Jessica McCaskill schlägt Cecilia Braekhus erneut nach Punkten

Foto: Melina Pizano/Matchroom

Repeat! Die US-Amerikanerin Jessica McCaskill schlägt Cecilia Braekhus im Rematch ihres WM-Kampfes erneut nach Punkten!

McCaskill schlägt Braekhus deutlich nach Punkten

Im Kampf um die WM-Titel aller vier großen Verbände (IBF, WBA, WBC, WBO) sowie der IBO im Weltergewicht, konnte die Norwegerin Cecilia Braekhus, die einst bei Sauerland boxte und von Ulli Wegner trainiert wurde, kein Land sehen. Von Beginn an war McCaskill die aggressivere Boxerin, die aktiver im Ring agierte und die härteren Schläge landete. Mit diesen Mitteln konnte sie die ehemalige unangefochtene Weltmeisterin auch im Rematch am Samstagabend in Dallas (Texas) auf der Undercard von Juan Francisco Estrada vs. Roman Gonzalez schlagen, diesmal jedoch noch überzeugender.

McCaskill schlug Braekhus haushoch auf den Zetteln der Punktrichter, wo Javier Alvarez 98-91, Gloria Martinez Rizzo 99-90 und Chris Tellez 100-89 für die 36-jährige McCaskill werteten. Wie die 39-jährige Braekhus jedoch nach dem Kampf im DAZN-Interview sagte, wird die zweite Niederlage in Folge gegen McCaskill nicht das Ende ihrer Karriere bedeuten.

Foto: Melina Pizano/Matchroom

Beim ersten Kampf der beiden Damen, der am 15. August in Tulsa, Oklahoma stattfand, ging die Norwegerin Braekhus noch als 8:1 Favoritin in den Ring. McCaskill entthronte Braekhus überraschend via Majority Decision (Mehrheitsentscheid 97-93, 97-94, 95-95) und beendete damit die längste Titelverteidigung im Boxsport. Zusätzlich verhinderte sie, dass Braekhus den langjährigen Rekord von Joe Louis für aufeinanderfolgende Titelverteidigungen in der selben Division (25) brechen konnte.