Jack Catterall vs. Ohara Davies am 6. Oktober in Leicester

Die mit einem interessanten Rahmenprogramm ausgestattete Veranstaltung von Frank Warren verspricht hochklassige Action.

Brisantes Inselduell

Die Vereinbarungen sind getroffen, die Verträge unterzeichnet: am 6. Oktober wird es rund gehen in der Leicester Arena, wenn die Super-Leichtgewichts-Rivalen Jack Catterall und Ohara Davies aufeinander treffen. Beide Boxer forderten den Kampf bereits seit Monaten, und da sowohl Catterall als auch Davies bei Promoter Frank Warren unter Vertrag stehen, war es vergleichsweise leicht dieses Duell zu realisieren.

Für den bis dato ungeschlagenen Catterall dürfte dies die bisher schwerste Prüfung seiner Karriere werden. Der technisch versierte Rechtsausleger konnte sich zwar schon gegen formidable britische Kontrahenten wie Tyrone Nurse und Tyrone McKenna durchsetzen, doch einen Mann mit der Schlagkraft von Ohara Davies (14 Knockouts in 19 Kämpfen) hatte er bisher noch nicht vor den Fäusten.

Ohara Davies

Davies wiederum hat den Vorteil, schon mit einem absoluten Weltklasse-Mann im Ring gestanden zu haben. Zwar ging das Abenteuer gegen den Schotten Josh Taylor mächtig in die Hose und endete in einer vorzeitigen Niederlage, doch Davies wird seine Lehren daraus gezogen und wertvolle Erfahrungen gesammelt haben. Außerdem zeigt der im Anschluss erfolgte Werdegang von Taylor, was für ein Kaliber von Nöten war, um Davies zu stoppen. Der Londoner meldete sich seit dieser Niederlage mit 3 Siegen zurück – zuletzt gelang ihm im Juni ein krachender KO gegen Paul Kamanga.

„Jack vs. Ohara ist ein Kampf, der einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt und wir haben uns dafür entschieden, den Kampf aus Fairness gegenüber den beiden auf neutralem Boden abzuhalten“, zeigte sich Promoter Frank Warren entzückt gegenüber dem Kampf und fügte noch an: „Ich bin froh darüber, dass wir so eine tolle Veranstaltung zusammengestellt haben, mit ausgeglichenen Kämpfen für die Fans (in der Halle) und die, die das Ganze auf BT Sport verfolgen.“

Im Rahmenprogramm: Lyon Woodstock vs Archie Sharp

 Interessante Ansetzungen im Rahmenprogramm

In der Tat verspricht nicht nur der Main Event große Spannung. Ganz besonders ins Auge sticht das Aufeinandertreffen der ungeschlagenen Super-Federgwichtler Lyon Woodstock (11-0, 5 KOs) und Archie Sharp (13-0, 7 KOs). Woodstock wird dabei als Lokalmatador die Fans auf seiner Seite haben, wobei Sharp mit seiner deutlich größerer Amateurerfahrung (inklusive zahlreicher englischer Meistertitel) diesem Druck von außen durchaus standhalten könnte. Dies ist das klassische Duell Talent vs. Talent, was wir im Vereinigten Königreich häufig zu sehen bekommen. Bekannte Beispiele wären unter anderem die Kämpfe Tyson Fury vs. Dereck Chisora oder George Groves vs. James DeGale, die jeweils in einem frühen Stadium der Karrieren der Boxer erfolgten.

In der gleichen Veranstaltung kämpft Englands große Schwergewichts-Hoffnung Daniel Dubois vs Kevin „Kinpin“ Johnson

Außerdem könnte es die erste etwas kniffligere Aufgabe für Schwergewichtshoffnung Daniel Dubois geben. Die KO-Maschine (alle 8 Profikämpfe entschied der 20-jährige vorzeitig) aus der Hauptstadt London bekommt es mit niemand geringerem als Kevin „Kinpin“ Johnson zu tun. Auch wenn dessen große Tage in der erweiterten Weltspitze des Schwergewichts längst vorbei sind, so ist der 38-jährige Veteran aus den USA mit seinem defensiv-orientierten Stil immer wieder ein nicht allzu leicht zu lösendes Rätsel. Zuletzt ging der „Kingpin“ mit Andy Ruiz über 10 Runden – vielleicht wird Dubois ähnlich viel Geduld aufbringen müssen.

Noch nicht bestätigt sind die Gegner der zweifachen Olympiasiegerin Nicola Adams und Sam Bowen, der bei der Veranstaltung seinen British Title aufs Spiel setzten wird.

Jack Catterall vs. Ohara Davies am 6. Oktober in Leicester
5 (100%) 2 vote[s]