Fres Oquendo pünktlich zum Wiegen in Grozny angekommen

Chagaev zehn Kilo schwerer als Oquendo

Pünktlich zum Wiegen ist „Fast“ Fres Oquendo in Grozny (Tschetschenien / Russland) gelandet. Der Puerto Ricaner hatte im Verlauf der vergangenen Woche für Aufregung gesorgt, indem er aufgrund familiärer Probleme zwei bereits gebuchte Flüge platzen ließ. Als die Spekulationen um einen möglichen Ersatzgegner für Ruslan Chagaev für die Schwergewichts-WM am Sonntag (6. Juli) zunahmen, entschied der Puerto Ricaner dann doch, den letztmöglichen Flieger zu nehmen, so dass der Kampf wie geplant stattfinden kann.

Oquendo und sein Team wurden in Grozny herzlich von Promoter Timur Dugazaev, Präsident Ramzan Kadyrov sowie einer Vielzahl Fans und Journalisten empfangen, die jeden Schritt des weit gereisten Gastes verfolgten. Kurz nach der Ankunft ging es für Oquendo zum offiziellen Wiegen, bei dem er mit 101,9 kg fast zehn Kilo weniger auf die Waage brachte als Ex-Weltmeister Ruslan Chagaev (111,7 kg). Für beide entspricht das jeweilige Gewicht dem Durchschnitt ihrer letzten Kämpfe.

Im zweiten Hauptkampf des Abends trifft der wieder erschlankte „Schwarze Panther“ Juan Carlos Gomez (89,3 kg) auf den ungeschlagenen Goran Delic (89,1 kg). Auf dem Spiel steht der WBA International Champion-Titel im Cruisergewicht.

Fres Oquendo pünktlich zum Wiegen in Grozny angekommen
4.9 (98.33%) 12 vote[s]