Tom Schwarz verteidigt WBO-Inter-Conti-Titel gegen Samir Nebo

Foto: Konstantinos Sarigiannidis
Foto: Konstantinos Sarigiannidis

Das Box-Jahr 2018 beginnt für SES-Schwergewichtler Tom Schwarz mit einem Duell gegen den Torgauer Samir Nebo, der sich als „spätberufener“ Profiboxer schon unter die Top-Five in Deutschland und als Bestätigung seiner letzten Kämpfe auf Platz 66 der Weltrangliste eingereiht hat.

Tom Schwarz vs. Samir Nebo im „Generationenduell“

Am 3. Februar kommt es in der Erdgas Sportarena in Halle/Saale zu dem „mitteldeutschen Generationenduell“ des 23-jährigen Tom Schwarz (19-0-0 (12)) aus dem „Team Deutschland“ gegen den 13 Jahre älteren Samir Nebo (10-1-1 (10)) aus Torgau.

Tom Schwarz / Foto: SES Team - P. Gercke
Tom Schwarz / Foto: SES Team – P. Gercke

Schwergewichtler Tom Schwarz, in Halle/Saale aufgewachsen und nun in Magdeburg trainierend bzw. lebend, muss seinen WBO-Inter-Conti-Titel in diesem speziellen Duell verteidigen. Nach seiner verletzungsbedingten Zwangspause will die deutsche Nachwuchshoffnung im Schwergewicht seine guten Weltranglistenpositionen bei der WBO (# 5) und der IBF (# 14) behaupten. In der Erdgas Sportarena will sich die deutsche Schwergewichtshoffnung mit einem Sieg gegen Samir Nebo zurückmelden und sich wieder seinen Fans präsentieren.

Der 36-jährige Samir Nebo aus Torgau ist in seiner Mission, als „spätberufener Fighter das Schwergewicht aufzumischen“, schon sehr weit gekommen. Mit der Erfahrung aus „nur“ 13 Profikämpfen, von denen er allerdings zehn durch Ko gewinnen konnte, hat er sich unter die Top-Five in Deutschland und auf Platz 66 der Welt vorgearbeitet.

So sollte Samir Nebo eine ganz besondere Herausforderung für Tom Schwarz darstellen, denn dessen Ko-Quote von 100 Prozent in den letzten 10 Kämpfen ist eine deutliche Vorwarnung für den jungen Magdeburger.

Achtung: Eintrittskarten für diese SES-Box-Gala am 3. Februar 2018 in der Erdgas Sportarena in Halle/Saale sind ab sofort unter www.eventim.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Text: SES Boxing Presseabteilung