Kölling siegt vorzeitig

WBA-Intercontinental-Champion verteidigt Titel gegen Italiener Brischetto

Quadratisch. Praktisch. Gut. Oder anders ausgedrückt: eine weitere clevere Performance von Enrico Kölling in Halle/Westfalen! Der Kampf des Deutschen gegen Giuseppe Brischetto im Gerry Weber Stadion war eine Blaupause seiner Fähigkeiten.

Der Halbschwergewichtler agierte von Beginn an durchdacht, ließ sich auf keine unnötigen Scharmützel ein und diktierte mit seinem Jab den Fight. Der 37-jährige Italiener blieb zwar mit seinem Oberkörper beweglich und trat interessanterweise als Rechtsausleger auf, obwohl er als Normalausleger geführt wird, doch das reichte gegen die Maschine Kölling nicht aus.

Auch deswegen nicht, weil der Schützling von Karsten Röwer in der sechsten und siebten Runde für ein wenig Spektakel sorgte, als er Brischetto zweimal mit einer perfekt getimten Linken auf die Leber in die Knie zwang.

Das reichte offenbar aus, denn der Herausforderer trat zur achten Runde nicht mehr an. So verteidigte Kölling zum ersten Mal seinen erst im Juni errungenen Titel als WBA Intercontinental Champion: „Mich freut, dass unser Gameplan funktioniert hat. Wir haben uns den Gegner angeschaut und gut analysiert. Ich freue mich sehr über den Sieg.“

Quelle: Sauerland Event

Kölling siegt vorzeitig
5 (100%) 8 vote[s]