Boxen1-Vorschau für die wichtigsten Kämpfe am Wochenende (KW 49)

Jack Culcay gegen Dennis Hogan
Jack Culcay gegen Dennis Hogan

Jack Culcay vs. Dennis Hogan – Interim WBA-WM im Super-Weltergewicht

In Hamburg veranstaltet Sauerland in der Inselparkhalle das nächste Event. Im Hauptkampf des Abends verteidigt Jack Culcay (20-1, 10 KOs) gegen Dennis Hogan (22-0-1, 7 KOs) seinen Interim WBA WM Titel. Zudem steigen Adrian Granat (9-0, 8 KOs) und Kubrat Pulev wieder in den Ring. Granat ist weiter auf Kurs und darf sich mit Michael Sprott (42-24(14), 17 KOs) begnügen.

Kubrat Pulev (21-1(1), 11 KOs) hingegen muss nach der enttäuschenden Vortstellung gegen George Arias (56-15(4), 42 KOs) für Wiedergutmachung sorgen. Eine neue WM-Chance wäre, sollte Tyson Fury Weltmeister bleiben, sicherlich in naher Zukunft realisierbar. Hierfür muss allerdings auch die Leistung der „Cobra“ stimmen.

Auf einen positiven Jahresabschluss hofft auch Enrico Kölling (19-1, 6 KOs). Der Berliner aus dem Sauerland-Stall hat erst kürzlich seinen Vertrag verlängert und musste sich nach der Niederlage gegen Mirco Ricci (16-2(1), 5 KOs) mit Aufbaukämpfen zufrieden geben.  Serhiy Demchenko (15-8(1)-1, 11 KOs) wird hoffentlich die letzte Bewährungsprobe für Kölling sein, bevor es dann wieder an die großen Kämpfe geht. Bei seinem letzten Kampf in Karlsruhe signalisierte der Berliner deutlich, dass er auf eine Revanche gegen Ricci brenne.

Daniel Jacobs vs. Peter Quillin – WBA-WM im Mittelgewicht

Daniel Jacobs gegen Peter Quillin

Ungeschlagen und dennoch kein Weltmeister mehr: So sieht aktuell die Welt von Peter „Kid Chocolate“ Quillin (32-0-1, 23 KOs) aus. Vor dem Kampf gegen Andy Lee im April wurde ihm sein WBO-Titel aberkannt. Nun soll gegen den aktuellen WBA-Weltmeister Daniel Jacobs (30-1(1), 27 KOs) wieder die Krone her.

Im zweiten Titelkampf des Abends geht es um die WBA-WM im Federgewicht. Champion Jesus Marcel Andres Cuellar (27-1(1), 21 KOs) verteidigt seinen Gürtel gegen Jonathan Oquendo (26-4(2), 16 KOs).

Der Kampfabend findet im Barclays Center Brooklyn NY in den USA statt.

Jürgen Doberstein vs. Ruben Eduardo Acosta – Der Dobermann beißt wieder zu

Jürgen Doberstein gegen Ruben Eduardo Acosta

Jürgen Doberstein (19-2-1, 6 KOs) greift wieder an! Nach dem Skandalkampf gegen Cagri Ermis (18-9(1)-2, 5 KOs) im Februar, scheint der Dobermann wieder ernst zu machen. Nach zwei Aufbaukämpfen, die er beide vorzeitig gewinnen konnte, geht es nun wieder über 12 Runden gegen Ruben Eduardo Acosta, welcher ein sehr guter Prüfstein darstellen sollte. In der unabhängigen Weltrangliste steht Acosta auf Platz 51 und würde Doberstein bei einem Sieg um einige Plätze nach oben drücken.

Im Vorprogramm boxt unter anderem das Schwergewicht Agit Kabayel (12-0, 9 KOs) gegen Shalva Jomardashvili (43-13(6)-2, 34 KOs) in einem Aufbaukampf über 8 Runden.

Schwergewicht Pur rund um den Globus –  Parker, Gjergjaj, Fury

Joseph Parker gegen Daniel MartzIn seiner Heimat Australien steigt Joseph Parker (16-0, 14 KOs) wieder in den Ring. Der kommende Weltstar hat mit 23 Jahren bereits ein kleine Sammlung kleinerer Titel und eine K.O.-Quote von satten 88% gegen qualitative Gegner. Dieses Mal soll Daniel Martz dran glauben.  Der nächste Kampf steht ebenfalls schon fest, denn im Januar wird Parker gegen Jason Bergman (25-11(4)-2, 16 KOs) antreten. Es wird nicht lange dauern, bis dieser Mann, aktuell bereits Platz 9 der unabhängigen Weltrangliste, an die großen Kämpfe kommen kann.

In der Schweiz wird ebenfalls geboxt: Der ungeschlagene Arnold Gjergjaj (28-0, 20 KOs) will mit einem Sieg gegen die kroatische Nr. 1 Marino Goles (20-4(3), 18 KOs) weiter auf der Weltrangliste hochklettern. Aktuell belegt er Platz 29, sollte sich aber bei der Gegnerwahl bei einem Sieg über Goles erheblich steigern. Mit 31 Jahren und dann immerhin 29 Siegen in 29 Kämpfen wird es Zeit für einen großen Kampf. Das fordern sowohl Fans, als auch Kritiker.

Hughie Fury Der jüngere Cousin des neuen Schwergewichtsweltmeister Tyson Fury darf sich auch die Handschuhe schnüren. Nachdem der Vorkampf in Düsseldorf ausgefallen war, wird nicht lange gefackelt. Für Hughie Fury (17-0, 9 KOs) wurde noch kein Gegner gefunden.

Boxen1-Vorschau für die wichtigsten Kämpfe am Wochenende (KW 49)
{score}/{best} - ({count} {votes})