WBSS startet in die Halbfinales – Usyk vs Briedis am Samstag in Riga

Am Samstag den 27. Januar fällt in der lettischen Hauptstadt Riga der Startschuss zum WBSS Halbfinale im Cruisergewicht. Und gleich geht es um eine Doppel-Weltmeisterschaft zwischen dem WBC-Champion Mairis Briedis gegen den WBO Champion Olexandr Usyk aus der Ukraine.
Am Samstag den 27. Januar fällt in der lettischen Hauptstadt Riga der Startschuss zum WBSS Halbfinale im Cruisergewicht. Und gleich geht es um eine Doppel-Weltmeisterschaft zwischen dem WBC-Champion Mairis Briedis aus Riga gegen den WBO Champion Olexandr Usyk aus der Ukraine.

Zwei ungeschlagene Weltmeister: WBC Champion vs. WBO Champion. Wer wird der erste Doppel-Weltmeister der WBSS?

Am kommenden Wochenende, Samstag den 27. Januar, startet die World Boxing Super Series  in Riga, Lettland in die Halbfinales. Das erste Halbfinale im Cruisergewicht Turnier wird einen klassischen Kampf zwischen zwei ungeschlagenen amtierenden Weltmeister sein, zwischen dem WBO-Champion Oleksandr Usyk aus der Ukraine und dem WBC-Champion und Marco Huck- und Manuel Charr-Bezwinger Mairis Briedis aus Lettland.

Olexander Usyk (13-0, 11 KOs), der im September 2016 den WBO-Gürtel mit einer klaren und einstimmigen 12-Runden Punkt-Entscheidung über den bis dahin ungeschlagenen Krzysztof Glowacki gewann, trifft in seiner vierten Titelverteidigung auf den in Riga geborenen und in Riga lebenden Letten Mairis Briedis (23-0, 18 KOs) ), der damit am kommenden Samstag den den Heimvorteil genießen darf.

Olexandr Usyk, der Olympiateilnehmer der Olympischen Spiele in London 2012 war eigentlich auf dem besten Weg, seine Profi-Karriere in den USA, wo er am 17. Dezember 2016 und am 8. April 2017 schon zwei Mal seinen WM-Titel erfolgreich verteidigt hatte, voranzutreiben, bis das Angebot kam, an dem berühmten Acht-Mann-Turnier um die Muhammad Ali Trophy teilzunehmen, das am Ende einen unangefochtenen Champion im Cruisergewicht hervorbringen wird. Der Finalkampf ist für Mai dieses Jahres in Saudi-Arabien geplant.
Usyk vs Briedis Poster 3

Die Möglichkeit, Weltmeister-Titel zu vereinigen, bevor es überhaupt zum Finale der WBSS kommt, muss für jeden Boxer ein großes Ereignis sein

„Ja, das ist momentan die größte Herausforderung in meiner bisherigen Karriere, schon alleine deshalb weil es schon jetzt im Halb-Finale um zwei WM-Titel der großen vier Weltbox-Verbände geht. Es ist eine Vereinigung von zwei Weltmeistertiteln und ein Sieg in diesem Kampf würde mich dem Gewinn der Muhammad Ali Trophy ein großes Stück näher bringen“, sagte Usyk in einem kürzlich geführten Interview.

Diese Trophy, von der Usyk spricht, ist nach dem wohl größten und besten Boxer aller Zeiten, nach Muhammad Ali benannt und es ist das große Ziel von Oleksandr Usyk, dass er diesen erstmals ausgeboxten Pokal seiner doch schon sehr ansehnlichen Trophäen-Sammlung, neben seinen Amateur Europa-, Welt- und Olympiamedaillen hinzufügen möchte. Er glaubt, dass er ein besonderes Omen hat, um diese prestigeträchtige Trophy zu gewinnen.

„Ich wurde am selben Tag, nämlich am 17. Januar,  wie auch „The Greatest“, Muhammad Ali, geboren. Alleine das ist schon Grund genug die Chance zu nutzen die Muhammad Ali Trophy zu gewinnen. Ich werde der Welt zeigen, dass ich der Beste bin“, sagt der WBO-Champion mit einem Lächeln auf seinem Gesicht.

Oleksandr Usyk beendete gerade ein zehnwöchiges Trainingslager für das Match am 27. Januar in der Arena zu Riga in der lettischen Hauptstadt.

„Wie immer hatten wir ein sehr gutes Trainings-Camp. Es gab keine speziellen Elemente in unserer Vorbereitung, alles entsprach unserem Standard-Trainingsplan. Wir begannen vor zwei Monaten in Bukovel, einem Skiort in den Karpaten in der Westukraine, mit einem funktionellen Trainingsprogramm, dann zogen wir nach Kiew (Koncha-Zaspa – das Nationale Olympic Base der Ukraine) für einen Monat zum Sparring“, sagt Sergey Vatamanyuk, Trainer von Usyk.

Um sich auf die anstehende Doppel_Weltmeisterschaft optimal vorzubereiten, hat der ukrainische WBO-Champion intensive Sparring-Sessions gegen eine Liste weltbekannter Sparringspartnern absolviert.

„Unser K2 Matchvermittler Vlad Eliseev hat großartige Arbeit geleistet, um neun gute Jungs zu finden. Unter ihnen waren bekannte Namen die teils selbst WM-Titelaspiranten sind: Mateusz Masternak, Dmitri Kucher, Isaac Chamberlain, Mikael Lawal, Alexey Papin und andere, die uns geholfen haben uns haben uns auf diesen Kampf am Samstag vorzubereiten.“

Der Sieger des Halbfinales Usyk vs. Briedi wird dann gegen den Sieger des zweiten Halbfinales zwischen  Murat Gassiev vs Yunier Dorticos, das am 3. Februar in Russland stattfindet, das Finale um den Turniersieg bestreiten.

Das erste Halbfinale der WBSS im  Cruisergewicht am Samstag den 27. Januar aus Riga wird übrigens live von ranfighting.de übertragen werden.