Fitzgerald schockt Fowler, Smith mit klarem Sieg!

Foto: Jan Kruger (Getty Images)

Die Schlacht im Super-Weltergewicht zwischen Scott Fitzgerald und Anthony Fowler war der heimliche Main Event der Veranstaltung in der M&S Bank Arena in Liverpool. 

Scott Fitzgerald überrascht Erzrivalen Anthony Fowler

Die Ansetzung versprach schon auf dem Papier eine ganz heiße Angelegenheit zu werden. Beide Boxer ungeschlagen als Profi, früher als Teamkollegen in der britischen Nationalmannschaft befreundet, heute nicht mehr gut aufeinander zu sprechen. Der schlagstarke Heimboxer Anthony Fowler versuchte entsprechend energisch den Kampf schon früh zu beenden und legte viel Kraft in seine Aktionen. Seinen Jab schlug er mit ähnlicher Wucht wie seine rechte Schlaghand. Gegner Scott Fitzgerald fiel anders als geplant aber nicht so leicht um.

So drehte sich das Gefecht nach guten Anfangsrunden Fowlers mehr in die Richtung von „Fitzy“, der nun die zwingenderen Schläge ins Ziel brachte. Deutlich beweglicher auf den Beinen als der etwas plattfüßige Fowler, platzierte Fitzgerald seine eigenen Jabs schnell und präzise durch die Deckung seines Gegenübers. Als es so aussah, dass der 27-jährige die Sache herunterboxen könne, erwischte ihn Fowler im neunten und vorletzten Durchgang mit einem brutalen Aufwärtshaken. 

Deutlich beeindruckt konnte sich Fitzgerald so gerade noch auf den Beinen halten, schluckte aber noch weitere schwere Schläge im Anschluss. Wie durch ein Wunder überstand er den Großangriff Fowlers und hatte gegen Ende sogar selbst noch Erfolg. Ausgelaugt traten beide zu den letzten 3 Minuten an. Nach ruhigem Beginn war es nun Fitzgerald, der einen punktgenauen Uppercut unterbrachte. Folgende Hände brachten Fowler zu Boden. 

Statt jedoch nun komplett auf den KO zu gehen, war sich Fitzgerald seines Sieges sicher und provozierte Fowler mit heruntergelassener Deckung. Dies rächte sich beinnahe, denn ein Punktrichter sah trotzdem seinen Gegner vorne (96-94). Zum seinem Glück werteten die anderen Offiziellen zu seinen Gunsten (zwei Mal 95-94), allerdings nur aufgrund seines Last-Minute-Niedeschlags. 

Smith zerlegt chancenlosen Eggington

Der eigentliche Hauptkampf der Box-Gala in Liverpool hatte kaum diesen Namen verdient. Nachdem Liam Smith zuletzt noch auf WM-Niveau boxte und sich dort gut verkaufte, musste er sich nun auf ein deutlich niedrigeres Niveau herab begeben. Gegner Sam Eggington war zwar bekannt für sein beherztes Auftreten, aber hier wurde der Klassenunterschied sehr schnell sehr deutlich. 

Von Anfang an deckte Smith seinen wehrlosen Gegenüber mit deftigen Kombinationen ein, die dieser nicht mal ansatzweise verteidigen konnte. Oft an den Seilen oder in einer der Ringecken gefangen, war es für Smith ein munteres Scheibenschießen. Im fünften Durchgang brach Referee Victor Loughlin das ungleiche Duell ab, um Eggington vor schlimmerem zu bewahren. 

Man darf nur hoffen, das der junge Mann sich nochmal überlegt, ob eine Fortsetzung seiner Karriere so sinnvoll ist. Smith hingegen sollte nun wieder stärkere Gegnerschaft erwarten.