Gassiev vernichtet Dorticos in Runde 12

Murat Gassiev schlug in der Nacht zum heutigen Sonntag, im Rahmen der World Boxing Super Series um die Muhammad Ali Trophy, in Sotschi, Russland, den Kubaner Yunier Dorticos nach drei Niederschlägen in der 12. und letzten Runde vernichtend KO.
Murat Gassiev schlug in der Nacht zum heutigen Sonntag, im Rahmen der World Boxing Super Series um die Muhammad Ali Trophy, in Sotschi, Russland, den Kubaner Yunier Dorticos nach drei Niederschlägen in der 12. und letzten Runde vernichtend KO.

Der Final-Gegner von Olexandr Usyk heißt Murat Gassiev

Das Halbfinale des inzwischen populärsten Box-Turniers dass es jemals in der Welt gab, die World Boxing Super Series (WBSS) endete am Samstag mit einem spektakulären KO-Sieg in der 12. und letzten Runde, des ungeschlagene IBF-Weltmeister Murat „Iron“ Gassiev (26-0, 19 KOs) über den bisher ebenfalls ungeschlagenen WBA-Weltmeister Yunier „The KO Doctor“ Dorticos (21-1, 20 KOs) im Bolschov Ice Dome in Sotschi, Russland.

Das war das Ende: 8 Sekunden vor Ende der 12. Runde brach der Tingrichter, nach dem dritten Niederschlag den Kampf ab: Sieger durch tKO Murat Gassiev.
Das war das Ende: 8 Sekunden vor Ende der 12. Runde brach der Ringrichter, nach dem dritten Niederschlag den Kampf ab. Sieger durch tKO Murat Gassiev.

Beide Kämpfer kamen in der ersten Runde aggressiv aus ihren Ecken und beide landeten von Anfang an schwere Treffer.  Dorticos übte zu Beginn an mehr Druck aus und ging nach vorne und obwohl der Kubaner eine viel höehre workrate hatte, war es Gassiev der die sauberere und klareren Treffer landete. Im Verlauf des Kampfes übernahm Gassiev dann immer mehr die Kontrolle über den Kampf, während Dorticos immer  langsamer wurde. Dorticos versuchte sich in der elften Runde noch einmal zusammenzureißen und wusste zu diesem Zeitpunkt wohl schon, dass er einen KO brauchte um diesen Kampf noch gewinnen zu können, aber er wurde von dem immer stärker werdenden Russen Gassiev regelrecht gerockt, der Bilderbuch-Kombinationen schlug und Dorticos mit Kopf- und Körperhaken eindeckte. Schon in dieser 11. Runde kam der Noch WBA-Weltmeister gehörig ins schwanken und taumelte teils schwer getroffen durch den Ring. Die 11. Runde war bis dahin auch die spektakulärste Runde des gesamten Kampfes.

Das war der Anfang vom Ende: In der 12. und letzten Runde schlägt Gassiev Dorticos erstmals schwer zu Boden.
Das war der Anfang vom Ende: In der 12. und letzten Runde schlägt Gassiev Dorticos erstmals schwer zu Boden.

Es war deshalb kaum zu glauben, dass es noch eine Steigerung geben könnte, doch diese kam in Runde 12.  Gassiew trieb Dorticos durch den Ring und obwohl er es war der zu diesem Zeitpunkt eigentlich den Kampf gar nicht mehr verlieren konnte und klar nach Punkten führte, wollte der Russe seinen Landsleuten in der mit über 14.000 Zuschauern ausverkauften Boxhalle zum Finale noch einen KO-Sieg schenken. Gassiev schlug in dieser letzten Runde Dorticos gleich drei Mal schwer zu Boden und es war schon grenzwertig, dass der Ringrichter diesen Kampf, der in dieser Runde eigentlich eine Schlacht war, nicht schon viel früher abgebrochen hat.dreimal. Das Ende kam, als Gassiev Dorticos mit harten Links-Rechts-Kombinationen am Kopf traf und regelrecht durch die Ringseile prügelte. Ringrichter Eddie Claudio beendete dieses spektakuläre Gefecht exakt 8 Sekunden vor Ablauf der 12. Runde.

Noch im Ring zu Sotschi standen sich die beiden Finalisten Gassiev und Usyk Face to Face gegenüber. Der Kampf dieser beiden Ausnahmeboxer kann die Krönung der World Boxing Super Series werden.
Noch im Ring zu Sotschi standen sich die beiden Finalisten Gassiev und Usyk Face to Face gegenüber. Der Kampf dieser beiden Ausnahmeboxer kann die Krönung der World Boxing Super Series werden.

Der neue WBA / IBF-Champion Murat Gassiev wird nun am 11. Mai zum WBSS-Meisterschaftsfinale in Saudi-Arabien gegen WBO / WBC-Champion Oleksandr Usyk (14-0, 11 KOs) um die Muhammad Ali Trophy antreten.  Bei diesem finalen Fight wird dann der unumstrittene Cruisergewichts-Champion gekrönt werden, der alle 4 WM-Titel der großen Weltverbände vereint. Und wenn für die meisten Boxfans bisher der Ukrainer Olexandr Usyk der große Favorit auf den Turniersieg war, so wird es seit heute Nacht sicher auch einige Boxfans geben die durch die unglaubliche Leistung und den beeindruckenden Auftritt in Sotschi  ins Lager von Murat Gassiev wechseln werden.

Auf den Scorecards der vier Punktrichter (e normale Punktrichte plus eon Oberpunktrichter) lag Gassiev auf allen Punktzetteln klar und uneilholbar in Front.
Auf den Scorecards der vier Punktrichter (drei normale Punktrichter plus ein Oberpunktrichter) lag Gassiev auf allen Punktzetteln klar und uneilholbar in Front.