jopo“ bekannt ist, soll zudem auch an der Athletik gearbeitet werden. Außerdem soll der Mann aus dem „Athletic Camp Austria“, der bereits als Personal Trainer für zahlreiche Promis (u.a. Daniel Craig, Sylvester Stallone, Uma Thurman) arbeitete, als Co-Trainer fungieren. Erfahrung konnte Jopo nicht nur während seiner Zeit in New York bei Bruce Silverglade im Gleasons Gym in Brooklyn sammeln. In der Vergangenheit betreute er auch die Kraft-Brüder, Manuel Charr, Christina Hammer, Marco Huck sowie jüngst Edin Avdic, der 2020 bei Olympia starten wird.

Jopo Pötschger zur neuen Aufgabe gegenüber BOXEN1: „Meine Aufgabe ist es, gemeinsam mit Ulli Wegner die gesamte Vorbereitung zu übernehmen, sowohl athletisch als auch boxerisch. Trainieren werden wir unter anderem bei mir im ‚Athletic Camp Austria‘ und auch in Pit Gleims PGP-Gym in Liechtenstein. Es ehrt mich sehr, dass die ‚alte Schule‘ auf die ’neue Schule‘ trifft. Ich bin bereit, mein Bestes zu geben, damit Vince den Titel holt. Ich bin dem Management um TS Fight Sport sehr dankbar für dieses Vertrauen.“

Die gemeinsame Vorbereitungszeit für Ulli Wegner, Jopo Pötschger und Vincent Feigenbutz startet bereits im Dezember. Um den Karlsruher, der sich in Deutschland mittlerweile zu einer „Box-Marke“ entwickelt hat, auch in den USA, wo der WM-Fight steigen soll, bekannt zu machen, ist zunächst ein weiterer Kampf geplant. So soll Feigenbutz auf der Undercard einer freiwilligen Titelverteidigung von Plant gegen einen bisher nicht genannten Gegner boxen. Dies sagte Feigenbutz-Manager Rainer Gottwald gegenüber dem Online-Portal meinka.de. Der WM-Kampf gegen den bis dato ungeschlagenen Caleb „Sweethands“ Plant ist für Mai 2020 avisiert.

Ulli Wegner und Jopo Pötschger neue Trainer von Vincent Feigenbutz!
4.2 (84.67%) 30 vote[s]