Feigenbutz im Eiltempo

Super-Mittelgewichtler lässt Gegner Simeunovic nicht den Hauch einer Chance

Die Einlaufmusik von Vincent Feigenbutz kündigte es bereits an: „Prepare for the onslaught“. Besser konnte man die nächsten Minuten im Kampf um die WBO-Interims-Intercontinental Meisterschaft eigentlich auch gar nicht beschreiben.

Feigenbutz, der von seinem Management bereits als kommender großer deutscher Star im Super-Mittelgewicht gefeiert wird, überrollte Slavisa Simeunovic in der ersten Runde und verbuchte nach einer knallharten Rechten und einem weiteren Schlaghagel 23 Sekunden vor dem Ende des Durchgangs seinen 14. K.o.-Sieg.

Kein Wunder also, dass der 18-Jährige nach seinem Kurzauftritt bereits vollmundig in die Zukunft blickte: „Jetzt kann jeder Gegner kommen, egal ob Zeuge, Stieglitz oder Abraham. Ich haue sie alle um.“

Quelle: Sauerland Event