Handverletzung bei Keith Thurman – Kampf am 19. Mai abgesagt

Thurman vs GarciaWeltergewichts-Weltmeister Keith Thurman, der seit März letzten Jahres aufgrund einer Ellbogen-OP nicht mehr im Ring stand, muss erneut wegen einer Verletzung passen.

Starke Prellung zwingt „One Time“ zur Kampfabsage

Wie ESPNs Dan Rafael berichtet, muss „One Time“ Keith Thurman seinen angesetzten Kampf verletzungsbedingt absagen. Der WBA- und WBC-Weltmeister im Weltergewicht soll sich eine starke Prellung an seiner linken Hand zugezogen haben, welche es ihm unmöglich macht, seinen für den 19. Mai geplanten Kampf zu bestreiten.

Zuletzt konnten die Boxfans Keith Thurman am 4. März des letzten Jahres im Barclays Center in New York bestaunen, als er via Spit Decision in einem der am meist erwarteten Kämpfe des Jahres 2017, gegen Danny Garcia gewann. Nach dem Kampf unterzog sich Thurman einer Operation an seinem rechten Ellbogen. Sein „Comeback“ nach dieser OP war dann für den 19. Mai 2018 geplant, ein möglicher Gegner war bis dato nicht bekannt.

Die Handverletzung, welche ihn nun dazu zwingt, den Kampf am 19. Mai abzusagen, wurde bereits vor ca. 2 Wochen diagnostiziert. Thurmans Arzt empfahl ihm daraufhin, die Hand für sechs Wochen zu schonen – eine ordentliche Vorbereitung auf eine Titelverteidigung wurde damit unwahrscheinlich. Nun soll der Doppelweltmeister, der seit 2015 vier Titelverteidigungskämpfe bestritt, im Sommer in den Ring zurückkehren.

Handverletzung bei Keith Thurman – Kampf am 19. Mai abgesagt
4 (80%) 2 vote[s]