Ticker

von -

LAS VEGAS – Auch nach seiner zweiten Niederlage ist der ehemalige IBF / WBA / WBO Halb-Schwergewichts Titelverteidiger Sergey Kovalev einer der besten Kämpfer der Welt.

Es ist keine Schande gegen den Nr.1 Pound for Pound Fighter des RING-Magazins („Dem“ amerikanischen Boxmagazin) und Champion Andre Ward zu verlieren auch wenn die Ergebnisse aus beiden Fights der Protagonisten heiß diskutiert werden.

Tatsache ist allerdings: Kovalev (30-2-1, 26 Knockouts) hat nun zwei Kämpfe verloren.

Einige Experten hatten nach dem Fight vom letzten Samstag einen eventuellen Rücktritt Kovalev`s ins Gespräch gebracht, was wird also passieren mit dem Ex-Champ?

Sergey Kovalev wird in diesem Herbst zurückkehren.

Main Events CEO Kathy Duva, Kovalev’s Promoter, sagte in einer exklusiven Pressekonferenz dass Kovalev`s Vertrag mit HBO besagt im November wieder zu boxen.

„Dieser Kampf wird nicht in Las Vegas stattfinden“ sagte Duva. „Nicht nach diesen umstrittenen Entscheidungen und Kontroversen Urteilen“.

Im November wird Kovalev wahrscheinlich in Kalifornien oder an der Ostküste kämpfen. Das Forum in Inglewood LA, Kalifornien ist eine Möglichkeit dort wurde die große Mehrheit seiner HBO-TV-Kämpfe veranstaltet und dort ist auch Main Events ansässig.

„Atlantic City hat uns vor kurzem angesprochen“, sagte Duva. „Es gibt den Madison Square Garden oder Mohegan Sun in Uncasville, Connecticut wir haben viele Top – Möglichkeiten“.

Doch gegen wen wird Kovalev boxen? Gegen den 39 Jährige Adonis Stevenson, ein Kampf der großes Potential hätte, fällt sicher aus denn Stevenson hat jetzt Andre Ward im Visier. Ein wahrscheinlicherer Gegner ist der Kubaner Sullivan Barrera und Joe Smith Jr., beides interessante Ansetzungen.

Also abwarten Fakt ist aber Kovalev kommt im Spätherbst zurück und Boxfans werden sich an seiner Art zu kämpfen erfreuen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Merken

Merken

Merken

Merken

Wie geht`s weiter mit Sergey Kovalev ?
5 (100%) 15 votes

von -

Boxen1 verneigt sich vor einem der größten Boxer aller Zeiten, Alis Todestag der 3.Juni 2016.

God bless you.

Muhammad Ali`s erster Todestag
4.8 (96.36%) 22 votes

von -

Der ehemalige WBA und WBC-Super-Mittelgewichts-Champion Mikkel Kessler hat alle notwendigen medizinischen Tests für sein Comeback absolviert und bestanden, so TV 2 Sport in Dänemark.

Allerdings sagt Kessler er hat noch keinen Kampf oder Gegner er würde gerne dem World Boxing Super Series Turnier beitreten ist allerdings noch nicht gesetzt.

Der 38-jährige Viking-Warrior, 46-3, kämpfte das letzte mal im Jahr 2013 als er einen zwölf Runden-Fight in einem Rückkampf gegen Carl Froch verlor. Er hat sich in diesem Jahr entschieden in den aktiven Boxsport zurückzukehren.

Stefan Haertel (13-0) bekommt es mit Patrick Mendy (17-12-2) auf der Undercard von Tyron Zeuge vs Paul Smith zu tun in Wetzlar am 17. Juni in einem Non-Titelfight über zehn Runden. Auch auf der Card Denis Radovan (4-0) trainiert von Jürgen Brähmer,  Schwergewicht Burak Sahin (11-0) und Emir Ahmatovic.

Superfedergewicht  Patrick Kinigamazi (26-2) und Juan Jose Farias (18-9-1) treffen am 9. Juni in Thonex (Schweiz) aufeinander. Kinigamazi hat seine Wurzeln in Ruanda, Farias in Brasilien und Promoter Enrique Soria kommt aus Spanien.

Merken

Merken

Mikkel Kessler Update, Härtel vs. Mendy Card, Patrick Kinigamazi NEWS
5 (100%) 5 votes

Miguel Cotto
Miguel Cotto

Miguel Cotto (40-5, 33 KOs) wird zu Golden Boy Promotions für einen Deal, der mehrere Fights beinhaltet, zurückkehren. Erster Kampf ist der 12-Runden-Kampf um die vakante WBO-Superweltergewichts Weltmeisterschaft gegen Yoshihiro „El Maestrito“ Kamegai (27-3-2, 24 KOs). Dieses Event wird am Samstag den 26. August stattfinden – Boxen1 berichtete.

Miguel Cotto: erneute Zusammenarbeit mit Golden Boy Promotion

Darüber hinaus werden Oscar De La Hoya und Golden Boy Promotion mit Cotto und Miguel Cotto Promotions Perspektiven, Entwicklungen und Förderungen in Cotto’s Heimat Puerto Rico in Angriff nehmen. Vorrang haben derzeit aber die Kämpfe von Miguel Cotto.

0390463001447696451_filepicker„Miguel Cotto ist nicht nur eine Legende im Ring, sondern auf der ganzen Insel Puerto Rico, die eine große Boxtradition rund um den Globus hat“ ,sagte Golden Boy Promotions Chairman und CEO Oscar De La Hoya. „Unsere neue Partnerschaft wird ab sofort Miguel auf die bevorstehenden Kämpfe vorbereiten.“

Ein Schlüsselelement der Partnerschaft wird die Boxing-Serie „Golden Boy Boxing“ auf ESPN sein. Diese wird eine Reihe von Events aus Puerto Rico in den kommenden Monaten und Jahren übertragen. Es ist das erste Mal seit 15 Jahren, dass ESPN Boxevents in und aus Puerto Rico vermarkten wird.

„Ich bin sehr stolz auf diese Partnerschaft mit Golden Boy Promotions und Oscar“, sagte Cotto, der am 26. August um seinen sechsten WM-Titel kämpfen wird. „Es könnte nicht besser laufen von Boxer zu Boxer, wir haben die gleiche Mentalität und Sprache, des Sports und des Business. Wir schaffen die perfekten Möglichkeiten für den Box-Sport und deren Fans.“

Cotto hat Weltmeistertitel im Super-Leichtgewicht, Weltergewicht, Superweltergewicht und Mittelgewicht, Topfights und Siege in den letzten 15 Jahren darunter gegen Kelson Pinto, Demarcus „Chop Chop“ Corley, Ricardo „Mochuelo“ Torres, Paulie „Magic Man“ Malignaggi, Zab „Super“ Judah, Sugar Shane Mosley, Antonio „El Tornado de Tijuana“ Margarito, Ricardo „El Matador“ Mayorga und Sergio „Maravilla“ Martinez.

„Es ist ein großes Vergnügen mit Golden Boy Promotions zusammenzuarbeiten“, sagte Hector Soto, Vizepräsident von Miguel Cotto Promotions. „Wir haben schon seit mehr als 10 Jahren eine tolle Beziehung mit Golden Boy. Wir freuen uns auf die besten Kämpfe und die besten Shows für die Fans.“

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Miguel Cotto unterschreibt Multi-Fight Deal mit Golden Boy Promotions
4.8 (96.43%) 28 votes

von -

skysports-shannon-briggs-boxing-briggs_3960989

Nach einer Pressemitteilung vom 23. Mai 2017 ist der Kampf zwischen Briggs vs Oquendo im Schwergewicht für die World Boxing Association (WBA) am Samstag den 3. Juni 2017 im Seminole Hard Rock Hotel & Casino in Hollywood, FL offiziell abgesagt.

Der Kampf ist nicht verschoben, die Tickets werden an den gekauften Stellen zurück genommen.

Boxen1 berichtete gestern über Shannon Briggs und dessen positiver Dopingkontrolle.

Shannon Briggs rauscht durch Dopingtest

Merken

Merken

Merken

Shannon Briggs VS. Fres Oquendo ist jetzt offiziell gecancelt
4.3 (85.45%) 11 votes

von -

4098AEF000000578-4533790-The_Venezuelan_super_middleweight_appeared_to_be_shocked_after_b-a-23_1495542716235

Die WBC wird auf unbegrenzte Zeit nicht mehr mit Andre Dirrells Trainer Leon Lawson zusammenarbeiten. Das ist das Resultat nach Lawsons Angriff auf Jose Uzcategui.

Leon Lawson, der Trainer von Andre Dirrell, wurde auf unbestimmte Zeit von der World Boxing Council suspendiert.

4098AEE000000578-4533790-Leon_Lawson_punched_Jose_Uzcategui_at_the_end_of_his_fight_with_-a-19_1495542705518Lawson könnten im schlimmsten Fall sogar bis zu 25 Jahre Gefängnis erwarten nachdem er Uzcategui, den Gegner seines Neffen Direll, nach Kampfabbruch in Maryland am vergangenen Wochenende schwer angegriffen und verletzt hat.

Dirrell entschuldigte sich für das Verhalten seines Onkels im Gefolge des Kampfes und sagte: „Es tut mir leid was mein Trainer getan hat … er kümmert sich um mich, er liebt mich bitte vergebt ihm. “

Lawson Angriff wurde mit „ersten und zweiten Grad“ durch die Polizei eingestuft dies ist eine Einstufung am oberen Limit und kann harte Strafen nach sich ziehen desweiteren steht er nun vor dem Exil eines der wichtigsten Sanktionsgremien des Boxens.

„Die WBC suspendiert Herr`n Leon Lawson auf unbestimmte Zeit von der Teilnahme an jedem WBC sanktionierten Kampf“. Die Handlungen, die auf der ganzen Welt gesehen wurden, in denen Mr. Lawson Jose Uzcategui angriffen und mit bloßen Fäusten verletzt hat, haben schweren Schaden an unserem Sport verursacht“ heißt es in einer Erklärung auf der Website der Organisation.

„Die WBC lehnt jede Form von Aggression und einem solchen Verhalten ab“.

40AAF23400000578-4533790-The_charge_sheet_that_details_the_offences_that_Lawson_is_accuse-a-16_1495542405980„Wir werden ein Treffen mit Herrn Lawson suchen um verschiedene Formen und Möglichkeiten zu finden dieser ernsten Situation zu begenen“

Obwohl Dirrells Zusammentreffen mit Uzcategui von der IBF sanktioniert wurde hat die WBC sich im Vorfeld des Kampfes zwischen Bruder Anthony Direll und Großbritanniens Callum Smith ,im September um den WBC-Super-Mittelgewichts-Titel, zu diesem Schritt entschlossen.

Lawson trainierte früher beide Brüder aber sein Fokus galt letztlich Andre. Anthony wird derzeit von Javan ‚Sugar‘ Hill Steward betreut.

Uzcategui wurde in ein Washington DC Krankenhaus gebracht während die Polizei mit einer sogenannten Manhunt für Lawson begann.

Wir halten euch auf dem laufenden.

WBC suspendiert Andre Dirrell`s Trainer Leon-Lawson
5 (100%) 18 votes

von -

Ex-Schwergewichts Champ Shannon Briggs hat einen unangemeldeten VADA Dopingtest nicht wirklich bestanden. Die Testosteronwerte waren um ein „dramatisches“ zu hoch. So soll der Testosteron-Epitestosteron Wert im Urin doppelt so hoch gewesen sein, als normal üblich – was ein Anzeichen auf mögliches Doping ist.

Sein Kampf gegen Fres Oquendo um den vakanten WBA Titel wird wahrscheinlich abgesagt. Wir halten euch auf dem laufenden.

Shannon Briggs rauscht durch Dopingtest
4.4 (88%) 20 votes

von -

Der ehemaliger Schwergewichts-König Wladimir Klitschko ist bei der WBC in Position für einen Fight gegen Deontay Wilder.

Der 41-Jährige Wladimir Klitschko ist derzeit damit beschäftigt sich zu fokussieren entweder auf sein Karriereende also Ruhestand oder einen erneuten Versuch sich einen oder mehrere Schwergewichtsgürtel zurückzuholen.

Ein Rückkampf gegen Joshua wäre dann genauso möglich wie ein Kampf gegen Wilder nachdem dieser seine Pflichtverteidigung absolviert hat.

„Der bronzene Bomber“ wird demnächst gegen Bermane Stiverne boxen und könnte anschließende bis Ende 2017 einen Bigfight gegen Klitschko realisieren.

Die WBC will noch diesen Monat Purse bid Richtlinien ansetzen.

Erstmal steht Wilder vs. Stiverne auf der Agenda bevor Klitschko und auch Luis Ortiz Chancen auf den WBC Titel bekommen.

Die WBC bleibt für Klitschko der Topverband.

Die neue Top 15 WBC Rangliste im Schwergewicht:

1 .- Bermane Stiverne (Haiti/Canada)
2 .- Wladimir Klitschko (Ukraine)
3 .- Luis Ortiz (Cuba)
4 .- Kubrat Pulev (Bulgaria)
5 .- Dillian Whyte (Jamaica/GB) INTL/BBB C
6 .- Andy Ruiz (Mexico)
7 .- Mariusz Wach (Poland)
8 .- Carlos Takam (Cameroon)
9 .- Dominic Breazeale (US)
10 .- Dereck Chisora (GB)
11 .- Johann Duhaupas (France)
12 .- Charles Martin (US)
13 .- Andriy Rudenko (Ukraine) INTL Silver
14 .- Eric Molina (US)
15 .- Agit Kabayel (Germany) EBU * CBP/P

Wladimir Klitschko vs. Deontay Wilder jetzt möglich
4.9 (97.78%) 36 votes

von -

Den Boxkampf des Jahres zwischen Anthony Joshuas und Wladimir Klitschko sahen gestern Nacht auf RTL 9,59 Millionen Zuschauer. Zum Vergleich der Huck-Kampf Anfang des Monats brachte es auf niedliche 3,1 Million Augenpaare. Ein weiterer Vergleich zeigt welchen Stellenwert Boxen auf RTL hat, DSDS brachte es gestern auf enttäuschende 2,9 Millionen Zuschauer.

Einen weiteren Rekord verkündete Boxpromoter Eddie Hearn laut seiner Aussage wurde der bisherige Rekord auf dem britischen Pay Per View Sender Sky Sport Box Office zwischen Mayweather vs Paquiao mit deutlich über 1,5 Millionen Käufern gebrochen.

Angesichts des Magaspektakels und der Verkaufszahlen gestern Nacht dürfte ein Rematch zwischen Joshua und Klitschko sehr wahrscheinlich sein.

Eins ist aber auch klar Boxen Made in England ist in Europa das Maß der Dinge.

 

Merken

Merken

Gute TV-Quoten für RTL und Sky UK ppv beim Kampf des Jahres Joshua vs. Klitschko
5 (99.35%) 31 votes

von -

gennady-golovkin10

GENNADY GOLOVKIN wird nicht wie ursprünglich geplant im Juni kämpfen und stattdessen abwarten wie der Kampf zwischen Canelo Alvarez gegen Julio Cesar Chavez Jnr am 6. Mai in Las Vegas ausgeht.

Golovkin behielt seine WBA, WBC und IBF Gürtel im Mittelgewicht nach einem grandiosen Kampf gegen Danny Jacobs im März anschließend machte sich WBO-Champion Billy Joe Saunders Hoffnung auf einen Kampf gegen GGG.

Es sah so aus als könnte dieser Kampf in Golovkins Heimat Kasachstan im Juni stattfinden aber die Gespräche beider Teams brachten keine Einigung und „GGG“ wird sich eine Pause gönnen.

„Er wird definitiv nicht im Juni kämpfen“, sagte sein Promoter, Tom Loeffler.

„Er wird sich eine Auszeit nehmen nach dem Jacobs-Kampf es waren 12 harte Runden für beide Jungs.

„Er ist der aktivste Champion es war sein Plan gegen Saunders im Juni zu kämpfen und dann im Herbst wieder aber es war einfach zu eng.“

Die Hoffnung ist dass Golovkin endlich den mexikanischen Superstar Alvarez im September boxen wird beide Seiten haben eine mündliche Einigung für diesen Bigfight im Jahr 2017.

Zuerst muss Canelo seinen Landsmann Chavez Jnr in Las Vegas am 6. Mai besiegen danach hat er bestätigt dass er an der 160 Pfund Marke arbeiten wird, die Gewichtsklasse in der Golovkin herrscht.

 

Gennady Golovkin update
4.9 (98.75%) 16 votes