Kell Brook vs. Michael Zerafa – das offizielle Wiegen

Auch wenn der Kampf gegen Amir Khan aktuell auf der Kippe steht, muss Kell Brook sein Warm-Up-Duell mit Michael Zerafa weiterhin bestreiten. Beim Wiegen zeigte der Mann aus Sheffield, dass er schon wieder verdammt nah an seinem alten Gewicht dran ist. 

„The Special One“ mehrere Pfunde unterm Limit

Es waren nicht die einfachsten Tage für den ehemaligen Weltmeister im Weltergewicht. Nachdem eine Einigung für einen Showdown mit Amir Khan näher gerückt war, teilte dieser unter der Woche mit, stattdessen in Verhandlungen mit WBO-Champion Terence Crawford zu stehen. Damit dürfte das heiß erwartete britisch-britische Duell vorerst oder vielleicht auch nie mehr stattfinden. Eine mental unangenehme Situation für einen Boxer, der kurz vor einem Kampf steht. 

Mit Michael Zerafa steht dem Briten in der heimischen Sheffield Arena zwar keine Übermacht gegenüber, aber Brook wäre nicht der erste, der den Fokus auf den aktuellen Gegner verliert und dafür eine bitterböse Überraschung erfährt. Dagegen spricht die körperliche Verfassung von „The Special One“. Mit 68,3 kg war Brook überraschenderweise rund 1,5 kg unter dem Limit des Super-Weltergewichts. Bis zum Weltergewicht (66,678 kg), wo er demnächst wieder antreten möchte, auch wenn der Khan-Kampf flachfällt, ist es demnach nicht mehr weit. Gegner Zerafa brachte es auf 69,3 kg. 

Jono Carroll in WM-Ausscheidungskampf

Nachdem der Nordire James Tennyson vor wenigen Monaten scheiterte, will nun der Ire Jono Carroll (16-0-0, 3 KOs) Jagd auf IBF-Weltmeister Tevin Farmer machen. Dafür muss er aber zunächst an Guillaume Frenois (46-1-0, 13 KOs) vorbei. Der 35-jährige Franzose ist wie Carroll Rechtsausleger und gewann seine letzten 15 Kämpfe. Da hier zwei eher weniger schlagstarke Männer aufeinandertreffen, darf man davon ausgehen, dass dieser Kampf über die volle Distanz von 12 Runden gehen wird. Beide Boxer unterboten das Gewichtslimit von 58,967 kg (Super-Federgewicht).

Josh Kelly vor bis dato schwerster Prüfung

Ein vorsichtiger Aufbau sieht anders. Gerade einmal 8 Kämpfe bestritt Olympiateilnehmer Josh Kelly (8-0-0, 6 KOs) in seiner noch jungen Profilaufbahn bisher und nun geht es bereits gegen den zweiten „Ex-Weltmeister“. Im März ging es gegen den Mexikaner Carlos Molina, der kurze Zeit IBF-Champion im Super-Weltergewicht war, nun trifft er auf David Avaneysan (23-3-1, 11 KOs) aus Russland. Dieser hielt allerdings nur den Interimsgürtel der WBA. Trotzdem ein gewagter Schritt für den Schützling von Adam Booth. 

Beide unterboten das Weltergewichts-Limit von 66,678 kg und standen sich im Anschluss Kopf and Kopf gegenüber, sodass keine Münze mehr zwischen die beiden passte. Kellys blasses, ausgemergeltes Gesicht lässt darauf schließen, dass ihm die Gewichtsabnahme durchaus Probleme bereitet hat. Ob dies morgen Abend Auswirkungen auf seine Leistung im Ring hat, wird sich zeigen.

Video vom Wiegen:

Kell Brook vs. Michael Zerafa – das offizielle Wiegen
4 (80%) 4 votes