Daniel Dubois: „Ich möchte im Jahre 2020 Weltmeister werden!“


Der erst 21-jährige Daniel Dubois ist in der Weltspitze angekommen

Am vergangenen Samstag betrat ein junger, erst 21-jähriger Boxer aus England die Bühne des weltweiten Schwergewichts. Der ungeschlagene, neue englische Meister  Daniel Dubois (12: 0-0, 11 KO-Siege) schlug im Kampf um den englischen Titel den ebenfalls bis dahin noch ungeschlagenen Nathan Gorman, in der 5. Runde KO.

Daniel Dubois wurde zu diesem Kampf vom ehemaligen Schwergewichts-Weltmeister und dem ehemaligen britischen Meister Frank Bruno in den Ring der O2-Arena in London begleitet, während Nathan Gorman, von seinem Cousin, dem unbesiegten „Gipsy King“ Tyson Fury in den Ring geführt wurde.

Erst am letzten Samstag, in der Londoner O2-Arena, knockte Daniel Dubois den bis dahin noch unbesiegten Nathan Gorman in der 5. Runde schwer aus und sicherte sich mit diesem Sieg den Gürtel als englischer Champion.

Gorman sah in den ersten Runden, aufgrund seiner schnellen Händen gut aus, aber es dauerte nicht lange, bis Daniel Dubois sich dem Stil Gormans angepasst hatte, um dann in der dritten Runde den ersten Niederschlag zu erzielen.

Ein harter rechter Gross schickte dann in der 5. Runde Gorman ein zweites Mal schwer zu Boden und dieser schaffte es auch nicht mehr, klar stehend auf die Beine, worauf Ringrichter Victor Loughlin, den auch erst 23-jährigen jungen Mann aus Nantwich, Cheshire, England, auszählte. Mit diesem Sieg errang Dubois den vakanten britischen Schwergewichts-Titel.

Gerüchten zufolge soll der damals erst 18-jährige Daniel Dubois, im Jahre 2016, als Sparrings-Partner von Anthony Joshua, den damals noch unbesiegten AJ ausgeknockt haben.

Es halten seit Jahren Gerüchte, dass der junge Daniel Dubois, schon vor etwa 3 Jahren, im zarten Alter von  nur 18 Jahren, Anthony Joshua im Sparring zu Boden geschlagen hätte. Dies soll kurz vor dem Zeitpunkt gewesen sein, an dem Anthony Joshua erstmals im Kampf gegen  Charles Martin den IBF-Titel im Schwergewicht gewann. Aber auch Tyson Fury soll Dubois, dem er auch als Sparrings-Partner zur Verfügung stand, dabei schon einige Probleme bereitet haben.

Der neue englische Landesmeister: Daniel Dubois.

Sein Promoter, Frank Warren, sieht den gefährlichen Puncher aus London als den nächsten König des Schwergewichts.

Und nächstes Jahr wird Dubois vielleicht den Weltmeistertitel holen.

„Es besteht definitiv die Möglichkeit, nächstes Jahr Weltmeister zu werden“, sagte Dubois.

„Jetzt hat sich das Schwergewicht geöffnet und einige der WM-Gürtel werden bald zu haben sein. Wenn ich in den Ring gehe, egal auch gegen wen, weiß ich, dass ich jeden Gegner ausknocken kann und deshalb denke ich, dass ich definitiv die Chance habe, auch einen WM-Kampf zu gewinnen. Ich hoffe, dass ich bis Ende nächsten Jahres einen WM-Kampf bekommen werde. Ich denke, dass ich die aufregendste Hoffnung in der gesamten Schwergewichtsklasse bin.“

Der erst 21-jährige Daniel Dubois zählt zu einen der künftigen WM-Anwärtern.

„Ich bin definitiv fürs Boxen geboren. Ich scheue mich nicht vor Druck, sondern ich nehme ihn an. Und ich fühle, dass ich erst am Anfang einer großen Karriere stehe und dass ich mich noch immens verbessern und steigern kann.“

Alle WM-Gürtel der 4 oder 5 großen Weltverbände (WBC, IBF, IBO, WBO und WBA-Super-Champion) werden zur Zeit von nur zwei Boxern gehalten.

Anthony Joshua wird im November oder im Dezember einen Rückkampf gegen den IBF, IBO, WBO und WBA-Super-Champion Andy Ruiz jr. bestreiten. Und WBC-Champion Deontay Wilder wird voraussichtlich einen Rückkampf mit Luis Ortiz haben, der im Oktober oder November stattfinden soll. Danach ist für Februar kommenden Jahres das Rematch zwischen Deontay Wilder vs Tyson Fury geplant. Auch Tyson Fury möchte davor noch einen Kampf bestreiten, geplant ist ein Kampf gegen Jarrell „Big Baby“ Miller oder den WBA-Interims-Champion Trevor Bryan. Der Kampf soll im Oktober in Las Vegas, USA stattfinden.

Wenn Daniel Dubois demnächst noch ein oder zwei Kämpfe gegen gutgerankte Gegner bestreitet und diese gewinnt, wird er sich dann ganz sicher in den Top Ten der diversen Weltverbände festsetzen. Die WBO führte Dubois schon vor seinem Sieg gegen Gorman auf Platz 11 ihrer Weltrangliste.

Daniel Dubois: „Ich möchte im Jahre 2020 Weltmeister werden!“
4 (80%) 10 vote[s]