Oscar De La Hoya – Ernsthafte Comeback-Absichten oder nur PR-Gag?

Während der Corona-Krise scheinen einige frühere Box-Helden wieder ihre Leidenschaft zum Faustkampf entdeckt zu haben! Wie Box-Legende Oscar De La Hoya gegenüber dem US-Fachmagazin „The Ring“ mitteilte, denkt der inzwischen 47-jährige Ex-Champion ernsthaft über eine Rückkehr in den Boxring nach.

De La Hoya: „Bin sicher, dass ich es noch kann!“

Oscar De La Hoya hat in seiner langjährigen Karriere als Amateur- und Profiboxer so gut wie alles erreicht – könnte man meinen! Doch der Olympiasieger von 1992 zieht aktuell ein ernsthaftes Comeback in Betracht, so zumindest äußerte sich der Chef von „Golden Boy Promotions“ gegenüber dem renommierten Fachblatt „The Ring“.

Als Auslöser für jenes Vorhaben nannte De La Hoya den Comeback-Versuch von Mike Tyson. „Ich will sehen, wie Mike (Tyson) nach drei, vier Runden reagiert – wie seine Reflexe sind. Danach werde ich eine Entscheidung treffen!“, so De La Hoya. Allerdings soll das Tyson-Comeback vorrangig zu wohltätigen Zwecken dienen, während Oscar De La Hoya in den üblichen Wettkampf-Alltag zurückkehren würde.

Oscar De La Hoya (links) hatte bei seinem letzten Profikampf gegen Manny Pacquiao (TKO-Niederlage in Runde acht – Dezember 2008; Anm. d. Red.) nicht den Hauch einer Chance!

Bei den jüngsten Berichterstattungen über das De La Hoya-Comeback wurden sogar Top-Boxer wie Gennady Golovkin als mögliche Gegner ins Gespräch gebracht. Der mehrfache Box-Weltmeister, der in seiner aktiven Laufbahn Siege über Pernell Whitaker, Julio Cesar Chavez Sr. und Fernando Vargas einfahren konnte, fühlt sich selbst noch fit genug, um gegen die heutige Elite boxen zu können.

De La Hoya: „Ich gehe immer noch so oft wie möglich ins Gym. Ich habe immer noch die nötigen Reflexe… und kann immer noch jeden schlagen!“ Allerdings räumt der ‚Golden Boy‘ ein, dass es für ein Comeback noch einiges an Trainingseinheiten bedarf: „Ich bin sicherlich momentan noch nicht in Form, um zwölf Runden boxen zu können – aber ich bin sicher, dass ich es noch kann. Wir werden sehen!“

Kritiker und Fans stehen dem vermeintlichen Comeback von Oscar De La Hoya, der vor knapp zwölf Jahren das letzte Mal im Ring stand, mit gemischten Gefühlen gegenüber. Während De La Hoya-Anhänger ihrem Boxer viel Glück wünschen, halten andere die Rückkehr-Pläne für einen schlechten Scherz. Einige Beobachter halten das Ganze sogar für einen großen PR-Gag, der lediglich für Werbung und Aufmerksamkeit zugunsten De La Hoya’s „Golden Boy Promotions“ dienen soll!

Oscar De La Hoya – Ernsthafte Comeback-Absichten oder nur PR-Gag?
4.9 (97.5%) 16 vote[s]