Vor WM: Tyron Zeuge beeindruckt Trainer-Duo Brähmer/Mittermeier

Jürgen Brähmer und Tyron Zeuge / Foto: Sebastian Heger
Jürgen Brähmer und Tyron Zeuge / Foto: Sebastian Heger

Zeuge Plakat_BerlinZufriedene Gesichter beim Medientag in Schwerin. Tyron Zeuge, der am 16. Juli in Berlin (live in SAT.1) um die Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht gegen Champion Giovanni De Carolis kämpfen wird, ist in erstaunlicher Frühform. Der Rekordversuch – Zeuge könnte mit einem Sieg über De Carolis jüngster deutscher Weltmeister aller Zeiten werden – kann kommen!

Sein ehemaliger Trainingspartner und heutiger Coach, Jürgen Brähmer, ist stolz auf seinen Schützling. „Früher ist Tyron mit sehr viel Gewicht ins Training eingestiegen. Das hat sich schon mal grundlegend geändert.“ Es hat sich aber viel mehr bei Youngster Zeuge getan. Seit dem Trainerwechsel zu Brähmer, blüht der Berliner nämlich richtig auf. „Boxen macht mir wieder Spaß. Ich gehe motiviert ins Training und freue mich auf den Fight gegen De Carolis“, sagt Zeuge.

Und dies nach einer gestrigen Trainingseinheit, die es in sich hatte! Brähmer: „Wir haben versucht, bis an die Kotzgrenze zu gehen. Und Tyron hat durchgehalten. Respekt!“ 50 Minuten hartes Zirkeltraining ohne Pause, 13 Stationen – tags zuvor standen u. a. 19 Runden Pratzentraining an. Wandelt Brähmer etwa auf den Spuren von Fußball-Trainer Felix Magath, der als eisenharter Schleifer gilt? „Nein, wir verfolgen einen genauen Plan in der Vorbereitung. Wir überlassen nichts dem Zufall“, sagt Brähmer.

Dafür hat sich der Neu-Trainer auch eine erfahrene Truppe zusammengestellt. Physio Sebastian Förster, der Hamburger Sportwissenschaftler Marc Hachmann und Conny Mittermeier bilden mit Brähmer ein starkes Team. Vor allen Dingen der erfahrene Mittermeier, der gestern offiziell als Trainer-Neuzugang im Team Sauerland vorgestellt wurde, begeistert Zeuge. „Er macht ein intensives und abwechslungsreiches Training. Da lasse ich mich gerne quälen!“

Alles für den Erfolg, an den auch Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness glaubt. „Das Team hat bislang richtig gute Arbeit geleistet und hat unsere vollste Unterstützung. Wenn Tyron am 16. Juli die Leistung aus dem Training im Ring abrufen kann, haben wir einen neuen Weltmeister in unseren Reihen!“

Tickets (bereits ab 20 Euro) für die Kampf-Nacht am 16. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle sind ab sofort im Internet bei www.tickethall.de und www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Quelle: Team Sauerland