Youngster Ryan Garcia gewinnt durch Aufgabe

Nach einer erfolgreichen Kurzvorstellung bleibt der Golden Boy Schützling und Social Media Star Ryan Garcia auch im Profikampf Nr. 18 ungeschlagen.

Kurz und Heftig

Im Fantasy Springs Casino im kalifornischen Indio traf Oscar De La Hoya’s Jungstar Ryan Garcia vergangene Nacht auf den Puerto Ricaner Jose Lopez. Nach gerade einmal zwei geboxten Runden war im Hauptkampf der DAZN-Veranstaltung alles schon wieder vorbei, bevor es richtig begonnen hatte.

Lopez, der für diesen Kampf eine Gewichtsklasse aufgestiegen war, begann die erste Runde mit hohem Tempo. Mit der Führhand, mal zum Kopf, dann wieder zum Körper geschlagen, drückte er Garcia sofort in den Rückwärtsgang. Zwar gingen einige wilde Schläge ins Leere, doch konnte er seinen deutlich schnelleren Gegner schon früh in die Seile drängen. Dort angekommen, machte der favorisierte Garcia zunächst keine gute Figur. Seine Balance schien unter Druck nicht die beste zu sein und er begab sich zudem viel zu bereitwillig in die schlechte Position an den Ringseilen. Wenige Sekunden vor Rundenende brachte der gerade einmal 20-Jährige dann noch einen klaren Treffer unter. Da die Wirkung dieser Rechten nicht zu übersehen war, konnte Lopez sich glücklich schätzen, dass auch der Gong zur Pause direkt im Anschluss folgte.

Im zweiten Durchgang war „The Flash“, so das Alias des jungen US-Amerikaners, deutlich aktiver als vor zuvor. Sein Gegner, jetzt mit zeitweise sehr niedrig gehaltenem Kopf, versuchte ihn zwar weiterhin in die Seile zu drängen, musste dabei aber immer häufiger Konter wegstecken. 35 Sekunden vor dem Ende dieser zweiten Runde läutetete eine krachende rechte Gerade Garcia’s das Ende der Begegnung ein. Ein deutlich angeschlagener Jose Lopez taumelte jetzt durch den Ring und versuchte sich irgendwie über die letzten Sekunden zu retten. Garcia, der jedoch sofort verbissen nachsetzte, schickte sein Gegenüber schließlich mit einem krachenden Aufwärtshaken auf die Bretter. Von der Schlagwirkung stark benommen schaffte es dieser zwar noch einmal auf die Beine, bevor der Ringrichter bis zehn gezählt hatte, doch nutze auch das Erreichen der Pause nicht mehr viel, da seine Ecke den Kampf vor Beginn der dritten Runde für beendet erklärte.

Für Jose Lopez, dem zu Beginn seiner Karriere viele eine goldene Zukunft prophezeiten, war dies nun die dritte Niederlage in seinen letzten vier Kämpfen und somit wohl auch der letzte Auftritt auf einer größeren Bühne. Für Garcia, weiterhin ungeschlagen und jetzt mit 15 vorzeitigen Siegen aus 18 Kämpfen, dürfte es dagegen in naher Zukunft auf einen Titelkampf hinauslaufen.

Youngster Ryan Garcia gewinnt durch Aufgabe
1.6 (31.7%) 53 vote[s]