Manny Pacquiao – historische Karriere einer Boxsport-Legende

Am kommenden Samstag kämpf Manny Pacquiao vs Keith Thurman in der Grand Garden Arena in Las Vegas

In der Nacht des kommenden Samstags dem 20. Juli 2019 auf Sonntagmorgen (deutscher Zeitrechnung) steht in der Grand Garden Arena des MGM Hotels in Las Vegas, Nevada, USA, der wohl beste und erfolgreichste Boxer der letzten 20 Jahre im Ring: Manny Pacquiao.

Der ungekrönte König des internationalen Boxsports der letzten 20 Jahre: Manny Pacquiao.

Manny Pacquiao wurde am 17. Dezember 1978 in Kibawe auf den Philippinen geboren und ist somit aktuell 40 Jahre und 7 Monate alt. Pacquiao ist der erste und aktuell einzige Profiboxer in der Geschichte des weltweiten Boxsports, der es schaffte in acht unterschiedlichen Gewichtsklassen Box-Weltmeister zu werden. Er gilt seit über 20 Jahren als einer der besten Boxer Gewichtsklassen übergreifend weltweit. Das US-Magazin „Time“ nahm ihn 2009 erstmals in ihr Ranking der 100 weltweit einflussreichsten Persönlichkeiten auf.

Box-Weltmeister, Politiker und Volksvertreter: Manny Pacquiao

In seiner Heimat auf den Philippinen ist Manny Pacquiao ein einflussreicher Politiker und sitzt als Senator im philippinischen Kongress. Im Mai 2010 gewann Pacquiao die Kongresswahlen in der Provinz Sarangani und wurde daraufhin deren Regierungschef. Schon jetzt wird Pacquiao – wenn er denn seine Boxkarriere beendet – als der künftige Präsident und das künftige Staatsoberhaupt der Philippinen gehandelt.
Was Manny Pacquiao auszeichnet ist seine Bescheidenheit, sein soziales Engagement und seine Bodenhaftung. Pacquiao ist ein einzigartiger Sportler, der nie die großen Phrasen liebte, einer der immer seine Gegner respektierte und auch ein Sportler ohne Eskapaden, für den Familie immer alles war und alles ist. Ein Mann der mit seinem ständigen Lächeln die Boxwelt verzaubert.
Manny Pacquia stand am 22. Januar 1995 erstmals als Profi im Ring. Das war einen Monat nach seinem 17. Geburtstag. Wer heute jünger als 24 Jahre ist, war also noch gar nicht auf der Welt als Manny Pacquiao seinen ersten Profikampf bestritt. Am kommenden Samstag wird Manny Pacquiao zum 71. Mal im Ring stehen und das ist dann sieben Monate nach seinem 40. Geburtstag. Es wird Pacquiaos 42. (!) Weltmeisterschaftskampf sein, auch das ist sicher ein Rekord für die Ewigkeit in der Geschichte des Boxsports.
Pacquiao gegen MayweatherManny Pacquiao hat Boxgeschichte geschrieben. Es sind aber nicht nur seine bisherigen 41 WM-Kämpfe und es sind nicht nur die vielen Weltmeistertitel, die er in acht verschiedenen Gewichtsklassen erkämpft hat. Es war ein Kampf den Manny Pacquiao gegen Floyd Mayweather Jr. austrug und der in den Analen der größten Fights of all time, ganz oben steht. Es war der Kampf den die Amerikaner auch als „Fight of the Century“ oder als „Battle for Greatness“ bezeichneten. Es war win Fight  zwischen dem ungeschlagenen ungeschlagenen Weltmeister in fünf verschiednen Gewichtsklassen, Floyd Mayweather Jr. und dem Weltmeister in acht verschiednen Gewichtsklassen, Manny Pacquiao. Der Kampf fand am 2. Mai 2015 in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas statt, dort wo Pacquiao auch am kommenden Samstag wieder in den Ring steigen wird. Mayweather Jr. gewann diesen Kampf nach Punkten. Hinterher wurde bekannt, dass Pacquiao mit einer Schulterverletzung in diesen Kampf gegangen ist. Der Kampf wurde gemeinsam von HBO und Showtime via Pay-per-View-(PPV) übertragen, den jeweiligen TV-Partnern von Pacquiao und Mayweather. Auf den Philippinen wurde der Kampf auch als Simulcast über drei der größten Fernsehsender des Landes übertragen. Dieser Kampf war der bisher lukrativste Kampf in der Geschichte des Boxsports. Mit 4,6 Millionen pay-per-view-Abonnements brachte der PPV allein in den USA einen Umsatzrekord von 420 Millionen US-Dollar und war damit der umsatzstärkste PPV in der Geschichte. Die Einschaltquoten der Übertragung des Kampfes auf den Philippinen lag damals bei über 50%. Unglaubliche Zahlen, die kaum wiederholbar sein dürften.
Sollte es Manny Pacquiao am kommenden Samstag gelingen den in 29 Kämpfen ungeschlagenen Keith Thurman zu besiegen, dann träumt Manny von einem Revanchekampf gegen Floy Mayweather, falls dieser mit seinen inzwischen 42 Jahren aus seinem Rentendasein zurück in den Ring kehrt. Aber wer „Money“ Mayweather kennt, weiß dass er für viel Geld fast alles macht.

Boxer im Jahre 2019 verfügen dank der Fortschritte in den Bereichen Technologie, Ernährung und Medizin über das Wissen und die Ressourcen, um länger als je zuvor auf hohem Niveau boxen zu können. Aber trotzdem sollte Manny Pacquiao auch daran denken Abschied vom aktiven Boxsport zu nehmen.

Boxen1 wünscht Manny Pacquiao „all the best“ für seinenKampf am kommenden Samstag, aber vor allem, dass er noch lange gesund bleibt.

Manny Pacquiao – historische Karriere einer Boxsport-Legende
4.8 (96.14%) 57 vote[s]