Zoff beim offiziellen Wiegen: Murray und Garcia geraten aneinander

Ein grimmig dreinschauender Martin Murray ließ seine schlechte Laune an seinem spät eingesprungenen Gegner aus.

Murray verliert Kontrolle

Es sind nicht gerade die erfreulichsten Tage in der Karriere des 35-jährigen Recken. Gleich zwei Mal sagte WBO-Weltmeister Billy Joe Saunders innerhalb weniger Monate den geplanten Titelkampf ab und verwehrte Martin Murray somit eine erneute und vielleicht auch die letzte WM-Chance seiner Karriere. Ein verärgerter Murray ließ in einem Statement auf Instagram seinem Frust freien Lauf und bezichtigte Saunders seine Verletzung vorgetäuscht und bereits mit anderen Boxern ob eines Kampfs verhandelt zu haben. Beim Wiegen am Freitagnachmittag schien die Laune des britischen Mittelgewichtlers sich nicht sonderlich gebessert zu haben. Sein neuer Gegner, der Mexikaner Roberto Garcia (41-3, 24 KOs), schien Murray zur Weißglut zu bringen.

Zunächst brachten die beiden Kontrahenten das Gewichtslimit von 72,6 kg ohne größere Probleme und waren somit berechtigt um den WBC Silver Title von Garcia zu boxen. Bei der anschließenden Gegenüberstellung brannten Murray dann die Sicherungen durch und er stoß Garcia aggressiv von sich weg. Dessen Trainer reagierte blitzschnell und ging auf Murray los. Die Sicherheitsleute konnten den Kindergarten jedoch unter Kontrolle halten. Man darf eher darauf hoffen, dass die Boxer die Stimmung in die Lononder O2 Arena transportieren können und einen spannenden Kampf liefern.

Anthony Yarde

Anthony Yarde boxt gegen langen Polen Dariusz Sek

Beim schlagstarken Muskelpaket aus Essex wartet man schon länger auf den ersten echten Prüfstein . Einen WM-Kampf gegen Artur Beterbiev lehnte er ab und auch ein Duell mit Landsmann Hosea Burton kam nicht zustande. Sein Gegner am Samstagabend bringt immerhin ein paar Eigenschaften mit, die ihn auf die Probe stellen könnten – Dariusz Sek misst stolze 1,88 m und boxt in der Rechtsauslage. Für Anthony Yarde, der hier seinen WBO Europameistertitel im Halbschwergewicht zum vierten Mal verteidigt, sollte dies aber nur eine Zwischenstation auf dem Weg zu größeren Kämpfen sein. Die Athleten unterboten das Gewichtslimit von 79,4 kg.

KO-Maschine Dubois vor erstem Härtetest?

Auch die schweren Jungs werden am Samstag aktiv sein. Frank Warrens große Schwergewichtshoffnung Daniel Dubois wird in seinem 8. Profikampf erstmals um einen Titel  boxen – der vakante English Title steht auf dem Spiel. Gegner wird der mit nicht wirklich austrainierten 113,5 kg auf die Waage gestiegene Tom Little. Dieser hat mit 5 Niederlagen in 15 Kämpfen nicht gerade den schönsten aller Rekorde, konnte zuletzt aber immerhin den hochgehandelten Filip Hrgovic etwas ärgern und verfügt generell über ganz ordentlich boxerische Fähigkeiten. Sollte Dubois allerdings die Ambition haben, in Zukunft ganz oben anzuklingeln, muss er einen Little bezwingen können. Mit gut geformten 107,3 kg präsentierte er sich schon mal in besserer Form als sein Kontrahent und zielt mit Sicherheit darauf ab, seine hunderprozentige KO-Quote beizubehalten.

Die Videos vom offiziellen Wiegen

Murray vs Garcia

Yarde vs Sek

Dubois vs Little

Zoff beim offiziellen Wiegen: Murray und Garcia geraten aneinander
5 (100%) 20 vote[s]