Katie Taylor neuer WBO Champ im Superleichtgewicht

Nachdem Katie Taylor Im Juni gegen Delfine Persoon mehr als kontrovers alle Titel im Leichtgewicht vereinen konnte, setzte sich die Irin gestern erneut eng, wenn nicht gar strittig, im Kampf um die WBO WM im Superleichtgewicht in Manchester, England durch.

Taylor entkommt mit einstimmiger Entscheidung!

Gestern Abend schrieb Katie Taylor schonmal Geschichte, dass sie nun neben Steve Collins und Carl Frampton die 3. irische Boxerin mit WM Ehren in 2 Gewichtsklassen ist, der Weg dahin war jedoch schwerer als vermutet.
Christina Linardatou (12-2, 6KOs) aus Griechenland kannte ab dem ersten Gong nur den Vorwärtsgang und setzte Taylor mit harten rechten Händen zu. Taylor brauchte eine Weile, um die Distanz zu finden, konnte im Verlauf des Kampfes jedoch gut von außen den Kampf führen.
Je länger der Kampf ging, desto mehr verließen die Griechin die Kräfte, die jedoch das rechte Auge von Taylor sichtlich anschwillen ließ. Taylor konnte Linardatou mit Kombinationen von sich halten, konnte dabei aber keine signifikanten Spuren beim WBO Champ hinterlassen.

Runde 8 war dann nochmal eine Schrecksekunde für Taylor als sie mit 2 harten rechten Händen merklich erschüttert wurde.
Schlussendlich werteten alle 3 Punktrichter (2×97-93, 96-94) einstimmig für Taylor (15-0, 6 KOs) für die es nun spürbar keine leichten Gegner mehr gibt. Nun kommende Optionen für die Irin wären ein überfälliges Rematch gegen Delfine Persoon, oder aber gegen Multi Divsion Champ Amanda Serrano oder aber gegen die Queen of Boxing Cecilia Braekhus.
„Wir wussten von Anfang an, dass es ein harter Kampf werden würde, sie ist die beste Superleichtgewichtlerin. Ich habe schön von außen geboxt, habe klug gewechselt und bin nicht in einem Schlagabtausch steckengeblieben dieses Mal.“, sagte Taylor noch im Ring und schickte hinterher:“Es ist mehr als ein Traum vor so vielen irischen Fans einen Kampfabend anzuführen.“

Katie Taylor neuer WBO Champ im Superleichtgewicht
4.9 (98.67%) 15 vote[s]