Agit Kabayel neuer EBU Europameister im Schwergewicht!

Foto Kabyel mit EBU Gürtel
Foto: Christian Büch

Agit Kabayel (16-0-0, 12 KOs) konnte sich bei der gestrigen SES Boxgala im Magdeburger Maritim Hotel den altehrwürdigen EBU EM Titel im Schwergewicht sichern und es so den großen des Boxsports wie Max Schmeling, Jürgen Blin, Lennox Lewis, den Klitschko Brüdern, Luan Krasniqi und Tyson Fury gleich tun.

Klarer Punktsieg über die „Doppelaxt“

Nachdem Mariusz Wach den Kampf gegen Agit Kabayel verletzungsbedingt absagen musste, sprang Hervé Hubeaux (26-2-0, 12 KOs) aus Belgien ein, der seinem Kampfnamen „Die Doppelaxt“ nur sporadisch alle Ehre machen konnte.

Foto Kabayel und Hubeaux
Agit Kabayel in Aktion / Foto: Christian Büch

Kabayel dominierte in den ersten Runden mit vielen Körpertreffern, die der Belgier zwar weglächelte, ihm jedoch spürbar Luft kosteten. Kabayel war anfällig für einige Kontertreffer von Hubeaux, wenn er sich nicht schnell genug aus der Halbdistanz lösen konnte.

Durch sein hohes Arbeitspensum konnte Kabayel seinen belgischen Kontrahenten jedoch im Verlauf des Kampfes zermürben. Darüberhinaus war der Essener auch konditionell auf einem sehr guten Niveau, was sein Trainer Sükrü Aksu nach dem Kampf nochmals bestätigte, dass man in der Vorbereitung viel Wert auf ein ausreichendes Konditionstraining legen wollte.

So werteten die drei Punktrichter schlußendlich gerecht einstimmig für den neuen Europameister im Schwergewicht der EBU 117-111, 119-109 und 117-112. Neben Christian Hammer, der den Europameister Titel der WBO trägt, hat Deutschland nun mit Agit Kabayel einen zweiten Champion, dessen Weg noch lange nicht vorbei ist.

Mirco Martin veteidigt IDM Titel im Fliegengewicht

Im zweiten Hauptkampf konnte Mirco „The Comet“ Martin seinen Internationalen deutschen Meistertitel im Fliegengewicht durch TKO in Runde 8 gegen den Ungarn Jozsef Ajtai erfolgreich verteidigen. martin schraubte damit seine Bilanz auf 8 Siege in 8 Kämpfen hoch.

Ajtai, der bereits gegen den Doppel-Olympiasieger und mehrfachen Amateurweltmeister Shiming Zou über volle 10 Runden gehen konnte, war für Martin allerdings keine große Gefahr.

Foto Mirco Martin und Team
Foto: Christian Büch

Der Komet aus dem Saarland überzeugte mit hohem Tempo – was in dieser Gewichtsklasse kein Novum darstellt – sowie schönen Kombinationen zum Kopf und Körper. Nach insgesamt 4 Niederschlägen wurde der Ungar von Ringrichter Frank Michael Maaß ausgezählt.

Für Martin, der in Deutschland konkurrenzlos ist, dürfte in nächster Zeit ein Europameisterschaftskampf auf dem Programm stehen.