Anthony Joshua vs Oleksandr Usyk – Predictions

Noch vier Tage, dann ist es soweit und wir alle wissen wie der Kampf gegen Oleksandr Usyk ausgegangen ist. So tippen die Experten über den Kampfausgang.

Sergey Kovalev: „Usyk wird Joshua zu 10.000% besiegen. Platzieren Sie Ihre Wetten.“

Eine Vielzahl bekannter Boxer sehen Anthony Joshua mit überwältigender Mehrheit als Sieger im Kampf gegen Oleksandr Usyk – viele warnen jedoch gleichzeitig vor den Gefahren, die dieser Kampf mit sich bringen könnte.

Anthony Joshua verteidigt am Samstag, im wohl größten Kampf des Jahres im Tottenham-Stadion, seine vier WM Titel (WBO, IBF, IBO und Super-WBA Champion) gegen Oleksandr Usyk.

AJ nimmt einen vorteilhaften Größenvorteil und eine große Erfahrung auf der obersten Ebene des Schwergewichts mit in diesen Kampf gegen Usyk.

Aber Oleksandr Usyk ist in seiner gesamten Profikarriere unbesiegt und regierte als König des Cruisergewichts. Zudem kommt sein Rechtsausleger-Stil, der sehr vielen Boxern große Probleme macht.

Es bereitet sich auf eine massive Kampfnacht vor und das sagen die Experten und bekannte Boxer voraus, wie sie es sehen wie der Kampf verlaufen wird:

Dillian Whyte wurde 2015 von Anthony Joshua ausgeknockt.

Dillian Whyte

‚The Body Snatcher‘, 33 Jahre alt, besiegte Joshua als Amateur, verlor aber den Rückkampf sechs Jahre später und wartet immer noch auf eine Trilogie-Entscheidung, um die offene  Rechnung zu begleichen.

Dillian Whyte würde AJ brauchen, um dann irgendwann gegen ihn um die WM-Titele boxen zu können, aber zunächst steht erst Mal der Kampf gegen den 34-jährigen Oleksandr Usyk bevor..

Dillian Whyte sagt: „Ich denke, es ist ein großartiger Kampf, aber meiner persönlichen Meinung nach wird Joshua Usyk in den ersten fünf, sechs oder sieben Runden vorzeitig stoppen.“

Er fügte hinzu: „Hoffentlich kehrt er zu seinem alten Stil zurück und fängt an, Usyk zu pressen und der größere, stärkere Kerl zu sein. Er muss gleich anfangen, ihn auf Distanz zu halten und ihn früh mit seinem vorbildlichen Jab bearbeiten. Ich denke, er kann die Arbeit früh erledigen.“

WBC Weltmeister Tyson Fury

Tyson Fury

Der 33-jährige ‚Gipsy King‘ war schon bereit, gegen Anthony Joshua anzutreten, bis er zu seinem vertraglich vereinbarten Trilogie-Kampf mit Deontay Wilder, per Gerichtsbeschluss verpflichtet wurde.

Anfangs äußerte er Bedenken, dass AJ in den Usyk-Kampf einsteigen würde, schien aber seine Meinung inzwischen schnell geändert zu haben.

Fury sagt: „Ich denke, er geht direkt durch Usyk durch.“

„Die Leute um Joshua versuchen es zu einem beängstigenden Kampf aufzubauen, aber er hatte auch nicht die Macht, Cruisergewichtler wie Mairis Briedis oder wen auch immer er kämpfte vorzeitig auszuschalten.“

Michael Hunter glaubt an Oleksandr Usyk. Foto: Ed Mulholland

Michael Hunter

Die einzige Niederlage die der in allen Weltranglisten unter den TopTen gelistete Hunter erlitt, war durch die Hände von Usyk, allerdings boxten damals beide noch im Cruisergewicht und er unterstützte seinen alten Gegner, um für Aufregung zu sorgen.

Er sagt: „Ich glaube nicht, dass Anthony Joshua Oleksandr Usyk besiegen kann, es sei denn, er knockt ihn aus.

„Das ist Schwergewichtsboxen, also wird es immer Knockouts geben.“

„Usyk ist stark genug und er ist auch Olympiasieger wie Joshua, aber er war insgesamt noch viel erfolgreicher als Joshua. Er hat die Auszeichnungen und Attribute dafür Joshua zu besiegen.“

Chris Eubank ist ein enger Freund von Anthony Joshua und glaubt fest an dessen Sieg.

Chris Eubank Jr.

Der Mittelgewichts-Anwärter ist ein guter Freund von AJ und weiß, wie vielseitig er ist – und aus diesem Grund hat sich Eubank Jr. klar und eindeutig gegen Usyk entschieden.

Er sagte voraus: „Usyk ist extrem schlau und er ist sicherlich der bessere Boxer. Das hat er im Cruisergewicht gezeigt, aber ich glaube einfach nicht, dass er die Größe und Härte hat, um jemanden wie Anthony zu schlagen.“

„Und Anthony hat gezeigt, dass er auch schlau ist, das hat er im Rückkampf mit Andy Ruiz bewiesen, wo er wirklich sehr gut geboxt hat.“

„Ich persönlich stelle mir vor, dass Anthony diesen Kampf gewinnt.“

Tyson Fury mit seinem Vater John Fury.

John Fury

‚Big John‘ hat eine ähnliche Meinung wie sein Sohn Tyson – er glaubt, dass Joshua in dieser Nacht einfach zu groß sein wird.

Er sagt: „Usyk wird nicht hart genug zuschlagen können um ihn zu stören, weil er zu klein ist. Joshua wird einfach durch ihn durchgehen.“

„Ich denke, AJ wird ihn schneller aufhalten als jeden anderen zuvor. Ich denke, AJ wird direkt durch ihn hindurchgehen. Das tue ich.“

„Usyk ist ein Cruisergewicht, er ist kleiner und ohne Druck. Und wenn er versucht, ihn direkt zu treffen, vergiss es. Deshalb gibt es Gewichtsklassen im Boxen, nicht wahr. Ein guter Großer wird immer einen guten Kleinen schlagen. Und AJ ist ein guter Großer.“

Sergey Kovalev

Der 38-jährige Russe ist ein ehemaliger Champion im Halbschwergewicht.

Er wurde 2016 von Andre Ward entthront, der aus dem Supermittelgewicht  eine Gewichtsklasse nach oben aufstieg.

Es bedeutet, dass Kovalev die Bedrohung durch einen unterdimensionierten Superstar kennt und sein Geld auf Usyk gesetzt hat.

Sergey Kovalev schrieb in den sozialen Medien: „Usyk wird Joshua zu 10.000% besiegen. Platzieren Sie Ihre Wetten.“

David Haye glaubt an einen Sieg seines Freundes Anthony Joshua.

David Haye

Der ‚Hayemaker‘ weiß ein oder zwei Dinge über den Aufstieg vom Cruisergewicht zum Schwergewicht und war erst der zweite Boxer hinter Evander Holyfield, der WM-Titel in beiden Gewichtsklassen gewonnen hat.

Aber er zeigte keine Loyalität zu seinem ehemaligen Cruisergewichtskollegen und gab Joshua nachdrücklich sein Votum.

David Haye sagt: „AJ schlägt Usyk sehr schlüssig nieder. Links, rechts, Jab, rechte Gerade, damit schlägt er Usyk zu Boden oder ganz aus dem Ring und dann ist es fertig.“

„Das geschieht zu hundert Prozent innerhalb von sechs Runden. Wenn es über sechs Runden hinausgeht, dann liegt es alleine daran, dass AJ es möchte, dass es über sechs Runden hinausgeht.“

Oleksandr Usyk schlug Tony Belew brutal KO.

Tony Bellew

Tony Bellew ging nach einer KO-Niederlage gegen Oleksandr Usyk im Jahr 2018 in den Ruhestand und bewundert den Ukrainer, gibt aber seine volle Unterstützung für seinen ganz engen Kumpel AJ.

Tony Bellew sagt: „Komm in Runde sieben, acht und neun, dann wird er erkennen, warum er kein echtes Schwergewicht ist.“

„Ich denke, Anthony Joshuas Geschwindigkeit, seine Kraft und seine Kondition werden Oleksandr Usyk einholen.“

„Ich wünschte, er würde aufhören, gegen meine Freunde zu kämpfen, weil ich ihn unterstützen möchte! Ich bewundere ihn sehr und habe so viel Respekt vor dem Jungen, aber er kämpft einfach immer wieder gegen meine Freunde, also kann ich ihn nicht unterstützen.“

Frank Warren mit seinem Schützling Tyson Fury.

Frank Warren

Der britische Promoter von Tyson Fury hofft, dass AJ sich durchsetzt, um den Traum von einem Kampf für den undisputed Titel weiter zu träumen. Allerdings sieht Warren auch, dass es möglicherweise in die andere Richtung geht.

Frank Warren sagt: „Anthony Joshua ist sicher der Favorit für den Kampf. Er ist der größere Kerl und er ist ein größerer Puncher.“

„Aber wenn er Usyk nicht auf Distanz halten kann und wenn er nach fünf oder sechs Runden immer noch da ist, dann ist der Kampf zu Ende, wenn er über die volle Distanz von 12 Runden geht. Ich stelle mir vor, dass Usyk die Entscheidung trifft 12 Runden zu gehen, denn um dorthin zu gelangen, muss er ihn ausboxen.“

„Er hat es im Cruisergewicht bewiesen. Er war fantastisch und hat sich in dieser Gewichtsklasse einen ganz großen Namen gemacht. Er war ein hervorragendes Cruisergewicht.“

Luke Campbell gibt beiden BOxernb eine Chance.

Luke Campbell

Luke Campbell wurde bei den Olympischen Spielen in London 2012 neben AJ Olympiasieger und unterstützte das Schwergewicht, um erneut Gold nach Hause zu bringen.

Luke Campbell sagt: „Joshua hat schnelle Hände und ist ein großes, starkes Schwergewicht. Wenn er also seine Stärken durchsetzt, denke ich, dass er den Kampf gewinnen wird.“

„Wenn er sich aber nicht durchsetzt, könnte es Usyks Nacht sein, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Usyk sich auf ein so großes und so starkes Schwergewicht wie Joshua einlassen möchte.“

„Also wird seine Taktik hauptsächlich darin bestehen, ihn dazu zu bringen, sich nicht  treffen zu lassen, sich zu bewegen und Joshua muss ihn dann aber unbedingt ausknocken um den Kampf zu gewinnen.“

Anthony Joshua mit seinem Promoter Eddie Hearn

Promoter des Kampfabends Eddie Hearn

Promoter Eddie Hearn hat bekannt gegeben, dass er vor dem Showdown von AJ mit Oleksandr Usyk am Samstag richtig nervös ist.

Eddie Hearn: „Ich bin sehr nervös, was großartig ist. Ich muss nervös sein, weil ich dann weiß, dass es ein echter harter Kampf wird.“

„Dies ist wahrscheinlich AJs härtester Fight aller Zeiten und ich denke, er wird der Welt beweisen, wie gut er ist.“

„Er ist bereit für diesen Kampf, aber es ist die ultimative Herausforderung mit jemandem, der selbst mental sehr stark ist.“

DAZN überträgt am 25. Oktober weltweit den Kampf Anthony Joshua vs Oleksandr Usyk

3 KOMMENTARE

  1. A.j..gegen..Usyk…wird bestimmt ein Toller Kampf.. ich sehe Usyk als Favorit da er ein Boxer ist wo gegen A.j.nur Kämpfer…Firat Arslan ist auch guter Kämpfer mit Doppel Deckung aber gegen guter Technische Boxer hat er immer verloren…ich würde gerne einem Kampf sehen wollen Joshua gegen Mike Tayson…
    Alt gegen Jung..
    Tyson ist in Form..

  2. Der zweite große Test nach Klitschko für AJ wobei Ruiz nicht besser war aber stark unterschätzt. Usyk hat mich im Schwergewicht nicht unbedingt überzeugt, vorallem nicht mit seiner Durchschlagskraft. Gegen einen Chisora sah er auch nicht immer gut aus. Wenn AJ konzentriert bleibt Morgen und im richtigen Moment die Schwinger setzt, sollte es vorzeitig durch sein. Vor 2-3 Jahren hätte ich auf Usyk gesetzt aber AJ kann mittlerweile passabel Boxen. Er muss aber bisschen mit dem Gewicht runter und wegen der Auslage aufpassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here