Erster Kampf für „Superfly 3“ bestätigt

Donnie Nietes, seines Zeichens IBF-Weltmeister im Fliegengewicht, wird am 8. September eine Gewichtsklasse aufsteigen, um sich gegen Aston Palicte den vakanten WBO-Titel im Super-Fliegengewicht zu sichern.

Fortsetzung der „Superfly“-Reihe auf HBO

Schon Teil 1 und 2 der Veranstaltungen, in denen die kleineren Männer der Boxwelt die Aufmerksamkeit bekommen, waren ein voller Erfolg und begeisterten Fans auf der ganzen Welt. Das Niveau zu toppen oder zumindest beizubehalten, stellt für Promoter Tom Loeffler derzeit eine schwere Aufgabe dar. Eigentlich sollte das Rematch zwischen Srisaket Sor Rungvisai und Juan Francisco Estrada abermals im Hauptkampf des Events stehen, doch aufgrund der privaten Probleme des Thailänders Sor Rungvisai fällt diese starke Ansetzung flach.

Einer der Protagonisten von „Superfly 2“ war der seit unfassbaren 14 Jahren ungeschlagene Donnie Nietes von den Philippinen. Dort noch im Fliegengewicht unterwegs, schlug er den Argentinier Juan Carlos Reveco eindrucksvoll in Runde 7 KO. Nun steigt er eine Division noch oben und gilt als Hoffnungsträger für die dritte Ausgabe der Veranstaltungsreihe. Dort sollt er gegen seinen bisher eher unbekannten Landsmann Aston Palicte um den von Naoya Inoue kürzlich niedergelegten WBO-Gürtel im Super-Fliegengewicht boxen.

Für Nietes würde ein Sieg noch mehr Aufmerksamkeit und vor allem Anerkennung bedeuten. Der Edeltechniker hat sich erst jetzt – mit stattlichen 36 Jahren- unter die ein oder andere Pound-for-Pound-Rangliste der jeweiligen Publikationen gemischt und strebt noch ein paar lukrative Kämpfe an. Man darf hoffen, dass wir auf der Card noch einige gute Boxer bestaunen dürfen, die das Event auf ein hohes Niveau heben und mögliche Gegner der Zukunft für Nietes darstellen.