Abraham-Sieg als Geschenk

Titelverteidigung am 3. Mai als nachträgliches Präsent für Wegner

Nur noch wenige Tage bis zum WM-Kampf im Super-Mittelgewicht zwischen Titelinhaber Arthur Abraham und Herausforderer Nikola Sjekloca (ab 22.55 Uhr live in der ARD) am Samstag im Berliner Velodrom. Am Montag treffen die beiden Kontrahenten erstmals in dieser Kampfwoche beim „öffentlichen Training“ im Gesundbrunnen-Center aufeinander. Zeit zum Spionieren? Arthur Abraham: „Eigentlich nicht. Kein Boxer will zu viel zeigen. Auf jeden Fall ziehe ich keine Schlüsse aus dieser Vorstellung.“

Dafür ist ja auch Abraham-Trainer Ulli Wegner da. Der studiert im Vorfeld der Kämpfe seiner Schützlinge sämtlich erhältliches Videomaterial der Gegner. Über Sjekloca ließ Wegner bislang durchblicken: „Ein starker Gegner, aber wir haben die passende Mittel.“ In den letzten Wochen haben Abraham und Wegner im Bundesleistungszentrum Kienbaum für die anstehende Titelverteidigung gearbeitet. Wegner zufrieden: „Arthur hat gut trainiert, war sehr konzentriert. Wenn er diese Leistung auch im Kampf abruft, muss sich Sjekloca warm anziehen.“

Abraham möchte wiederum seinen Trainer mit einer überzeugenden Leistung ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machen. „Mein Trainer hatte am 26. April Geburtstag und deshalb möchte ich ihm natürlich am Samstag einen Kampf liefern, mit dem er glücklich ist.“

Wegner feierte übrigens seinen 72. Ehrentag! Aufgrund der Vorbereitung auf den WM-Kampf seines Schützlings gab es allerdings nur eine „kleine“ Überraschungsfeier. Die organisierte Musikproduzent und Wegner-Kumpel Andy Moor und lud u.a. Bernhard Brink, Frank Zander und Berlins Innensenator Frank Henkel ein, die gemeinsam für Wegner „Happy Birthday“ sangen.

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 3. Mai in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 01806-570044 (€ 0,20/min., Mobilfunkpreise max. € 0,60/min.) sowie im Internet bei www.eventim.de erhältlich.

Quelle: Sauerland Event

Bewerten Sie diesen Beitrag